Ethos und Pathos der Medien. Wirkungsästhetische Strategien zwischen Rhetorik und Politik im 20. Jahrhundert

Ort
Konstanz
Veranstaltungsort
Universität Konstanz, Senatssaal V 1001
Veranstalter
Prof.Dr. Riccardo Nicolosi; Jr.-Prof. Dr. Dr. Tanja Zimmermann
Datum
11.10.2012 - 13.10.2012
Von
Tanja Zimmermann

Im Zentrum der Tagung stehen mediale Figurationen von Ethos und Pathos in ihrer wirkungsästhetischen Dimension. Ethos und Pathos werden dabei als komplementäre Kategorien betrachtet, deren Spannungs- und Wechselwirkungsverhältnis in den Medien gleichzeitig am Rhetorischen, Ästhetischen und Politischen teilhat. Anstatt von einer Abkopplung von Ethos und Pathos auszugehen, wird ihre Legierung in Kontinuität und gegenseitiger Potenzierung in den Medien des 20. Jahrhunderts untersucht.

Programm

Donnerstag, 11.10.2012

09.00-09.20 Uhr Riccardo Nicolosi/Tanja Zimmermann, Begrüßung und Einführung

Panel 1: Erzählte Affekte. Wirkungsästhetik zwischen Form und Instinkt

09.20-10.00 Uhr Renate Lachmann (Konstanz), Affekttherapie durch die Form. Zu Texten von Karlo Štajner und Danilo Kiš

10.00-10.15 Uhr Kaffepause

10.15-10.55 Uhr Georg Witte (Berlin), Pathos und Antipathos als wirkungsästhetische Strategien literarischen Erzählens. Am Beispiel Lev Tolstojs

10.55-11.35 Uhr Tomáš Glanc (Berlin/Prag), Affekte und ihre ästhetischen Äußerungen

11.35-11.50 Uhr Kaffepause

11.50-12.30 Uhr Igor’ P. Smirnov (Konstanz), Über den Neid und über Jurij Olešas Roman „Neid“

12.30-13.10 Uhr Hans Günther (Bielefeld/ Seeshaupt), Russische Großstadtbilder – Pathos und Pathologie

13.10-14.30 Uhr Mittagessen

Panel 2: Ethos und Pathos des Films. Theorie und Praxis

14.30-15.10 Uhr Natasha Drubek (Berlin/Regensburg), Ejzenštejns Pathosbegriff: Generallinien einer ethischen Dialektik

15.10-15.50 Uhr Sylvia Sasse (Zürich), Pathos und Enthusiasmus. Ejzenštejn und Vertov

15.50-16.05 Uhr Kaffepause

16.05-16.45 Uhr Beate Ochsner (Konstanz), Werner Herzog oder: Vom Pathos des Scheiterns aller Aufbrüche

16.45-17.25 Uhr Heiko Hausendorf (Zürich), „Die Spur der Steine“ und die Spur der Wahrheit. Ethos und Pathos in der filmischen Inszenierung von Selbstthematisierungen

Freitag, 12.10.2012

Panel 3: Kriegsrhetorik. Die persuasive Dimension medial inszenierter Gewalt

09.00-09.40 Uhr Evgenij Dobrenko (Sheffield), Medialization of Violence in Soviet Wartime Culture

09.40-10.20 Uhr Isabell Otto (Konstanz), Der sanfte Zwang der Persuasion. Zum CBS War Bond Day, 1943

10.20-10.35 Uhr Kaffepause

10.35-11.15 Uhr Susanne Frank/Sabine Hänsgen (Berlin), Ethos und Pathos in russischen filmischen und literarischen Darstellungen des Krieges nach 1945

11.15-11.55 Uhr Konstantin Kaminskij (Konstanz) „Mentovskij bezpredel“ – Polizeigewalt als Inszenierung des Naturzustandes in neuester russischer Literatur und Film

11.55-12.10 Uhr Kaffepause

Panel 4: Wertende Persuasion. Identitätsstiftende Funktionen von Ethos und Pathos

12.10-12.50 Uhr Bianka Pietrow-Ennker (Konstanz), „Geschichte“ als Argument. Identitätskonstruktionen in osteuropäischen Spielfilmen der Wendezeit

12.50-13.30 Uhr Schamma Schahadat (Tübingen), Mickiewiczs „Dziady“ 1968: Vom historischen Pathos zum politischen Ethos

13.30-15.00 Uhr Mittagessen

15.00-15.40 Uhr Kirill Postoutenko (London), Der verlorene Logos: Anschlussverhalten in totalitärer Gesellschaft zwischen Pathos und Ethos

15.40-16.20 Uhr Gudrun Heidemann (Łódź), Konjunktiv(a)e zwischen Ethos und Pathos. Fotografische Gesten in Marcel Beyers „Spione“ und Paweł Huelles „Mercedes Benz“

16.20-16.35 Uhr Kaffepause

Panel 5: Mediale Stimmen. Oralität von Ethos und Pathos

16.35-17.15 Uhr Stephen Lovell (London), The Development of Soviet Broadcasting Rhetoric in the Postwar Era

17.15-17.55 Uhr Dmitri Zakharine (Konstanz), Ethische und pathetische Aspekte der Stimme in frühen sowjetischen Massenmedien

Samstag, 13.10.2012

Panel 6: Subversive Affekte

09.00-09.40 Uhr Sven Spieker (St. Barbara), Affective Pedagogies: On Lecture Performance in Contemporary Art from Eastern Europe

09.40-10.20 Uhr Mark Lipovetsky (Denver), Dmitri Prigov’s “Obrashcheniia k grazhdanam”/ Public announcements: Pseudo-Ethical Quasi-Pathos and Its Consequences

10.20-10.35 Uhr Kaffepause

10.35-11.15 Uhr Heike Winkel (Berlin), Ethos und Pathos postsozialistischer Existenzen. Perspektiven auf Literatur und Film

11.15-11.55 Uhr Davor Beganović (Wien/Konstanz), Pathetische Ethik des Körpers. „Lips of Thomas“ von Marina Abramović

11.55-12.30 Uhr Abschlussdiskussion

Kontakt

helke.schmal@uni-konstanz.de

Zitation
Ethos und Pathos der Medien. Wirkungsästhetische Strategien zwischen Rhetorik und Politik im 20. Jahrhundert, 11.10.2012 – 13.10.2012 Konstanz, in: H-Soz-Kult, 01.08.2012, <www.hsozkult.de/event/id/termine-19748>.
Redaktion
Veröffentlicht am
01.08.2012