3. Sammlungstagung

Ort
Erlangen
Veranstaltungsort
Kollegienhaus der FAU Erlangen-Nürnberg (Universitätsstraße 15)
Veranstalter
Udo Andraschke, Zentralkustodie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Datum
10.02.2012 - 11.02.2012
Bewerbungsschluss
06.02.2012
Von
Udo Andraschke, Zentralkustodie der FAU Erlangen-Nürnberg

Die „3. Sammlungstagung“ steht in der Nachfolge der Veranstaltungen in Berlin (2010) und Jena (2011), die sich in den beiden vergangenen Jahren der universitären Sammlungslandschaft gewidmet haben. Das enorme Interesse, das diesen beiden Tagungen von Seiten der Sammlungsverantwortlichen und Sammlungsbeauftragten zuteilwurde, hat gezeigt, wie groß das Bedürfnis nach fachlichem und kollegialem Austausch ist. Die Erlanger Veranstaltung will deshalb die bisherige Vernetzung und den Dialog über die Sammlungsgrenzen hinweg fortsetzen, sowie weitere Anregungen für die vielfältige Sammlungspraxis geben.

Die Veranstaltung soll Werkstattcharakter haben. Ziel des Workshops ist es, dem Diskurs über wissenschaftliche und insbesondere universitäre Sammlungen weitere Impulse zu geben und künftige Perspektiven der Sammlungslandschaft zu diskutieren. Welchen Herausforderungen gilt es zu begegnen? Welcher Voraussetzungen und Rahmenbedingungen bedarf es, um Sammlungen zu bewahren und weiter zu dynamisieren? Welche Standards sind für universitäre Sammlungen notwendig und wo gibt es sie bereits? Welche Sammlungskonzeptionen sind zeitgemäß? Wie lassen sich Sammlungen in Forschung und Lehre neu denken und einsetzen? Welche Formen der überregionalen Koordination und Kooperation sind erwünscht oder nötig? Welche Organisationsform soll die künftige Zusammenarbeit der Sammlungen annehmen, um nicht nur deren Interessen zu vertreten und nach außen hin sichtbar zu machen, sondern auch, um administrativ handlungsfähig zu werden?

Die Veranstaltung richtet sich prinzipiell an alle, die sich mit wissenschaftlichen Sammlungen beschäftigen, insbesondere aber an Sammlungsbeauftragte und -verantwortliche. Es ist der Tagung darüber hinaus ein Anliegen, möglichst auch mit außeruniversitären wissenschaftlichen Sammlungen und Museen weiter ins Gespräch zu kommen.

Der Workshop beginnt am Freitag, den 10. Februar, um 11 Uhr, und endet am Samstag, den 11. Februar, um 17.00 Uhr. Er findet im Kollegienhaus der FAU Erlangen-Nürnberg (Universitätsstraße 15) statt.

Die elektronische Anmeldung erfolgt ab dem 19. Januar 2012 unter:
office.tagung-hzk@hu-berlin.de

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Tagungsgebühr beträgt 50 Euro und enthält die Verköstigung für beide Konferenztage. Die Anmeldung ist erst mit Eingang der Tagungsgebühr verbindlich. In begründeten Fällen kann vorbehaltlich einer beantragten Förderung den Sammlungsbeauftragten ein Übernachtungskostenzuschuss in Höhe von 60 Euro gewährt werden.

Anmeldeschluss ist der 6.2.2012.

Die Teilnahmegebühr ist nach Bestätigung der Anmeldung auf folgendes Konto zu entrichten:

Kontoinhaber: Staatsoberkasse Bayern in Landshut
Kontonummer: 301279280
BLZ: 700 500 00
Bank: Bayerische Landesbank München
Bitte geben Sie bei der Überweisung bitte folgenden Verwendungszweck an:
PK-Nummer 0002.0161.8053

Programm

Die Tagung widmet sich den gestellten Fragen in vier Sektionen: (a) Objekt und Sammlung, (b) Erfassung und Erschließung, (c) Sammlungen in Forschung und Lehre sowie (d) Sammlungen in der Öffentlichkeit. Während der erste Schwerpunkt der Tagung auf den Aspekten des kustodialen Kerngeschäfts im engeren Sinne liegt und versucht, Hinweise und Empfehlungen für den Sammlungsalltag zu geben, wendet sich der zweite den weiteren Interaktionen zu: dem Forschen, Lehren und Ausstellen mit den Sammlungsdingen. Darüber hinaus besteht die Gelegenheit, einige der Sammlungen der Friedrich-Alexander-Universität aus der Nähe kennen zu lernen.

Zu den ModeratorInnen und ImpulsreferentInnen der einzelnen Sektionen gehören u.a. Prof. Dr. Jochen Brüning, Dr. Cornelia Weber (beide Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik der Humboldt-Universität zu Berlin, Abteilung Wissenschaftliche Sammlungen und Wissenschaftskommunikation), Prof. Dr. Michael Tuerkay (Senckenberg-Museum Frankfurt, Forschungsinstitut), Prof. Dr. Ernst Seidl (Museum der Universität Tübingen), Dr. Klaus Mauersberger (Kustodie der TU Dresden), Prof. Dr. Thomas Schnalke (Berliner Medizinhistorisches Museum der Charité), Udo Andraschke (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Zentralkustodie), PD Dr. Marion Maria Ruisinger (Deutsches Medizinhistorisches Museum Ingolstadt), PD Dr. Stefan Schulz (Ruhr-Universität Bochum).

Kontakt

Udo Andraschke

Zentralkustodie der FAU Erlangen-Nürnberg, Hugenottenplatz 1a, 91054 Erlangen
09131/85-20745

udo.andraschke@zuv.uni-erlangen.de

Zitation
3. Sammlungstagung, 10.02.2012 – 11.02.2012 Erlangen, in: H-Soz-Kult, 24.01.2012, <www.hsozkult.de/event/id/termine-18318>.
Redaktion
Veröffentlicht am
24.01.2012
Beiträger
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung