Dritte Mitteldeutsche Konferenz für Medizin- und Wissenschaftsgeschichte

Ort
Halle (Saale)
Veranstaltungsort
Seminarraum SR-MS-01, Magdeburger Straße 8, 06112 Halle
Veranstalter
Institut für Geschichte und Ethik der Medizin der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Datum
13.03.2014
Von
Prof. Dr. Florian Steger

Die Mitteldeutsche Konferenz für Medizin und Wissenschaftsgeschichte kann durch die Beteiligung vieler Kolleginnen und Kollegen nun zum dritten Mal stattfinden. Ich bin sehr glücklich, dass es uns erneut gelungen ist, ein umfangreiches und differenziertes Programm zu-sammenzustellen, und lade erneut alle Interessierten sehr herzlich nach Halle/Saale ein!

Für eine Anmeldung zur Konferenz und für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Nicole Adam, Sekretariat, Tel. 0345/5573550, nicole.adam@medizin.uni-halle.de, http://www.medizin.uni-halle.de/geschichte.

Programm

Programm

10.00 Begrüßung

10.15-11.15 Kurzreferate I

Ortrun Riha (Leipzig)
Das Arzneibuch Ortolfs von Baierland – Neuausgabe und Kommentar

Marcel Korge (Leipzig)
Solidargemeinschaft Zunft? Die Fortschaffung kranker Wandergesellen

Elke Schlenkrich (Halle/S.)
Zur Geschichte der Pflege im mitteldeutschen Raum – Konturen eines avisierten For-schungsvorhabens.

11.15-12.30 Kurzreferate II

Bettina Noak (Berlin)
Medizinische Fallgeschichten bei Steven Blankaart und Friedrich Hoffmann

Saskia Gehrmann (Halle/S,)
Medizinischer Alltag an den Franckeschen Stiftungen, 1750 – 1850

Andreas Jüttemann (Halle/S.)
Tuberkulosefürsorge in Mitteldeutschland – Umgang mit dem medizinhistorischen Erbe

Karin Bastian (Leipzig)
Die Sammlung zur Geschichte der Rechtsmedizin am Karl-Sudhoff-Institut

im Anschluss bis 13.30 Mittagspause mit Imbiss im Institut

13.30-14.30 Kurzreferate III

Marta Fischer (Leipzig)
Zwei Jüdinnen aus Russland in der Bakteriologieforschung

Oxana Kosenko (Leipzig)
Die deutsch-russischen Beziehungen im 19. und beginnenden 20. Jh. in der Immunologie

Elena Roussanova (Leipzig)
Edition von Briefen aus der Autographensammlung von Wilhelm Stieda (1852-1933) in der Universitätsbibliothek Leipzig

Igor Polianski (Ulm)
Das Schweigen der Ärzte. Eine Kulturgeschichte der sowjetischen Medizin und ihrer Ethik

14.30-16.00 Kurzreferate IV

Roman Göbel (Jena)
Die Erschließung des Briefnachlasses und der Netzwerke Ernst Haeckels

Kai Torsten Kanz (Jena)
Medizinstudium und Wiener Gemütlichkeit. Ernst Haeckels Briefe aus Wien 1857

Philipp Teichfischer (Magdeburg)
Deutsche Ärzte im niederländischen Kolonialdienst

Annett Büttner (Düsseldorf)
170 Jahre Diakonissenanstalt Dresden

Florian Steger und Maximilian Schochow (Halle/S.)
Venerologische Station in Halle während der DDR

gegen 16.00 Uhr Ausklang bei Kaffee, Tee und Kuchen

Kontakt

Prof. Dr. Florian Steger

Institut für Geschichte und Ethik der Medizin, Medizinische Fakultät, MLU Halle-Wittenberg

0345/5573550
0345/5573557
florian.steger@medizin.uni-halle.de

Zitation
Dritte Mitteldeutsche Konferenz für Medizin- und Wissenschaftsgeschichte, 13.03.2014 Halle (Saale), in: H-Soz-Kult, 13.02.2014, <www.hsozkult.de/event/id/termine-24122>.
Redaktion
Veröffentlicht am
13.02.2014
Beiträger
Klassifikation
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung