Die Last der Geschichte(n)? Regionalkonflikte und Legitimität im östlichen Europa

Ort
Berlin
Veranstaltungsort
ZOiS, Mohrenstr. 60, 10117 Berlin
Veranstalter
Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO); Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung – Institut der Leibniz-Gemeinschaft; Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS); Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien (ZOiS)
Datum
17.10.2018
Bewerbungsschluss
07.10.2018
Von
Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien (ZOiS)

Die Last der Geschichte(n)?

Regionalkonflikte und Legitimität im östlichen Europa

Workshop

Programm

Programm

10:00 Uhr Begrüßung

10:30–12:00 Uhr Erinnerungspolitik
Félix Krawatzek (ZOiS): Pandora's box: The proliferation of memory laws and how (not) to deal with painful histories
Eszter Gantner (Herder-Institut): The Coordinates of E-conflicts: Digitisation of Conflicting Histories in Eastern Europe
Christian Zschieschang (GWZO): Neue Grenzen, neue Namen? Politische Ortsnamenände-rungen im polnisch-deutschen 20. Jahrhundert

12:00–13:30 Uhr Mittagspause

13:30–15:00 Uhr Konflikte im postsowjetischen Raum
Cindy Wittke (IOS): Politiken des Völkerrechts im postsowjetischen Raum – Brüche und Kontinuität
Sebastian Relitz (IOS): Historische Entwicklungen und aktuelle Herausforderungen terri-torialer Konflikte im östlichen Europa – 'Lessons learned' aus Georgien/Abchasien
Sabine von Löwis (ZOiS): Erinnern und Vergessen im geopolitischen Zwischenraum: Das Fallbeispiel Transnistrien

15:00–15:30 Uhr Kaffeepause

15:30–17:00 Uhr Historische Fallstudien zum Umgang mit Multiethnizität
Heidi Hein-Kircher (Herder-Institut): Kommunalpolitische Praktiken, Strategien und Visio-nen in multiethnischen Städten: Das Beispiel Lemberg um 1900
Michael Esch (GWZO): Flüchtlingskrise 1918. Ein Aspekt der staatlichen und gesellschaftli-chen Neuordnung Ostmitteleuropas nach dem 1. Weltkrieg
Marcin Wołoszyn (GWZO): Vom Zankapfel nationaler Aneignungen zum „Goldenen Apfel der polnischen Archäologie“. Der ostpolnische Fundplatz Czermno-Červen als Chance internationaler Kooperation

17:00–18:00 Uhr Pause

18:00–19:30 Uhr Podiumsdiskussion
Konflikte in Osteuropa: Wie kann Wissenschaft den politischen und öffentlichen Diskurs schärfen?
mit Ulf Brunnbauer (IOS), Peter Haslinger (Herder), Christian Lübke (GWZO), Gwendolyn Sasse (ZOiS), Moderation: Gesine Dornblüth

Ab 19:30 Uhr Empfang

Kontakt

Stephanie Alberding

Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien (ZOiS), Mohrenstraße 60, 10117 Berlin

events@zois-berlin.de

Zitation
Die Last der Geschichte(n)? Regionalkonflikte und Legitimität im östlichen Europa, 17.10.2018 Berlin, in: H-Soz-Kult, 14.09.2018, <www.hsozkult.de/event/id/termine-38135>.