Zwischen Region, Nation und Europa. Deutsche Landesgeschichte in europäischer Perspektive

Ort
Tübingen
Veranstaltungsort
Alte Aula der Universität Tübingen (Münzgasse 30, 72070 Tübingen)
Veranstalter
Prof. Dr. Sigrid Hirbodian (Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften der Universität Tübingen / Arbeitsgruppe Landesgeschichte im Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands); Prof. Dr. Manfred Treml (Gesamtverein der Deutschen Geschichts- und Altertumsvereine e.V.)
Datum
26.11.2015 - 28.11.2015
Bewerbungsschluss
06.11.2015
Von
Georg Wendt

Unter dem Titel „Zwischen Region, Nation und Europa“ diskutieren HistorikerInnen aus ganz Europa vom 26. bis 28. November 2015 in der Alten Aula in Tübingen (Münzgasse 30) neue Perspektiven für die deutsche Landesgeschichte im 21. Jahrhundert.

Ist die deutsche Landesgeschichte tatsächlich so einzigartig und besonders, wie es die Selbstwahrnehmung etlicher deutscher Fachvertreter noch immer glauben machen will? Welche Anregungen und Impulse gingen von ihr für die Geschichtswissenschaften anderer Länder aus? Wo finden sich ihre Grenzen, die eine Einbettung in international geführte Fachdiskurse verhindert haben oder immer noch verhindern?

Jenseits der Wissenschaft soll außerdem diskutiert werden, welche Rolle die Landesgeschichte in Zeiten der Globalisierung bei der Etablierung (neuer) regionaler Identitäten spielt oder spielen kann: in der Politik, in der Schule, im kulturellen Leben überhaupt?

Die Tagung ist Teil einer dreiteiligen Tagunsreihe, die 2013 mit der Konferenz "Methoden und Wege der Landesgeschichte" begann. Während sich diese Tagung um die Vernetzung der deutschen Landesgeschichte bemühte, soll sich 2017 die dritte Tagung der Reihe mit der globalen Bedeutung der historischen Landeskunde beschäftigen.

Im Rahmen der Tagung findet am 27. bzw. 28. November 2015, der 42. Tag der Landesgeschichte statt. Am 27. November um 20 Uhr laden Institut und Gesamtverein zu einer öffentlichen Abendveranstaltung mit Buchpräsentationen ein. In diesem Rahmen spricht Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer über seine „Kleine Tübinger Landesgeschichte“.

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos. Wegen begrenzter Kapazitäten wird dennoch bis Freitag, 06.11.2015, um eine Anmeldung für Tagung und/oder Abendveranstaltung gebeten:

per E-Mail: georg.wendt(at)uni-tuebingen.de

per Telefon: Telefon 07071/29-72387 (Sekretariat)

Die Tagung wird gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG).

Programm

Donnerstag, 26.11.2015

13.00-13.30
Sigrid Hirbodian (Tübingen)
Eröffnung und Einführung

LANDESGESCHICHTE / REGIONAL HISTORY / HISTOIRE RÉGIONALE
Traditionen, Institutionen und Perspektiven bei den europäischen Nachbarn

13.30-15.00
Mark Mersiowsky (Stuttgart):
Österreichische Geschichte ist keine Landesgeschichte! Traditionen, Institutionen und Perspektiven landesgeschichtlicher Forschung in Österreich

Regula Schmid Keeling (Bern):
Kanton, Region und Raum: Institutionen, Träger und Ziele der „Landesgeschichte” in der Schweiz

Kommentar und Diskussion: Michael Kißener (Mainz)

15.00-15.30 Pause

15.30-17.00
Hans Heiss (Brixen):
Südtirol: Schnittpunkt und Konfliktzone regionaler Geschichtskulturen

Francesco Panarelli (Potenza):
„Storia Patria”, Lokale Geschichte und Regionalgeschichte: Unstabile Balance der historischen Forschung in Italien

Kommentar und Diskussion: Christian Jörg (Tübingen)

17.00-18.30
Tomasz Jurek (Warschau):
Gibt es in Polen eine Landesgeschichte? Zwischen der nationalen Staats- und lokalen Ortsgeschichte

Vija Daukšte (Valmiera):
Lettland – eine Forschungstradition zwischen Standesgeschichte, Nationalgeschichte und Landesgeschichte

Kommentar und Diskussion: Franz Irsigler (Trier)

Freitag, 27.11.2015

9.00-10.30
Herbert Eiden (London): Gibt es eine englische Landesgeschichte?

Catriona MacDonald (Glasgow): Region and Nation: Scotland’s Role in the Making and Un-making of British History

Kommentar und Diskussion: Arnd Reitemeier (Göttingen)

10.30-11.00 Pause

11.00-12.30
Hans Mol (Leiden): Tradition der provinziell strukturierten Regionalgeschichte in den Niederlanden

Michel Pauly (Luxemburg): Traditionen, Institutionen und Perspektiven der Regionalgeschichte = Nationalgeschichte in Luxemburg

Kommentar und Diskussion: Thomas Zotz (Freiburg)

12.30-14.30 Mittagspause

14.30-16.00
Jean-Marie Moeglin (Paris): Regional- und Nationalgeschichte in Frankreich vom Mittelalter bis zum 21. Jahrhundert

Aud Mikkelsen Tretvik (Trondheim): Lokal- und Regionalgeschichte in den nordischen Ländern im Vergleich

Kommentar und Diskussion: Ferdinand Kramer (München)

16.00-16.30 Pause

SUCHE NACH REGIONALEN IDENTITÄEN IN ZEITEN DER GLOBALISIERUNG?

Sektionsleitung: Oliver Auge (Kiel)

16.30-18.30
Jörg Peltzer (Heidelberg): Von der Region in die Welt. Die Landesgeschichte auf der Suche nach ihrer Zukunft

Anna-Lena Högenauer (Luxemburg): Europas Mehr-Ebenen-System: Ein Europa der Regionen?

ÖFFENTLICHE ABENDVERANSTALTUNG

20 Uhr

Sigrid Hirbodian und Manfred Treml: Grußwort

Abendvortrag
Oberbürgermeister Boris Palmer:
Meine kleine Tübinger Landesgeschichte

Buchpräsentationen
Sigrid Hirbodian:
Methoden und Wege der Landesgeschichte
Klaus Neitmann:
Blätter für deutsche Landesgeschichte (Band 150)

Samstag, 28.11.2015

9.00-11.00
Christoph Kühberger (Salzburg):
Spannungen zwischen den Zeilen? Zur Wahrnehmung eines Mehr-Ebenen-Systems in Schulgeschichtsbüchern

Simon Karstens (Trier):
Identitätsangebote zwischen Nationen und Regionen. Deutsche und französische Schulgeschichtsbücher im Vergleich

11.00-11.30 Pause

PODIUMSDISKUSSION

11.30-13.00
Deutsche Landesgeschichte in internationaler Perspektive: der Blick von außen

Diskussionsleitung: Michael Matheus (Mainz)

Kontakt

Georg Wendt

Universität Tübingen / Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften
Wilhelmstraße 36, 72074 Tübingen
07071/29-72387

georg.wendt@uni-tuebingen.de

Zitation
Zwischen Region, Nation und Europa. Deutsche Landesgeschichte in europäischer Perspektive, 26.11.2015 – 28.11.2015 Tübingen, in: H-Soz-Kult, 18.09.2015, <www.hsozkult.de/event/id/termine-28879>.
Redaktion
Veröffentlicht am
18.09.2015
Beiträger
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung