Rumänien zwischen Einheitsvorstellung und Vielfalt

Ort
Regensburg
Veranstalter
Institut für Romanistik der Universität Regensburg; Institut für Ost- und Südosteuropaforschung Regensburg; und die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien
Datum
06.12.2012 - 07.12.2012
Von
Universität Regensburg und das Institut für Ost- und Südosteuropaforschung Regensburg

Am 6.-7. Dezember 2012 wird an der Universität Regensburg ein interdisziplinäres Symposium zum Thema „Rumänien zwischen Einheitsvorstellung und Vielfalt“ stattfinden, das gemeinsam von der Universität Regensburg und dem Institut für Ost- und Südosteuropaforschung Regensburg (IOS) organisiert wird.
Nachdem es der Universität Regensburg gelungen ist, gemeinsam mit Rumänien ein Lektorat für Rumänisch und darauf aufbauend ein „Rumaenicum“ als studienbegleitende Zusatzausbildung einzurichten, möchte die Universität Regensburg in Zusammenarbeit mit dem IOS und der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien das Thema „Rumänien“ im Bereich des geistes- und kulturwissenschaftlichen Forschungsdiskurses in Regensburg vertiefen und ausbauen. Dabei sollen aktuelle historische, sprach- und kulturwissenschaftliche sowie politische Fragen zu Rumänien im Kontext des Regensburger Schwerpunkts zu Ost-, Mittel- und Südosteuropa präsentiert und debattiert werden.

Programm

Donnerstag, 06.12.2012
Ort: Senatssaal der Universität Regensburg, Verwaltungsgebäude

18:00-19:00
Eröffnung des Symposiums durch den Prorektor für internationale Angelegenheiten, Prof. Dr. Jürgen Jerger

Grußworte der Veranstalter: Prof. Dr. Ingrid Neumann-Holzschuh (UR) und Prof. Dr. Ulf Brunnbauer (IOS)

Grußwort des Rumänischen Generalkonsulats

19:00-20:00
Begrüßung des Gastredners durch den Rektor, Prof. Dr. Thomas Strothotte

Eröffnungsvortrag von Prof. Dr. Rudolf Gräf, Babeş-Bolyai Universität, Cluj-Napoca, Rumänien: "Zwischen Bewahren und Erneuern. Betrachtungen zur neueren rumänischen Geschichtsschreibung"

Freitag, 07.12.2012
Ort: Senatssaal der Universität Regensburg, Verwaltungsgebäude

09:00-11:00, Sektion I: Historische Fragen, Moderation: Konrad Clewing

- Peter Mario Kreuter: „Die Leibspeise des moldauischen Walachen ist die Mamaliga“. Oder: Von der Wahrnehmung des Rumänischen in diplomatischen Berichten des 18. Jahrhunderts.
- Luminiţa Gătejel: Die Anfänge des Donau-Schwarzmeer-Kanal im 19. Jahrhundert.
- Ulf Brunnbauer: Kommunistische Reproduktionspolitik: Rumänien und Bulgarien im Vergleich.
- Hildrun Glass: Das nationalsozialistische Deutschland und die Verfolgung der Juden in Rumänien.

11:00-11:30 Pause

11:30-13:00, Sektion II: Demokratie, Staat und Nation nach 1990, Moderation: Heike Karge

- Svetlana Suveica: "Entering the EU through the back door"?! Debates on Romanian citizenship for Moldovans.
- Ralf Göllner: Demokratische Konsolidierung und europäische Integration. Rumänien zwischen struktureller Vielfalt und europäischer Harmonisierung.
- Mihai Márton: Minderheiten und Mehrheit nach der Wende.

13:00-14:00 Pause

14:00-15:30, Sektion III: Sprache und Kultur, Moderation: Ingrid Neumann-Holzschuh

- Alexandra Crăciun: Cultural Stereotypes and Positioning Strategies in Rebranding Romania.
- Gerhard Ernst: Von der Prâvila zum Codice civil. Aspekte der Re-Okzidentalisierung des Rumänischen im 19. Jahrhundert.
- Hermann Scheuringer: Die deutsche Sprache - weiterhin Teil von Rumäniens Vielfalt?

15:30-16:00 Pause

16:00-17:30, Sektion IV: Deutsche in Rumänien, Moderation: Ulf Brunnbauer

- Mariana Hausleitner: Die Donauschwaben im rumänischen und Serbischen Banat.
- Konrad Gündisch: Von der Vielfalt zur ‚Einheit‘. Deutsche Siedler auf dem Gebiet des heutigen Rumänien.
- Mathias Beer: „Wir sprechen nicht von Bevölkerungsaustausch und Umsiedlung“. Das „deutsche Problem“ in Rumänien 1944-1952.

17:30-18:00 Zusammenfassung: Ingrid Neumann-Holzschuh und Ulf Brunnbauer

Kontakt

Mihai Márton

Universität Regensburg, Universitätsstrasse 31, 93053 Regensburg

0941 943 3559
0941 943 5032
mihai.marton@ur.de

Zitation
Rumänien zwischen Einheitsvorstellung und Vielfalt, 06.12.2012 – 07.12.2012 Regensburg, in: H-Soz-Kult, 22.11.2012, <www.hsozkult.de/event/id/termine-20601>.