Taumeln, Stolpern, Fallen - Figuren des Defizitären

Ort
Mainz
Veranstaltungsort
Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Philosophicum)
Veranstalter
Ulrich Breuer und Loreen Dalski
Datum
01.02.2018 - 02.02.2018
Bewerbungsschluss
31.01.2018
Von
Loreen Dalski

Wer stolpert gerät ins Taumeln und droht – mit unabsehbaren Konsequenzen – zu fallen. Von der kleinen, harmlosen Ungeschicklichkeit bis zum radikalen Scheitern und zur Katastrophe reicht die Skala defizitären Verhaltens. Die Akteure werden häufig verspottet oder beschuldigt – und dadurch sozial exkludiert. Zugleich bieten sich Missgeschicke, Fehltritte oder Pannen aber auch für Inszenierungen aller Art an: vom Mythos über Komödie und Tragödie bis hin zu Film und Fernsehen funktionieren Figuren des Defizitären von je her auch inklusiv: sie konstituieren Lachgemeinschaften oder machen uns betroffen. Der hinkende Schmied Hephaistos, Dorfrichter Adam und Max und Moritz, Buster Keaton und Mr. Bean gehören in die Ahnenreihe jenes taiwanesischen Jungen, der jüngst in einem Museum stolperte und mit seinem Pappbecher in ein sündhaft teures Renaissancegemälde fiel. Der Workshop diskutiert in interdisziplinärer Perspektive Beiträge zum Scheitern und zur Ungeschicklichkeit und befragt Figuren des Defizitären auf ihre Bedingungen, Grenzen, Funktionen und Potentiale vor dem Hintergrund verschiedener historischer Realisierungen.
Interessierte Teilnehmende aller Disziplinen sind herzlich willkommen.

Programm

Donnerstag, 1. Feburar

14:00 Ulrich Breuer, Loreen Dalski: Begrüßung und Einführung
14:30 Markus Rieger-Ladich: Aus dem Leben eines Schulversagers. Daniel Pennac outet sich
15:15 Kaffeepause
15:45 Matthias Emrich: Versagen und Zerplatzen. Scheitern und Ungeschicklichkeit bei Ror Wolf
16:30 Jörg Scheller: Der Chic des Ungeschickten
17.15 Kaffeepause
17:45 Günter Oesterle: Vom Weg Abkommen und Stolpern. Zur Genese einer neuen Wahrnehmungs und Schreibweise
18:30 Abendessen

Freitag, 2. Februar

10:15 Ethel Matala de Mazza: Faux pas. Paradeauftritte von Komödienhelden bei Kleist und Nestroy
11:00 Kaffeepause
11:30 Christopher Busch: Krisengeschichten, Deformationsgeschichten. Die literarische Form des Scheiterns in Moralistik und Kritischer Theorie
12:15 Mittagspause
13:30 Bernd Birgmeier: Der Mensch als »Handlungs‐Widerfahrnis‐Gemisch« im Kontext aktiven und passiven Scheiterns
14:15 Kaffeepause
14:45 Philipp Theisohn: »...und taumelnd wie die lichtversengte motte.« Zum Verlust der Haltung bei Stefan George
15:30 Abschlussdiskussion

Kontakt

ldalski@uni-mainz.de

Zitation
Taumeln, Stolpern, Fallen - Figuren des Defizitären, 01.02.2018 – 02.02.2018 Mainz, in: H-Soz-Kult, 16.01.2018, <www.hsozkult.de/event/id/termine-36182>.