Umgebungen – Epistemologische Tendenzen der Moderne II

Ort
New York
Veranstaltungsort
Samstag: NYU, 24 Waverly Place, Raum 431 / Sonntag: Deutsches Haus, NYU, 43 Washington Mews
Veranstalter
Arne Höcker (NYU, Department of German), Kijan Espahangizi, Onur Erdur & David Eugster (Zentrum »Geschichte des Wissens«, ETH & Universität Zürich), Christiane Frey (Princeton University, German & History of Science)
Datum
01.12.2012 - 02.12.2012
Von
Kijan Espahangizi

Wir möchten in dem Workshop der These nachgehen, dass die zunehmende Aufmerksamkeit moderner Wissenskulturen für Milieus, Umwelten und Ökologien, für Systeme und Infrastrukturen, Netzwerke und Kontexte Ausdruck einer grundlegenden epistemologischen Tendenz ist: Verstreut über unterschiedlichste Wissensfelder hat seit dem späten 19. Jahrhundert die Frage nach der Situiertheit – ausgebildet am Studium des Lebendigen, seinen Formen und Einpassungen in die Welt – eindrücklich an Relevanz gewonnen.

Längst haben wir in unserem Forschen verinnerlicht, die Din- ge, alle möglichen Entitäten also, von ihren je konkret-lokalen Bedingungszusammenhängen, ihren Umgebungen, in denen sie situiert sind, und nicht von einer innewohnenden Essenz her zu denken. In dem Workshop möchten wir dieser epistemologischen Verschiebung weg vom Zentrum und hin zur Peripherie der Dinge aus wissenshistorischer und kulturtheoretischer Perspektive auf den Grund gehen und die Arbeit an einer solchen, wie man es nennen könnte, ökologischen Epistemologie fortsetzen.

Programm

Es wird drei Sessions gegeben, in denen Themenschwerpunkte in kurzen Inputreferaten vorgestellt und dann anhand eines präzirkulierten Readers diskutiert werden, mit Texten von Bernard, Uexküll, Zola, Benn, Deleuze & Guattari, Simmel, Lotman.

Bitte um Anmeldung:
arne.hoecker@nyu.edu (US) oder zgw@ethz.ch (Europe)

Zitation
Umgebungen – Epistemologische Tendenzen der Moderne II, 01.12.2012 – 02.12.2012 New York, in: H-Soz-Kult, 12.11.2012, <www.hsozkult.de/event/id/termine-20521>.