Unternehmensgeschichte trifft Entrepreneurship

Ort
Berlin
Veranstaltungsort
Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, 10825 Berlin, Badensche Str. 50-51, R. 1.01
Veranstalter
Arbeitskreis Kritische Unternehmens- und Industriegeschichte (AKKU)
Datum
09.11.2012 - 10.11.2012
Bewerbungsschluss
15.10.2012
Von
Dorothea Schmidt

Jahrestagung 2012 des Arbeitskreises
Kritische Unternehmens- und Industriegeschichte (AKKU)

Programm

Freitag, 9. November

1. ENTRÉE, 14:00-17:00
CHAIR: Stefanie van de Kerkhof

Begrüßung und Organisatorisches

Dorothea Schmidt: Entrepreneurship – die Karriere eines Begriffs

Alfred Reckendrees: Schumpeter. Entrepreneurship als Innovation

Alfred Kieser: Selbst- und Fremdbilder von Unternehmern

ab 20:00 GEMEINSAMES ABENDESSEN

Samstag, 10. November

2. ENTREPRENEURSHIP UND INNOVATIONEN IN VERSCHIEDENEN PERIODEN, 09:00-13:00
CHAIR: Florian Triebel

Martin Lutz: Amisches und mennonitisches Unternehmertum in den USA

Christian Marx/Benjamin Obermüller: How to become an entrepreneur? Paul und Hermann Reusch als erfolgreiche Managerdynastie im 20. Jahrhundert

Sonja Niederacher: Firmen-Erbinnen und Erben zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Wien

Ingrid Groß: Carl Auer v. Welsbach – Forscher, Chemiker, Entrepreneur

Thomas Schütz: Vom schlechten Beispiel lernen – Gescheiterte Startups am Beispiel der Microcar-Welle der 1950er Jahre in Stuttgart

MITTAGSPAUSE 13:00-14:00

3. DAS UNTERNEHMERBILD UND SEINE SEMANTIKEN, 14:00-16:45
CHAIR: Boris Gehlen

Stefanie van de Kerkhof: Vom Verschwinden der Unternehmerinnen seit der frühen Industrialisierung

Albrecht Franz: Vom Patriarchen zum Sozialpartner: mehr als Semantik? Folgen unternehmerischer Selbstdeutung am Beispiel der Arbeitszeitfrage

Ronald Kroeze/Sjoerd Keulen:The legacy of great Dutch/European entrepreneurs and how the modern management uses them

Heinz Zipprian: Das Ideal als Wirklichkeit? Zur Kritik des Entrepreneurship-Konzepts am Beispiel der Gründungsforschung

4. ENTREPRENEURSHIP IM REAL EXISTIERENDEN SOZIALISMUS, 16:45-18:15
CHAIR: Johannes Bähr

Ulrike Schulz: Eigentum und Entrepreneurship. Methodisch-theoretische Überlegungen zum “Unternehmen als Körperschaft”

Sylvia Wölfel/Swen Steinberg: Gab es in den Betrieben der DDR unternehmerische Handlungsspielräume? Innovationsorientierung und ‚Handeln in Verantwortung‘ der technischen und kaufmännischen Elite als Transformationsfaktoren

5. RESÜMEE, 18:15-18:30
Alfred Reckendrees

-----------------
Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos, allerdings müssen die Kosten für das gemeinsame Abendessen am Freitag selbst getragen werden.

ORT DER TAGUNG:
Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
10825 Badensche Str. 50-51 (Haus B, R. 101).
Lageplan und Verkehrsverbindungen unter
http://www.hwrberlin.de/fileadmin/downloads_internet/sonstiges/HWR_Berlin_Campus_Schoeneberg_de.pdf

ANMELDUNGEN bis zum 15. Oktober bitte formlos an Prof. Dr. Dorothea Schmidt, dorothea.schmidt@hwr-berlin.de. Auf Anfrage wird eine Hotelliste verschickt und bis zum 24. September steht auch ein Kontingent im Hotel Carolinenhof (EZ 56 €) zur Verfügung. Wer daran interessiert ist, möge sich an Dorothea Schmidt wenden.

Kontakt

Dorothea Schmidt

HWR Berlin, Badensche Str. 50-51, 10825 Berlin

030-30877-1158

dorothea.schmidt@hwr-berlin.de

Zitation
Unternehmensgeschichte trifft Entrepreneurship, 09.11.2012 – 10.11.2012 Berlin, in: H-Soz-Kult, 13.09.2012, <www.hsozkult.de/event/id/termine-19961>.
Redaktion
Veröffentlicht am
13.09.2012
Klassifikation
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung