Historiographie der Grenzwelten – Thietmar von Merseburg (975/76 – 1. Dezember 1018)

Ort
Bochum
Veranstaltungsort
Ruhr-Universität Bochum, GA 03/49, Universitätsstraße 150, 44801 Bochum
Veranstalter
Dr. Dirk Jäckel (Ansprechpartner); Lisa Klocke, M.A. / Matthias Weber, M.A., Lehrstuhl für die Geschichte des Früh- und Hochmittelalters (Prof. Dr. Gerhard Lubich)
Datum
30.11.2018 - 01.12.2018
Bewerbungsschluss
16.11.2018
Von
Lisa Klocke

„Eine der interessantesten und schillerndsten Figuren des Mittelalters“ – so urteilt Hans-Werner Goetz über den wichtigsten Geschichtsschreiber der späten Ottonenzeit. Die zum Anlass des 1000. Todestages Thietmars veranstaltete Tagung möchte kaleidoskopisch Facetten des Merseburger Bischofs beleuchten, darunter auch solche, welche bislang kaum von der Forschung fokussiert wurden. Roter Faden dieser Tagung soll das Schlagwort der „Grenzen“ sein, welches nicht nur aus rein räumlichen, sondern vielen weiteren mannigfaltigen Ansätzen, wie herrscherliche Grenzüberschreitungen, Geschlechtergrenzen, Grenzen zwischen irdischem und jenseitigem Leben sowie epochalen Grenzen, behandelt werden soll. Als Referentinnen und Referenten wurden sowohl erfahrene Forscherinnen und Forscher als auch Vertreterinnen und Vertreter des wissenschaftlichen Nachwuchses eingeladen und gewonnen.

Um eine formlose Anmeldung unter Dirk.Jaeckel@rub.de bis zum 16. November wird gebeten.

Programm

Programm 30.11.2018

13:30 Begrüßung und Einführung

Sektion 1: Der Raum und seine Grenzen (Moderation Matthias Weber)

14:00 Der Berichtshorizont Thietmars und Wipos im Vergleich
Lisa Klocke (Bochum)

14:30 Diskussion

14:45 Kaffeepause

Sektion 2: Herrschaft an der Grenze (Moderation Matthias Weber)

15:15 Thietmar und die Slaven
Daniel Ziemann (Budapest)

15:45 Herrrscherliche Grenzüberschreitung und deren Kritik
Benjamin Slowig (Dortmund)

16:15 Diskussion

16:45 Kaffeepause

Sektion 3.1: Körper und Geschlecht/Gender (Moderation Lisa Klocke)

17:15 Wahrnehmung von Geschlechtergrenzen
Amalie Fößel (Essen)

17:45 „Und er bat bei ihm zu liegen“. Sexuelle Grenzüberschreitung und deren Ahndung
Dirk Jäckel (Bochum)

18:15 Diskussion

Programm 01.12.2018

Sektion 3.2: Körper und Geschlecht/Gender (Moderation Lisa Klocke)

9:00 Grenzen der Körperlichkeit bei Thietmar
Volker Scior (Hamburg)

9:30 Diskussion

9:45 Kaffeepause

Sektion 4: Grenzen des Lebens, Grenze des Glaubens (Moderation Dirk Jäckel)

10:00 Überschreitbare Grenze? Erfahrungen des Jenseitigen bei Thietmar
Matthias Weber (Bochum)

10:30 Der Herrschertod als Grenze
Manuel Kamenzin (Bochum)

11:00 Memoria als causa scribendi
Jens Lieven (Bochum)

11:30 Grenze von Glaube und Aberglaube
Caspar Ehlers (Frankfurt am Main)

12:00 Diskussion

12:30 Kaffeepause

Sektion 5: Epochengrenzen (Moderation Dirk Jäckel)

13:00 Thietmar – Eine Wende der Geschichtsschreibung?
Gerhard Lubich (Bochum)

13:30 Diskussion und Abschluss

Kontakt

Dirk Jäckel

Ruhr-Universität Bochum, Historisches Institut, GA 4/40, Universitätsstraße 150, 44801 Bochum

Dirk.Jaeckel@rub.de

Zitation
Historiographie der Grenzwelten – Thietmar von Merseburg (975/76 – 1. Dezember 1018), 30.11.2018 – 01.12.2018 Bochum, in: H-Soz-Kult, 20.09.2018, <www.hsozkult.de/event/id/termine-38193>.
Redaktion
Veröffentlicht am
20.09.2018
Beiträger
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung