„Fürstbischof Julius Echter (1545–1617) und seine Zeit“ – Person, Lebenswelt und Wahrnehmung

Ort
Würzburg
Veranstalter
Würzburger Diözesangeschichtsverein, Archiv und Bibliothek des Bistums Würzburg
Datum
31.07.2015
Von
Heilmannseder, Veronika

Im Jahr 2017 gedenkt das Bistum Würzburg des 400. Todestages von Fürstbischof Julius Echter (reg. 1573–1617). Echter prägte das Bistum und die Stadt Würzburg nachhaltig wie kein anderer. Gleichzeitig gilt er aufgrund seiner persönlichen Haltung und seiner Werke als Prototyp des geistlichen Fürsten im konfessionellen Zeitalter.

Der Würzburger Diözesangeschichtsverein lädt zusammen mit Archiv und Bibliothek des Bistums Würzburg zu einer weiterführenden wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Julius Echter und seiner Zeit ein. Eine Tagung im April und ein Kolloquium im November 2016 beschäftigen sich mit verschiedenen Aspekten zu Person und Herrschaft sowie zur Würzburger Stadtgeschichte um 1600. Erweiternd zu den Tagungsreferaten sind interessierte Forscher aufgerufen, Beiträge zu Julius Echter oder fürstlichen Zeitgenossen, zur Bistums- oder vergleichenden Konfessionalisierungsgeschichte ebenso wie zu Aspekten der Kulturgeschichte im weiteren Sinn mit Bezug zur Thematik einzureichen.

Genaue Themenvorschläge für ergänzende Forschungen erbitten wir bis zum 31. Juli 2015.

Ansprechpartner:
Dr. Veronika Heilmannseder, Archiv und Bibliothek des Bistums Würzburg, Domerschulstraße 17, 97070 Würzburg; veronika.heilmannseder@bistum-wuerzburg.de

Prof. Dr. Wolfgang Weiß, Vorsitzender des Würzburger Diözesangeschichtsvereins, Institut für Historische Theologie der Universität Würzburg, Sanderring 2, 97070 Würzburg, w.weiss@mail.uni-wuerzburg.de

Programm

Themen der Tagung: 1. Die Persönlichkeit Julius Echters: Prägungen und Wandlungen; 2. Konfessions-, reichs- und territorialpolitische Zusammenhänge; 3. Bischof und Landesherr – die Durchdringung des Fürstbistums als geistlicher und weltlicher Herr; 4. Urteile der Zeitgenossen und der Nachwelt; Erinnerungskultur und Geschichtsschreibung.
Themen des Kolloquiums: 1. Bewohner, Verwaltung, Fürsorgekonzepte, Kunst und Bau der Stadt Würzburg in der Echterzeit
Detaillierte Programme von Tagung und Kolloquium schicken wir auf Anfrage gern zu.

Kontakt

Veronika Heilmannseder

Archiv und Bibliothek des Bistums Würzburg

veronika.heilmannseder@bistum-wuerzburg.de

Zitation
„Fürstbischof Julius Echter (1545–1617) und seine Zeit“ – Person, Lebenswelt und Wahrnehmung, 31.07.2015 Würzburg, in: H-Soz-Kult, 26.05.2015, <www.hsozkult.de/event/id/termine-28009>.