Transnationalisierung der Arbeit und Arbeitsbeziehungen. Inderdisziplinäre Perspektiven

Ort
Fulda
Veranstaltungsort
Hochschule Fulda / Gebäude N / Raum N010
Veranstalter
Prof. Dr. Hans-W. Platzer / Prof. Dr. Matthias Klemm / Dr. Udo Dengel, Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften, Hochschule Fulda
Datum
22.06.2018 - 23.06.2018
Bewerbungsschluss
15.06.2018
Von
Siglinde Peetz

Die Transnationalisierung der Organisation von Arbeit und Beschäftigung wirkt in alle gesellschaftlichen Lebensbereiche hinein. Diesen Wandel in seinen Auswirkungen zu begleiten, ihn zu beschreiben und zu begreifen ist das Ziel der Tagung „Transnationalisierung der Arbeit und der Arbeitsbeziehungen“.

Das Tagungs- und Publikationsprojekt führt aktuelle soziologische, politologische, rechts- und kulturwissenschaftliche Forschungsarbeiten zu diesem Themenfeld zusammen. Gefragt wird, in welchen Raumdimensionen – globale Ebene, transregionale Ebene, regionale Wirtschaftsräume etc. – rechtlicher Regulierungsbedarf besteht; welche Ziele, Interessen und strategischen Vorstellungen die Arbeitsmarktakteure mit der Transnationalisierung verbinden und inwiefern diese mit der Dynamik in der Transnationalisierung industrieller Beziehungen zusammen hängen; wie transnationale Arbeit und Migration in nationalen und lokalen Arbeitsverhältnissen gestaltet wird und welche Techniken der Kooperation angesichts der Digitalisierung sowie interkultureller Verständigungsanforderungen in transnationalen Arbeitszusammenhängen
eingesetzt werden.

Programm

FREITAG / 22. JUNI 2018

09:30 Anreise, Welcome

10:00 – 11:00
Keynote: Transnationalisierung von Arbeit – (Inter-) Nationalisierung von Erwerbsregulierung?
Prof. Dr. Ludger Pries/ Ruhr-Universität Bochum

PANEL 1: TRANSNATIONALE ARBEITSMIGRATION UND (SOZIAL-) RECHTLICHE FRAGEN / HERAUSFORDERUNGEN (PROF. DR. STAMATIA DEVETZI)

11:10 – 11:45
(Sozial-)rechtliche Fragen der Arbeitsmigration bei der Zuwanderung
Prof. Dr. Stamatia Devetzi/ Hochschule Fulda, FB Sozial- und Kulturwissenschaften

11:55 – 12:30
(Sozial-)rechtliche Fragen der Arbeitsmigration bei der Rückwanderung
Prof. Dr. Jochen Reinhard/ Hochschule Fulda, FB Sozial- und Kulturwissenschaften

12:30 – 13:30 Mittag

13:30 – 14:05
Spezielle sozialrechtliche Fragen der Arbeitsmigration zwischen EU-Mitgliedstatten und Drittstaaten
Dr. Olga Angelopoulou/ Organisation für Mediation und Schiedsverfahren in Griechenland

14:15 – 14:50
Migration of Workers in South America with focus on Venezuela and Colombia
Prof. Dr. Martha Elisa Monsalve Cuellar/ Universidad Gran Colombia, Bogotá, Kolumbien

PANEL 2:
TRANSNATIONALE ARBEITSMÄRKTE UND BESCHÄFTIGUNGSSYSTEME
(PROF. DR. MATTHIAS KLEMM)

15:00 – 15:35
Gelegenheitsstrukturen transnationaler Arbeitsmigration
Dr. Ronald Staples und Prof. Dr. Rainer Trinczek/ FAU Erlangen-Nürnberg

15:45 – 16:20
Mobilität von Hochqualifizierten aus Afrika, Asien und Lateinamerika
Prof. Dr. Carola Bauschke-Urban/ Hochschule Fulda, FB Sozial- und Kulturwissenschaften

16:30 – 17:05
Transnationalisierung oder ‚nur‘ Internationalisierung? Beispiel der spanischen Pflegekräfte in deutschen Altenpflegeeinrichtungen
Prof. Dr. Heiner Bollinger und Dr. Agnieszka Satola/ Hochschule Fulda, FB Sozial- und Kulturwissenschaften

17:15 – 17:50
Indisch-Deutsche Flugbegleitercrews bei der Lufthansa
Prof. Dr. Norbert Schröer/ Hochschule Fulda, FB Sozial- und Kulturwissenschaften

SAMSTAG / 23. JUNI 2018

09:00 – 09:30 Morning tea

09:30 – 10:10
Transnationale Gewerkschaftsarbeit im Spannungsfeld von betrieblicher Vernetzung und supranationalem Regulierungsbedarf
Horst Mund/ IG Metall

PANEL 3:
TRANSNATIONALE ARBEITSBEZIEHUNGEN – AKTEURE, INSTITUTIONEN, REGULIERUNGEN (PROF. DR. HANS W. PLATZER)

10:20 – 11:00
Arbeitgeber und transnationale Arbeitsbeziehungen
Dr. Stefan Rüb/ Soziologisches Forschungsinstitut Universität Göttingen

11:10 – 11:50
Interessenartikulation in multinationalen Unternehmen: Koordination und Integration von Beschäftigteninteressen
Prof. Dr. Thomas Haipeter und Dr. Sophie Rosenbohm/ Institut Arbeit und Qualifikation/ Universität Duisburg-Essen

12:00 – 12:40
Kreuz und Quer und Miteinander: die themenbezogene Verzahnung der betrieblichen Interessenvertretung über mehrere Ebenen und Länder hinweg
Dr. Aline Hoffmann/ Europäisches Gewerkschaftsinstitut Brüssel

12:40 – 13:40 Mittag

13:40 – 14:20
Zwischen transnationalen und lokalen Arbeitskämpfen: Gewerkschaftsstrategien in europäischen Häfen am Beispiel ‚Ports Package‘ und Portugal
Anne Engelhardt/ Universität Kassel

PANEL 4:
INTERKULTURALITÄT, DIGITALITÄT, VIRTUALITÄT: TEAMWORK IN DER
TRANSNATIONALEN ARBWEITSWELT (PROF. DR. KIRSTEN NAZARKIEWICZ)

14:30 – 15:10
Beruf in Bewegung: Neue Arbeitsformen durch digitale Kommunikation
Prof. Dr. Christine Domke/ Hochschule Fulda, FB Sozial und Kulturwissenschaften

15:20 – 16:00
International Virtual Incubation Teams
Prof. Dr. Daniel Ittstein/ Hochschule für angewandte Wissenschaften, München

16:10 – 17:00
Kulturreflexivität für die transnationale Arbeitswelt am Beispiel Coaching
Prof. Dr. Kirsten Nazarkiewicz/ Hochschule Fulda, FB Sozial- und Kulturwissenschaften

Schluss

Kontakt

Für Anmeldungen:

Siglinde Peetz
Siglinde.peetz@sk.hs-fulda.de

Für weitere Fragen:

Prof. Dr. Matthias Klemm
matthias.klemm@sk.hs-fulda.de
Tel. +496619640–4594

oder

Dr. Udo Dengel
udo.dengel@sk.hs-fulda.de
Tel. +496619640–4662

Zitation
Transnationalisierung der Arbeit und Arbeitsbeziehungen. Inderdisziplinäre Perspektiven, 22.06.2018 – 23.06.2018 Fulda, in: H-Soz-Kult, 04.06.2018, <www.hsozkult.de/event/id/termine-37457>.
Redaktion
Veröffentlicht am
04.06.2018
Beiträger
Klassifikation
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung