Papier im Mittelalter. Herstellung und Gebrauch / Paper in the Middle Ages. Production and Use

Ort
Heidelberg
Veranstaltungsort
Universitätsbibliothek Heidelberg, Plöck 107-109, Handschriftenlesesaal (Erdgeschoss)
Veranstalter
SFB 933 "Materiale Textkulturen", Institut für Fränkisch-Pfälzische Geschichte und Landeskunde, Universität Heidelberg
Datum
14.11.2013 - 15.11.2013
Bewerbungsschluss
11.11.2013
Von
Carla Meyer

Am 14. und 15. November 2013 veranstaltet das Teilprojekt "Die papierene Umwälzung im spätmittelalterlichen Europa" des SFB 933 in Heidelberg die internationale Tagung "Papier im Mittelalter / Paper in the Middle Ages", die sowohl der Herstellung von Papier im christlichen Europa ab dem 13. Jahrhundert wie auch dem Einsatz des neuen Beschreibstoffs in Kanzleien, Skriptorien und im frühen Buchdruck gewidmet ist.

Der erste Konferenztag am Donnerstag führt in die Welt der Papiermühlenreviere des späten Mittelalters in Norditalien, Südwestdeutschland und Belgien. Er wird abgerundet durch einen Vortrag über Wasserzeichen als Quelle für die Kanzlei- und Wirtschaftsgeschichte, der über ihre übliche Analyse zum Zweck der Datierung von Schriftstücken hinausführt.

Am Freitag steht die Frage nach der Papierverwendung und ihrem Beitrag zur rasant ansteigenden Verschriftlichung im späten Mittelalter im Zentrum, die freilich nicht ohne den parallelen Gebrauch des älteren, traditionsreichen Beschreibstoffs Pergament zu analysieren ist. Die hier versammelten Vorträge fokussieren das überlieferte Verwaltungsschrifttum in verschiedenen kirchlichen Institutionen des spätmittelalterlichen Paris, die Kanzleiproduktion in den Städten der Hanse, den Papier- und Pergamentbedarf in den frühen Druckereien, Albrecht Dürers Wahl der Papiere für seine Druckgraphiken sowie archäologische Papierfunde aus Kempten.

Beide Tage werden jeweils eingeleitet durch einen Tandemvortrag, der den geschichtswissenschaftlichen Zugriff auf Papier mit der Materialexpertise eines Papiermachers bzw. eines Restaurators kombiniert. Für den Abendvortrag am 14. November konnte der Berliner Literaturwissenschaftler Prof. Dr. Lothar Müller gewonnen werden, dessen vielbesprochenes Werk "Weiße Magie. Die Epoche des Papiers" im vergangenen Jahr u.a. für den Sachbuchpreis der Leipziger Buchmesse vorgeschlagen war.

Programm

14. November 2013

13.00-13.15
Veit Probst (Heidelberg), Begrüßung / Welcome

13.15-13.30
Bernd Schneidmüller (Heidelberg), Einführung / Introduction

Moderation: Peter Rückert (Stuttgart/Tübingen)

13.30-14.15
Sandra Schultz (Heidelberg) and Johannes Follmer (Homburg/Main), Tandem-Vortrag zur Papierherstellung / Joint presentation on the production of paper

14.15-15.00
Erwin Frauenknecht (Stuttgart/Tübingen), Papiermühlen in Württemberg / Paper mills in Württemberg

15.30-16.15
Franco Mariani (Fabriano), Papiermühlen in Fabriano / Paper mills in Fabriano

16.15-17.00
Inge van Wegens (Dworp), Papiermühlen in Belgien / Paper mills in Belgium

17.15-18.00
Evamarie Bange (Luxemburg), Wirtschafts- und sozialgeschichtliche Auswertung von Wasserzeichen am Beispiel der Bestände des Stadtarchivs Luxemburg/ Interpretation of watermarks in the perspective of social and economic history using the example of the Municipal archives of Luxembourg

18.30
Abendvortrag / Key note speech: Lothar Müller (Berlin)

15. November 2013

Moderation: Christoph Dartmann (Münster)

09.00-09.45
Carla Meyer (Heidelberg) and Thomas Klinke (Köln), Tandem-Vortrag zum Papiergebrauch / Joint presentation on the use of paper

09.45-10.30
Franz-Josef Arlinghaus (Bielefeld), Kommunikative Kontexte von Pergament- und Papiergebrauch / Communicative contexts of the use of parchment and paper

11.00-11.45
Caroline Bourlet (Paris), Der Gebrauch von Papier für Verwaltungszwecke im spätmittelalterlichen Paris / The use of paper for administrative purposes in late medieval Paris

11.45-12.30
Hendrik van Huis (Hamburg), Papier- und Pergamentgebrauch in hansischen Städten / The use of paper and parchment in hanseatic cities

Moderation: Julia Becker (Heidelberg)

14.00-14.45
Paul Needham (Princeton), Buchdruck auf Papier und Pergament / Book printing on paper and parchment

14.45-15.30
Peter Schmidt (München/Munich), Papiergebrauch bei Albrecht Dürer / The use of paper by Albrecht Dürer

16.00-16.45
Birgit Kata (Kempten), Archäologische Papierfunde / Archaeological paper finds

16.45-17.30
Claudia Märtl (München/Munich), Einführung in die Schlussdiskussion / Introduction to the final discussion

Wir bitten um Anmeldung bis zum 11.11.2013 unter S.Schultz@uni-heidelberg.de

Kontakt

Carla Meyer

SFB 933 / Institut für Fränkisch-Pfälzische Geschichte und Landeskunde, Universität Heidelberg

carla.meyer@zegk.uni-heidelberg.de

Zitation
Papier im Mittelalter. Herstellung und Gebrauch / Paper in the Middle Ages. Production and Use, 14.11.2013 – 15.11.2013 Heidelberg, in: H-Soz-Kult, 18.10.2013, <www.hsozkult.de/event/id/termine-23171>.