Reichstag - Reichsstadt - Konfession. Worms 1521

Reichstag - Reichsstadt - Konfession. Worms 1521

Veranstalter
Gesellschaft für mittelrheinische Kirchengeschichte in Kooperation mit Akademie des Bistums Mainz, Erbacher Hof; Altertumsverein Worms; Bistum Mainz, Institut für Mainzer Kirchengeschichte; Domgemeinde St. Peter, Worms; Johannes Gutenberg-Universität, Hist. Seminar, Arbeitsbereich Neuere Geschichte; Stadt Worms; City- und Touristenseelsorge Worms
Veranstaltungsort
Haus am Dom
PLZ
67547
Ort
Worms
Land
Deutschland
Vom - Bis
18.06.2021 - 19.06.2021
Von
Gabriela Hart

Im Jahr 2021 jährt sich der berühmte Wormser Reichstag zum 500. Mal.
Das Jubiläumsjahr nimmt die Gesellschaft für mittelrheinische
Kirchengeschichte zum Anlass, auf den Reichstag von 1521 und die nachfolgende Ausbildung diverser Konfessionskulturen in Worms zu schauen.

Reichstag - Reichsstadt - Konfession. Worms 1521

Im Jahr 2021 jährt sich der berühmte Wormser Reichstag zum 500. Mal, auf dem Martin Luther unter Berufung auf sein Gewissen vor Kaiser und Reichsständen den kirchlich geforderten Widerruf seiner Reformschriften verweigerte. Auch das antilutherische Wormser Edikt konnte den Siegeszug der Reformation im Reich nicht aufhalten.

Das Jubiläumsjahr nimmt die Gesellschaft für mittelrheinische
Kirchengeschichte zum Anlass, auf den Reichstag von 1521 und die nachfolgende Ausbildung diverser Konfessionskulturen in Worms zu schauen. Im Zentrum stehen zum einen die rechtliche
Institution und die zeremonielle Ausgestaltung des Reichstags sowie die Situation der Reichsstadt Worms. Zum anderen wird das konfessionelle Mit- und Nebeneinander in Worms bis zum »Wormser Memorandum« im Jahr 1971 in den Blick genommen.

Einen besonderen Programmpunkt bildet der öffentliche Vortrag von Prof. Dr. Volker Leppin, Tübingen/Yale.

Programm

FREITAG, 18. JUNI 2021

13.00 Begrüßung
Propst Tobias Schäfer, Worms
13.15 Einführung
Prof. Dr. Claus Arnold, Mainz

ERSTE SEKTION: REICHSTAG UND REICHSSTADT
Moderation: Prof. Dr. Claus Arnold

13.30 Uhr: Der Wormser Reichstag von 1521 und die Reichsreform
Dr. Dietmar Heil, Regensburg

14.15 Uhr: Reichsstadt und Wormser Rat: Interessen und Spielräume der reichsstädtischen Obrigkeit 1520/21 und danach
Dr. Gerold Bönnen, Worms

15.30 Uhr: Die Bühne des Reichs. Zeremonialgeschichtliche Perspektiven auf den Wormser Reichstag von 1521
Prof. Dr. Matthias Schnettger, Mainz

16.15 Uhr: Kommentar und Abschlussdiskussion
Prof. Dr. Bettina Braun, Mainz

ÖFFENTLICHER ABENDVORTRAG IM WORMSER DOM:
Moderation: Dr. Felicitas Janson

19.00 Uhr: Der Wormser Reichstag 1521, die causa Lutheri und der Anfang vom Ende der Einheit der Kirche
Prof. Dr. Volker Leppin, Tübingen/Yale

SAMSTAG, 19. JUNI 2021

ZWEITE SEKTION: REICHSSTADT UND KONFESSION
Moderation: Dr. Gerold Bönnen

9.00 Uhr: »Petre, amas me?« – Wer schließt den Wormsern den Himmel auf? Klerus und Rat im Kampf um den Beistand Gottes und der Heiligen
Dr. Burkard Keilmann, Worms

9.45 Uhr: »Gedenke des erlesenen Trostes, den Unser Herr dir in Worms in seinen Gebeten gab …« – Konjunkturen einer wechselvollen Beziehung: Worms und die Gesellschaft Jesu 1540–1773
Prof. Dr. Christoph Nebgen, Saarbrücken

Moderation: Prof. Dr. Matthias Schnettger

11.00 Uhr: »Bekehrungssucht und Religions-Haß«? Das mehrkonfessionelle Zusammenleben in Worms im 18. Jahrhundert
Dr. Carolin Katzer, Kaiserslautern

11.45 Uhr: »Ut sint unum«? Das »Wormser Memorandum« (1971) und die Ökumene in Worms im 20. Jahrhundert
Dr. Martin Belz, Mainz

12.30 Uhr: Kommentar und Abschlussdiskussion
Prof. Dr. Claus Arnold, Mainz

Kontakt

Institut für Mainzer Kirchengeschichte
kirchengeschichte@bistum-mainz.de

https://www.gmrhkg.de/veranstaltungen/aktuell/
Redaktion
Veröffentlicht am
17.05.2021
Beiträger
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen

Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung