Die Geburt der Moderne aus dem Geist der Religion? Eine Bestandsaufnahme/ The birth of modernity from the spirit of religion? A survey of the current situation

Ort
Berlin
Veranstaltungsort
Hotel Aquino, Tagungszentrum Katholische Akademie, Hannoversche Straße 5b, 10115 Berlin
Veranstalter
Exzellenzcluster "Religion und Politik", Prof. Dr. Detlef Pollack / Prof. Dr. Matthias Pohlig
Datum
10.05.2018 - 12.05.2018
Bewerbungsschluss
30.04.2018
Von
Exzellenzcluster "Religion und Politik"

Um die Frage nach der Heraufkunft der modernen Welt ist es still geworden. In der sozial- und geisteswissenschaftlichen Forschung der Gegenwart scheint eine gewisse Scheu vor zuherrschen, Langfristperspektiven zu verfolgen und mit großen Erzählungen aufzuwarten. Modernisierung ist zum perhorreszierten und pejorativen Begriff geworden – auch weil die älteren Modernisierungstheorien zu eindeutige, lineare oder gar teleologische Linien gezogen haben. Doch das Problem, auf das diese Modernisierungstheorien reagiert haben, ist weder gelöst noch verschwunden: Die Frage, in welcher Welt wir leben und wie diese Welt entstanden ist, treibt uns immer noch um.

Natürlich kommt eine Auseinandersetzung mit der Frage nach den Ursprüngen der Moderne nicht um das Werk Max Webers herum. Mit der von ihm aufgeworfenen Frage nach den religiösen Wurzeln des Kapitalismus steht eine paradigmatische Formulierung des genetischen Zusammenhangs von Religion und Moderne im Raum. Auch andere Modernetheorien fokussieren in besonderer Weise auf Religion (Luhmann, Blumenberg, Taylor). Entstand die Moderne, weil die Bedeutung von Religion abnahm, oder waren die Auseinandersetzungen mit Religion ein Motor der Moderne?

Die Tagung soll sichten, welche Hypothesen und Vorschläge, welche gedanklichen Konzepte und Teilforschungen vorliegen und welche Probleme im Umgang mit diesen großen Fragen derzeit in der Soziologie, der Geschichtswissenschaft und benachbarten Wissenschaften diskutiert werden. Es geht also um eine Bestandsaufnahme möglicher Modernetheorien mit besonderem Blick auf die Rolle, die in ihnen jeweils Religion spielt.

Programm

Donnerstag, 10.05.2018

14:00–14:30 - Einführung/ Introduction
Matthias Pohlig, Berlin, Detlef Pollack, Münster

Sektion 1: Religion in der Frühen Neuzeit – auf dem Weg in die Moderne?
14:30–16:00 - Moderation: Matthias Pohlig, Berlin

Constraining Christianity and Inventing Religion: The Reformation Era and Western Secularization Brad S. Gregory, Notre Dame (USA) Protestantism, Disenchantment, and the Birth of Modernity: A Reassessment
Carlos Eire, Chicago

Sektion 2: Aufklärung, Sattelzeit, Moderne – und Religion?

16:30–18:00 - Moderation: Matthias Pohlig, Berlin

The Organization of Enlightenment: From Closed to Open Systems
Jonathan Sheehan, Berkeley

Weltverbesserung oder existentielle Steigerung? Säkulare und religiöse Zukunftserwartungen in der Formierungsphase der Moderne
Daniel Fulda, Halle

Kommentar - Barbara Stollberg-Rilinger, Münster

Freitag, 11.05.2018

Sektion 3: Was ist die Moderne – und wie ist sie entstanden? Soziologische und philosophische Perspektiven

09:00–10:30 - Moderation: Detlef Pollack, Münster

Religion und Moderne: Historische Genese und heutige Struktur
Thomas Schwinn, Heidelberg

Der Beitrag der Religion zur Entstehung einer funktional differenzierten Gesellschaft
Rudolf Stichweh, Bonn

11:00–13:00 - Moderation: Detlef Pollack, Münster

Islam und funktionale Differenzierung
Wolfgang Ludwig Schneider, Osnabrück

The Historical Co-Construction of Religion and Modernity: Causality, Correlation, Contingency
Peter Beyer, Ottawa

Anbruch einer Zweiten Achsenzeit: Zur Genese der Moderne durch religiöse Reformen und philosophische Innovationen
Hans Schelkshorn, Wien

Kommentar - Hartmann Tyrell, Bielefeld

Sektion 4: Gegenperspektiven: Wissenschafts- und Wirtschaftsgeschichte

14:30–16:00 - Moderation: Barbara Stollberg-Rilinger, Münster

Religion, Wissen und Wissenschaft. Physikotheologie, Frühaufklärung und Pietismus im späten 17. und frühen 18. Jahrhundert
Kaspar von Greyerz, Basel

Puritanismus und Naturwissenschaft: Von Cotton Mather zu Benjamin Franklin
Christopher Voigt-Goy, Mainz

16:30–18:00 - Moderation: Ludwig Siep, Münster

Konfessionelle Orientierung und ökonomische Rationalität bei rheinisch-westfälischen Unternehmern in vor- und frühindustrieller Zeit
Stefan Gorißen, Bielefeld

Religion in der langfristigen wirtschaftlichen Entwicklung Europas, 1500–1900: eine Übersicht
Ulrich Pfister, Münster

Samstag, 12.05.2018

Sektion 5: Noch einmal: Frühe Neuzeit, Säkularisierung und Religion?

09:00–10:30 - Moderation: Hartmann Tyrell, Bielefeld

Die Bedeutung der ‚Reformation‘ für die ‚Moderne‘. Zwischen Geschichtstheologie und Dekonstruktion
Anselm Schubert, Erlangen-Nürnberg

Die Moderne als Projektion und Problem des Protestantismus
Albrecht Beutel, Münster

11:00–12:00 - Schlussdiskussion

Kommentar - Ludwig Siep, Münster

Kontakt

Exzellenzcluster „Religion und Politik“
Johannisstraße 1
48143 Münster
Tel.
+49 251 83-23376
Fax
+49 251 83-23246

Zitation
Die Geburt der Moderne aus dem Geist der Religion? Eine Bestandsaufnahme/ The birth of modernity from the spirit of religion? A survey of the current situation, 10.05.2018 – 12.05.2018 Berlin, in: H-Soz-Kult, 19.04.2018, <www.hsozkult.de/event/id/termine-37058>.