1. Newsletter zum 53. Deutschen Historikertag 2021: Allgemeine Informationen

1. Newsletter zum 53. Deutschen Historikertag 2021: Allgemeine Informationen

Veranstalter
Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e. V. (Ludwig-Maximilians Universität München)
Ausrichter
Ludwig-Maximilians Universität München
PLZ
80539
Ort
München
Land
Deutschland
Vom - Bis
05.10.2021 - 08.10.2021
Von
Denise Reitzenstein, Geschäftsführerin des 53. Deutschen Historikertags 2021; Leonie Treber, Geschäftsführerin des Verbands der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e. V.

Der 53. Deutsche Historikertag vom 5. bis 8. Oktober 2021 an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) wird in diesem Jahr überwiegend digital stattfinden.

1. Newsletter zum 53. Deutschen Historikertag 2021: Allgemeine Informationen

Noch dauern die Einschränkungen an, um die Corona-Pandemie einzudämmen, ihr Ende ist bislang nicht absehbar. Dies hat Auswirkungen auch für die Planungen großer fachwissenschaftlicher Kongresse, die in diesem Jahr aktuell uand auf unabsehbare Zeit nicht als Präsenzveranstaltungen organisiert und abgehalten werden können. Auch der 53. Deutsche Historikertag vom 5. bis 8. Oktober 2021 an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) wird in diesem Jahr überwiegend digital stattfinden, nachdem er bereits im vergangenen Jahr verlegt worden war.

Angesichts der unklaren pandemischen Entwicklung und des neuartigen Einsatzes einer digitalen Konferenzplattform startet die Anmeldung zum Historikertag in diesem Jahr später als üblich. Sie wird mit der Veröffentlichung des umfangreichen Programms am 18. Juni 2021 auf der Website des Historikertags freigeschaltet: https://www.historikertag.de/Muenchen2021/

Die überwiegende Mehrzahl der Veranstaltungen werden als Webinare in die Konferenzoberfläche eingebettet, einige wenige Fest- und Sonderveranstaltungen dort als Stream aus der Großen Aula der LMU zu sehen sein: so die feierliche Eröffnung des Historikertags, die bereits am Montagabend stattfinden wird, das VHD-Sonderprogramm, eine Veranstaltung mit dem Partnerland Israel sowie die Fest- und Abschlussveranstaltung. Dieses hybride Programm, insbesondere am Donnerstag, soll bei einem günstigen Pandemieverlauf kurzfristig die Öffnung des Historikertags für ein Präsenzpublikum ermöglichen, soweit es die dann geltenden Regelungen und Vorgaben der Universität, des Landes und des Bundes zulassen. Aktuell ist die Durchführung von Tagungen und Kongressen als Präsenzveranstaltung an der LMU untersagt, eine Aufhebung dieses Verbots noch nicht absehbar.

Die rund 100 Fachsektionen finden am Dienstag und Mittwoch, auf der Konferenzplattform statt. Ihre Schwerpunkte reichen von der Alten Geschichte bis zur Zeitgeschichte, ihr Fokus von den einzelnen Sach- und Epochendisziplinen zu übergreifenden Fragestellungen, und viele wenden sich dem Motto „Deutungskämpfe“ zu. Daneben wird es auf der Konferenzplattform, wie bei analogen Historikertagen auch, ein vielfältiges Programm mit Foren und Zusatzveranstaltungen geben, ebenso ein digitales Begleitprogramm des Ortskomitees und Mitgliederversammlungen der beiden austragenden Verbände VHD und VGD sowie unterschiedlicher Arbeitsgruppen, insbesondere am Freitag.

Kongress- und Tagestickets sowie spezielle Tickets für das Schüler:innenprogramm und das Forum Geschichte in Wissenschaft und Unterricht ermöglichen den Zugang zur digitalen Konferenzplattform. Inhaber:innen eines Kongresstickets können viele Vorteile nutzen, die das neue digitale Format bietet: die Konferenzplattform kann von ca. Mitte September bis Dezember besucht werden und damit auch die dort eingebundene Fachausstellung und digitale Bibliothek. Die Veranstaltungen des Streams sind bequem in der Mediathek nachzuschauen. Mitglieder des VHD und VGD erhalten wie gewohnt zu reduzierten Preisen Zutritt zum digitalen Historikertag, ebenso etwa Schüler:innen, Studierende oder Referendar:innen.

Gleichzeitig wird es im virtuellen Raum des Historikertags Möglichkeiten des wissenschaftlichen und persönlichen Austauschs geben: Fragen können an die Referierenden gerichtet werden, virtuelle Meetingräume stehen für Treffen in Kleingruppen zur Verfügung – nicht nur für fachwissenschaftliche Diskussionen, sondern auch als Pausenräume zum geselligen Austausch unter Kolleg:innen. Jederzeit können Teilnehmer:innen darüber hinaus durch spontane Videomeetings direkt miteinander in den Dialog treten.

Selbst wenn einige Teilnehmende den persönlichen Kontakt und das Wiedersehen vor Ort vermissen werden: Vergleichbare digitale Veranstaltungen haben gezeigt, dass die Reichweite virtueller Seminare und Podien größer wird. Kolleg:innen aus aller Welt können sich hinzuschalten, lange Anreisen entfallen. Mit nur wenigen Klicks können Fachwissenschaftler:innen, Geschichtslehrer:innen, Fachaussteller:innen, Pressevertreter:innen und Interessierte in diesem Jahr also am Historikertag teilnehmen und so zumindest virtuell nach München reisen. Das Ortskomitee freut sich auf ihren Besuch.

Programm

Digital in München – darauf dürfen Sie sich freuen:

Montag, 4.10.: Pre-Conference Programm und Eröffnungsveranstaltung

Dienstag und Mittwoch, 5. und 6.10.: rund 100 Fachsektionen

Donnerstag, 7.10.: Podiumsdiskussionen, Schüler:innenprogramm, FGWU und Festveranstaltung

Freitag, 8.10.: Mitgliederversammlungen des VHD und VGD, Abschlussveranstaltung

Außerdem: An allen Tagen digitale Fachausstellung und Bibliothek, ein vielfältiges Rahmenprogramm, Live-Moderationen und eine ständig wachsende Mediathek, die mit Kongressticket für den gesamten Historikertag und bis Dezember 2021 abrufbar sein wird!

Kontakt

PD Dr. Denise Reitzenstein
Geschäftsführung des 53. Deutschen Historikertags 2021
Ludwig-Maximilians-Universität München
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München
E-Mail info@historikertag.de

Dr. Leonie Treber
Geschäftsführung des Verbands der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e. V.
Goethe-Universität Frankfurt am Main
Juridicum
Senckenberganlage 31–33
60325 Frankfurt am Main
E-Mail info@historikerverband.de

https://www.historikertag.de
Redaktion
Veröffentlicht am
28.04.2021
Beiträger
Klassifikation
Weitere Informationen

Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung