Historisches Lernen im virtuellen Medium

Ort
Heidelberg
Veranstaltungsort
Pädagogische Hochschule Heidelberg, Raum: Aula der Alten PH, Keplerstr. 87, 69120 Heidelberg
Veranstalter
Prof. Dr. Bettina Alavi, Institut für Gesellschaftswissenschaften, Abteilung Geschichte, Pädagogische Hochschule Heidelberg
Datum
03.03.2009 - 04.03.2009
Bewerbungsschluss
27.02.2009
Von
Prof. Dr. Bettina Alavi

Historisches Lernen im virtuellen Medium 3.-4. März 2009

Das Fach Geschichte (Prof. Dr. Bettina Alavi) der Pädagogischen Hochschule Heidelberg veranstaltet eine Tagung, die ihren Schwerpunkt setzt auf:
- „historische“ Lernchancen im virtuellen Medium
- die Art der Nutzung des Mediums durch Lernende
- den medialen Einfluss auf das Geschichtsbewusstsein.

Als Lernende werden hier in erster Linie Schülerinnen und Schüler gedacht, die z.B. im Internet oder in virtuellen Spielen mit Geschichte in Berührung kommen oder aber durch ihre Lehrkräfte gezielt zum Lernen mit Hilfe von Lernsoftware oder auf speziellen Portalen angehalten werden.

Die Tagungsbeiträge reichen von der Analyse von „historischer“ Lernsoftware und der Art der Nutzung durch Schüler/innen über die Auseinandersetzung mit Geschichte anhand von Bildungsportalen und virtuellen Spielen hin zu neuen Unterrichtsformen, z.B. durch den Einbezug von Lernmanagementsystemen wie Moodle oder von videographierten Zeitzeugeninterviews.

Referent/innen sind sowohl etablierte Hochschullehrer/innen als auch Lehrer/innen, die sich auf diesem Gebiet weiterqualifiziert haben. In den Beiträgen wird eine Mischung aus theoretischer Einbettung und praktischer Anwendung angestrebt.

Das Anmeldeformular kann unter folgendem Link eingesehen werden:
http://www10.ph-heidelberg.de/org/allgemein/1676.0.html

Programm

03. März 2009

14.00: Michael Austermann, PH Heidelberg:
Begrüßung durch den Rektor der Pädagogischen Hochschule.
Bettina Alavi, PH Heidelberg:
Eröffnung

14.30 : Nicola Würffel, PH Heidelberg:
Mediendidaktische Ansätze: ein Überblick

15.00 : Bettina Alavi, PH Heidelberg:
Allgemeine Diskussion

15.15 : Kaffeepause

15.30: Jan Hodel, PH Fachhochschule Nordwestschweiz:
Geschichte lernen mittels Copy/Paste & Share? Empirische Erkun-dungen zum selbstständigen, mediengestützten Lernen von Geschichte im Zeitalter von Social Software

16.15: Uwe Danker, Astrid Schwabe, Universität Flensburg:
Zielloses Wandern in Cyberspace oder autonomes Lernen im virtuellen Raum? Ein empirischer Werkstattbericht zur (außer)schulischen Nutzung der regionalhistorischen Website www.vimu.info.

17.00: Andrea Kolpatzik, Universität Münster:
'Die Deutschen' erobern die Schule! Grenzen und Chancen des historischen Lernens mit kommerziellen Geschichtsportalen

17.45: Kaffeepause

18.00: Michele Barricelli, Leibniz Universität Hannover:
Eingeblendet. Historisches Lernen mithilfe videografierter Zeitzeugeninterviews (anhand zweier aktueller Beispiele zu Holocaust und NS-Zwangsarbeit)

18.45: Angela Schwarz, Universität Siegen:
Neue Medien - alte Bilder? Frauenfiguren und Frauendarstellungen in neueren Computerspielen mit historischen Inhalten

19.30 Ende

20.00 Abendessen

04. März 2009

8.30: Birgit Marzinka, Metaversa e.V., Berlin:
Chancen und Herausforderungen von Bildungsportalen am Beispiel von zeitzeugengeschichte.de

9.15: Alois Ecker, Universität Wien:
eLearning in Geschichtswissenschaft und Geschichtsunterricht. Von „Geschichte online“ bis „Didaktik online“.

10.00: Manuel Altenkirch, Marcel Schäfer, PH Heidelberg: Möglichkeiten des historischen Lernens in virtuellen Lernarrangements ausgehend von einem Best-Practice-Beispiel.

10.45: Kaffeepause

11.00: Gerhard Henke-Bockschatz, Universität Frankfurt:
Bilanz: Die DVD "Das 20. Jahrhundert. Erster Teil. Die Jahre 1914 - 1949"

11.45: Bettina Alavi, Marcel Schäfer, PH Heidelberg:
Historisches Lernen und Lernstrategien von Schüler/innen. Eine empirische Untersuchung zu historischer Selbstlernsoftware.

12.30: Mittagessen

13.30: Alexander König, LPM Saarbrücken:
Historisches Lernen mit Lernmanagementsystemen – Moodle im Geschichtsunterricht

14.15: Holger Meeh, PH Heidelberg:
Typische Aufgabenformate für historisches Lernen – Chancen und Grenzen bestehender Autorenwerkzeuge

15.00: Bettina Alavi, PH Heidelberg:
Abschlussdiskussion

16.00: Ende

Kontakt

Prof. Dr. Bettina Alavi
Pädagogische Hochschule Heidelberg Institut für Gesellschaftswissenschaften Abteilung Geschichte
Im Neuenheimer Feld 581
69120 Heidelberg
0049-(0)6221/477-261 oder -361
alavi@ph-heidelberg.de oder schaemar@ph-heidelberg.de

Zitation
Historisches Lernen im virtuellen Medium, 03.03.2009 – 04.03.2009 Heidelberg, in: H-Soz-Kult, 09.02.2009, <www.hsozkult.de/event/id/termine-10836>.
Redaktion
Veröffentlicht am
09.02.2009
Klassifikation
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung