Wissensorganisation im Mittelalter. Die Universitas

Wissensorganisation im Mittelalter: Die Universitas

Veranstalter
Kompetenzzentrum Zürcher Mediävistik, Universität Zürich (Prof. Dr. Anja-Silvia Göing (Zürich/Harvard))
Ausrichter
Prof. Dr. Anja-Silvia Göing (Zürich/Harvard)
Veranstaltungsort
Universität Zürich
PLZ
8006
Ort
Zürich
Land
Deutschland
Vom - Bis
30.08.2021 - 03.09.2021
Von
Rebecca Schmalholz, Kompetenzzentrum Zürcher Mediävistik, Universität Zürich

Gerne mache ich Sie auf den Sommerkurs des Kompetenzzentrum Zürcher Mediävistik «Wissensorganisation im Mittelalter. Die Universitas» (30. August – 3. September) aufmerksam.
Der Kurs richtet sich an fortgeschrittene Studierende und Doktorierende aller Fachrichtungen. Veranstaltungsort ist voraussichtlich die Universität Zürich. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 beschränkt, Bewerber*innen aus dem Ausland können sich für eine Kostenbeteiligung bewerben. Die Bewerbungsfrist läuft bis am 30. Mai 2021.

Wissensorganisation im Mittelalter: Die Universitas

Ausserhalb des Kontextes der zweiten Hälfte des 20. und beginnenden 21. Jahrhunderts verstehen wir Information sehr grob gefasst als einen ethischen (von aussen herangetragenen) Referenzbegriff, um eine Gruppe von Konzepten, Formaten, Objekten, Praktiken und Prozessen zu beschreiben und zu analysieren. Information ist hier aufgefasst als bedeutungstragende Mitteilung, die mittels verschiedener Medien weitergetragen wird, wobei die Medien und deren technologische Systeme der Übertragung recht häufig eine sehr grosse Rolle für die Interpretation der Mitteilung spielen.

Unter Berücksichtigung verschiedener religiöser und kultureller Bereiche des Mittelalters haben wir die fünf Tage des Sommerkurses um die folgenden sechs Kategorien herum strukturiert:
- Mündlichkeit, schriftlicher Austausch und die Frage, wie Informationen zirkulieren
- Schulziele und die Klassifikation der Lehrdisziplinen
- Kompendien
- Visualisierungen, Übersetzungen und Translationen von Wissen
- Bibliotheken, Archive, Bürokratie
- Domänen der Informationsgenerierung und -verbreitung

Programm

Folgende Dozierende und Themen sind vorgesehen:

- Anja-Silvia Göing (Universität Zürich/Harvard): Institutionen, Verbünde und die Verbreitung von akademischem Wissen
- Kathryne Beebe (University of North Texas): Orality, Religion and Circulation of Information: Pilgrimage and Travel
- Marc Winter (Universität Zürich): Konfuzius lehren: Höhere Bildung in China
- Andreas Sohn (Universität Sorbonne Paris Nord): Wissensspeicher und Bildungsvermittlung. Zur Bibliothek des benediktinischen Klosters Admont im Mittelalter
- Inga Mai Groote (Universität Zürich); Hein Sauer (Universität Zürich): Musiktheorie-Manuskripte im Umlauf
- Iolanda Ventura (Universität Bologna): Medizinische Kompendien in und ausserhalb des spätmittelalterlichen Klassenraums
- Paul Michel (Universität Zürich): Visualisierungen abstrakter Konzepte
- Urs Leu (Zentralbibliothek Zürich): Informations- und Wissensspeicherung: Frühe Bibliotheken und Archive
- Henrike Gaetjens (Universität Zürich), Anja-Silvia Göing (Universität Zürich/Harvard), Eveline Szarka (University of Cambridge, UK): Domänen der Informationsgenerierung und -verbreitung

Exkursionen:

Zentralbibliothek Zürich: Mittelalterliche Manuskripte und Frühe Drucke
Auf dem Jakobsweg nach Rapperswil und Einsiedeln: Wallfahrtsorte, Institutionen des Lernens und die Verbreitung von Information: Bedürfnisse, Wissen, Fürsorge und Spiritualität

Kontakt

koordination@mediaevistik.uzh.ch

https://www.mediaevistik.uzh.ch/de/aktivitaeten/sommerkurse