Decentering Europe. Postcolonial, postbloc perspectives for a reflexive European Ethnology

Ort
Berlin
Veranstaltungsort
10117 Berlin, Mohrenstr. 40, Raum 311
Veranstalter
Institut für Europäische Ethnologie, Humboldt-Universität zu Berlin
Datum
25.10.2010 - 09.02.2011
Von
Institut für Europäische Ethnologie

European thought is at once both indispensable and inadequate in helping us to think through the experiences of political modernity in non-Western nations, and provincializing Europe becomes the task of exploring how this thought - which is now everybody's heritage and which affect us all - may be renewed from and for the margins. Dipesh Chakrabarty, Provincializing Europe, 2000

Europe is literally the creation of the Third World. Frantz Fanon, The Wretched of the Earth, 1963

Nach dem ethnologischen "Turn to Europe" wird diese Vortragsreihe Europa erneut zur Diskussion stellen: nicht als scheinbar autonomen, selbstreferenziellen Prozess, sondern als Teil - oder "Provinz" - langfristiger globaler Verflechtungen und heutiger Interdependenzen in einer postkolonialen, multipolaren Welt. Welches (andere) Verständnis laufender Projekte der Europäisierung - und ihrer Krisen - lässt sich aus dieser Perspektive gewinnen? Und welche Konsequenzen und Potentiale ergeben sich für eine reflexive Europäische Ethnologie, die damit aufgefordert ist, ihren Gegenstand zu dezentrieren?

Programm

Die Vorträge finden meist dienstags, 18-20 Uhr, (Achtung: Es gibt auch ein paar Ausnahmen!) statt:

Montag, 25.10.2010, 18-20 Uhr
Shalini Randeria (Ethnologisches Seminar, Zürich):
Entangled Modernities: Postcolonial Perspectives on Europe

Dienstag, 2.11.2010, 18-20 Uhr
Nilüfer Göle (Ecole des Hautes Etudes en Sciences Sociales, Paris):
Interpenetrations: Islam-Turkey-Europe

Dienstag, 9.11.2010, 18-20 Uhr
Vassos Argyrou (Dep. of Social Sciences, Hull):
Postcoloniality: Living with the Idea of Europe in Cyprus

Dienstag, 16.11.2010, 18-20 Uhr
Jean Comaroff & John Comaroff (Dep. of Anthropology, Chicago):
Theory from the South: How Europe is Evolving Towards Africa

Dienstag, 23.11.2010, 18-20 Uhr
Keith Hart (Dep. of Anthropology, Goldsmiths, University of London):
Money in the Making of World Society: The Case of the Euro

Dienstag, 30.11.2010, 18-20 Uhr
Projektgruppe "Borderlands of Europe" (Berlin):
Entgrenzung der Grenzen. "Integrated Border Management" im Osten der EU, Film und Präsentation, Diskussion mit Manuela Bojadzijev (Institut für Europäische Ethnologie, Berlin) und Serhat Karakayali (Institut für Soziologie, Halle-Wittenberg)

Dienstag, 07.12.2010, 18-20 Uhr
Kirsten Hastrup (Dep. of Anthropology, Kopenhagen):
Towards a Global Imaginary: The End of an Era?

Dienstag, 14.12.2010, 18-20
Regina Römhild (Institut für Europäische Ethnologie, Berlin):
Im postkolonialen Hier und Jetzt: Kosmopolitische Orte

Mittwoch, 15.12.2010, 18-20 Uhr
Ulrich Beck (Institut für Soziologie, LMU München, London School of Economics and Political Science, Harvard University):
Reflexive Europäisierung: Die Krise Europas als Herausforderung für die Sozialwissenschaften

Dienstag, 04.01.2011, 18-20 Uhr
Silja Klepp (artec Forschungszentrum Nachhaltigkeit, Bremen):
No Rights, No Policy? Rechtliche und politische Diskurse um UmweltmigrantInnen im Pazifikraum
Tadzio Müller (Berlin):
Kommentar: Ein Klima der Gerechtigkeit? Die globale Bewegung für Klimagerechtigkeit nach Cancun

Dienstag, 11.01.2011, 18-20 Uhr
Bernd Scherer (Haus der Kulturen der Welt, Institut für Europäische Ethnologie, Berlin): 1989 - globale Auf/Brüche

Montag, 17.1.2011, 18-20 Uhr
Michael Herzfeld (Dep. of Anthropology, Harvard University):
Crypto-Colonial Convulsions and the Parochialism of European Power

Dienstag, 18.01.2011, 18-20 Uhr
Wolfgang Kaschuba & Studienprojektteam (Institut für Europäische Ethnologie, Berlin):
7 Felder. Ethnologie und Kunst in einem Schulprojekt

Dienstag, 25.01.2011, 18-20 Uhr
Kimberley Coles (Dep. of Sociology & Anthropology, Redlands, CA):
Bosnia and Beyond: Europeanization Projects in Global Circuits of Democracy Promotion

Dienstag, 01.02.2011, 18-20 Uhr
Cris Shore (Dep. of Anthropology, Auckland):
The EU and European State-Formation

Dienstag, 08.02.2011, 18-20 Uhr
Henk Driessen (Anthropology Dep., University of Nijmegen):
Between Parish and Globe: A View on Europe from the Mediterranean Fringe

Mittwoch, 09.02.2011, 18-20 Uhr
Tanja Bogusz & Studienprojektteam (Institut für Europäische Ethnologie, Berlin):
Sozialtechnologien des "Unternehmerischen Selbst"

Kontakt

Prof. Regina Röhmhild

Institut für Europäische Ethnologie, 10117 Berlin,, Mohrenstr. 40

+49 (0)30 2093-3722

regina.roemhild@hu-berlin.de

Zitation
Decentering Europe. Postcolonial, postbloc perspectives for a reflexive European Ethnology, 25.10.2010 – 09.02.2011 Berlin, in: H-Soz-Kult, 22.10.2010, <www.hsozkult.de/event/id/termine-14935>.
Redaktion
Veröffentlicht am
22.10.2010
Beiträger
Klassifikation
Epoche(n)
Region(en)
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung