Ideale. Entwürfe einer "besseren Welt" in der Wissenschaft, Kunst und Kultur des 20. Jahrhunderts

Ort
Berlin
Veranstaltungsort
Clubhaus der Freien Universität Berlin, Goethestraße 49, 14163 Berlin
Veranstalter
Elke Frietsch, Institut für Kunstgeschichte der Universität Wien Christina Herkommer, Institut für Soziologie der Freien Universität Berlin
Datum
17.07.2009 - 18.07.2009
Bewerbungsschluss
10.07.2009
Von
Christina Herkommer

Während das 19. Jahrhundert in Europa vor allem durch Industrialisierung, Modernisierung, fortschreitende Säkularisierung und Kolonialismus bestimmt war, wurde das 20. Jahrhundert maßgeblich durch zwei Weltkriege, Aufschwung und Niedergang von Diktaturen, den Kalten Krieg aber auch durch die Entstehung neuer sozialer Bewegungen und eine Demokratisierung geprägt. Diese gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen spiegeln sich in vielfältigen Vorstellungen zur Schaffung einer „besseren Welt“ wieder, die von totalitären Konzepten bis zu deren kritischer Hinterfragung reichten.

Ideale, die bisweilen mit dem Anspruch auf Allgemeingültigkeit und Wahrheit auftraten, waren häufig nur von kurzer Dauer. Sie sind als Konstruktionen zu verstehen, die unter anderem politische Vorstellungen damaliger Gesellschaften ausdrücken. Beispiele für solche Ideale lassen sich im Bereich der Wissenschaft, Kunst und Kultur finden. Oft waren sie mit der Idee der „Verbesserung der Menschheit“ verbunden, die wiederum nicht selten mit dem Ausschluss nicht erwünschter Denkweisen und gesellschaftlicher Gruppen einher ging.

Die Tagung möchte sich mit den vielfältigen Repräsentationen von Idealen in der Wissenschaft, Kunst und Kultur des 20. Jahrhunderts auseinandersetzen. Dazu werden Beiträge aus der Geschichte, Kunstgeschichte, Soziologie, Philosophie, Geschlechterforschung und Architektur präsentiert und diskutiert

Anmeldungen bitte bis zum 10. Juli an Ideale@gmx.de
Die Tagungsgebühren betragen inklusive Verpflegung 20 Euro, ermäßigt 10 Euro

Programm

Freitag, 17. Juli 2009

13:30 Uhr Anmeldung zur Tagung und gemeinsames Kaffeetrinken

14:00 Uhr Begrüßung (Sybill De Vito-Egerland, Präsidialamt der FU Berlin)

14:15 Uhr Einführung (Elke Frietsch/Christina Herkommer)

Moderation: Christina Herkommer (Freie Universität Berlin)

14:45-15:30
Noemi Smolik (Kunsthochschule Alanus, Bonn)
Zur Genealogie der Kritik der Moderne oder: Malewitsch ist nie modern gewesen

15:30-16:15
Petra Schaper-Rinkel (Austrian Institute of Technology, Wien):
Konstruktion und Dekonstruktion von Zukunft: Szenarien in Zukunftsforschung und Foresight

Kaffeepause

Moderation: Jan Rohgalf (Universität Rostock)

16:30-17:15
Alexander von Lünen (University of Portsmouth)
Zurück ins Meer - Eine bessere Welt im 'inneren Weltraum'?

17:15-18:00
Andreas Rumpfhuber (Architekt, Wien)
Die Bürolandschaft: Produktion einer ‚idealen Gemeinschaft’ als Arbeitsgesellschaft

Gemeinsames Abendessen

Samstag, 18. Juli 2009
Moderation: Jutta Weber (Staatliche Museen zu Berlin)

9:00-9:45
Elke Frietsch (Universität Wien):
Architektur als Therapie. Otto Wagners Kirche am Steinhof (1907) und die 'Niederösterreichischen Landesheil- und Pflegeanstalten', Wien.

9:45-10:30 J
Jörg Scheller (Schweizerisches Institut für Kunstwissenschaft, Zürich):
Die Leib-Avantgarde. Von der Genese des modernen Idealkörpers aus der Kulturkritik

10:30-11:15
Ramón Reichert (Kunstuniversität Linz):
Geschlechterordnung im Aufklärungsfilm der 1950er Jahre

Kaffeepause

Moderation: Birgit Kirchmayr (Johannes Kepler Universität Linz)

11:30-12:15
Wiebke Lisner (Medizinische Hochschule Hannover):
Vom Ideal des gesunden, leistungsstarken 'Volkskörpers'. Fachzeitschriften als Medien zur Legitimation medizinischer Praxis 1939-1945

12:15-13:00
Nicola Hille (Universität Tübingen):
Das Ideal des Neuen Menschen: Entwürfe und Utopien einer 'besseren Welt' in der Kunst der frühen Sowjetunion

Gemeinsames Mittagessen

Moderation: Sylvia Necker (Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg)

14:30-15:15
Sabine Fastert (Technische Universität Berlin):
Das Ideal der 'Mitte' in Kunst und Kultur nach 1945

15:15-16:00
Christiane Fülscher (Universität Stuttgart):
Der Dresdner Kulturpalast als Vermittler der sozialistischen Ideologie in der DDR

Kaffeepause

Moderation: Elke Frietsch (Universität Wien)

16:15-17:00
Dorothee Wimmer (Freie Universität Berlin):
Jenseits der Aufklärung. Das neue Menschenbild in der französischen Kunst und Philosophie um 1960

17:00-17:45
Christina Herkommer (Freie Universität Berlin)
Solidaritätsentwürfe in der neuen Frauenbewegung und Ideale im Postfeminismus

Abschlussdiskussion

Kontakt

Christina Herkommer

Institut für Soziologie der Freien Universität Berlin,
Garystraße 55, 14195 Berlin
030-838-57624

Ideale@gmx.de

Zitation
Ideale. Entwürfe einer "besseren Welt" in der Wissenschaft, Kunst und Kultur des 20. Jahrhunderts, 17.07.2009 – 18.07.2009 Berlin, in: H-Soz-Kult, 10.06.2009, <www.hsozkult.de/event/id/termine-11685>.