Wohnen unter Druck. Zwischen Zentren und Peripherien (INUAS Conference 2019)

Ort
Wien
Veranstaltungsort
FH Campus Wien University of Applied Sciences
Veranstalter
FH Campus Wien University of Applied Sciences; INUAS - International Network of Universities of Applied Sciences
Datum
04.11.2019 - 06.11.2019
Bewerbungsschluss
28.02.2019
Von
Isabel Glogar

[ENGLISH VERSION BELOW]

INUAS-Konferenzreihe
Urbane Transformationen: Wohnen / Ressourcen / Öffentliche Räume

International Conference 2019

WOHNEN UNTER DRUCK.
DYNAMIKEN ZWISCHEN ZENTREN UND PERIPHERIEN

FH Campus Wien University of Applied Sciences, Favoritenstraße 226, 1100 Wien

Montag, 4.11.2019 – Mittwoch, 6.11.2019

ABSTRACT EINREICHFRIST: 28. Februar 2019

Im Mittelpunkt der internationalen Tagung „Wohnen unter Druck. Dynamiken zwischen Zentren und Peripherien“ steht das Thema Wohnen in wachsenden Städten, das aus unterschiedlichen disziplinären wie auch angewandten Blickwinkeln diskutiert werden soll. Die Zusammenführung von vielfältigen Wissensbeständen und die Diskussion wissenschaftlicher und berufsfeldbezogener Expertise anhand von aktuellen Forschungsergebnissen, innovativen Projekten und urbanen Interventionen sollen dazu dienen, neue Perspektiven auf soziales Wohnen und nachhaltige Entwicklung zu entdecken bzw. zu entwickeln. Dabei ist eine Haltung wesentlich, die die Lebensrealitäten und Zukunftsentwürfe der Bewohner/innen „vor Ort“ achtet, um drängende Herausforderungen bestimmen, Innovationspotentiale benennen und gesellschaftliche Steuerungsmöglichkeiten diskutieren zu können.

In den derzeit dramatisch angespannten urbanen Wohnungsmärkten in europäischen und globalen Metropolen zeigen sich gesellschaftliche Spannungen zwischen Staat, Markt und Bevölkerung unter Wachstumsbedingungen besonders deutlich: Mangel an Wohnraum für eine zunehmende und mobile Bevölkerung, enorme Preissteigerungen bei Miet- und Eigentumswohnungen, rapide steigende Wohnkosten bei Haushalten mit geringen Einkommen. Die Nachverdichtung in attraktiven Lagen, die Verknappung öffentlicher Räume, die Aufwertung urbaner Zentren und einhergehende Verdrängungseffekte stellen ebenso wie die Entwicklung neuer Quartiere und öffentlicher Infrastruktur bei begrenzten städtischen Budgets und Flächenkapazitäten vielerorts große Herausforderungen der Wohnraumversorgung dar. Der demographische Wandel, wachsende Umweltbelastungen und ungleiche Lebensbedingungen erhöhen zugleich den Handlungsdruck auf staatliche Akteur/innen und demokratische Verfahren, sozialinklusive, gesundheitsfördernde und ressourceneffiziente Wohnpolitiken zu entwickeln.

Ein rapides Städtewachstum ist nicht nur mit wirtschaftlicher Prosperität, Entwicklung neuer Wissensgebiete und technologischer Innovation verbunden, sondern auch mit ökonomischer Ungleichheit, sozialer Polarisierung und ökologischen Folgekosten. Vor diesem Hintergrund vollziehen sich komplexe Dynamiken zwischen Zentren und peripheren Stadtgebieten, in denen sich urbane Funktionen und Nutzungen verschieben, neue Muster der Suburbanisierung herausbilden und sich Wohnorte und Lebensräume rasant wandeln. Im Kontext dieser Transformation des Wohnens stellt sich eine Vielzahl an transdisziplinären und angewandten Fragestellungen, um die Anbindungs-, Versorgungs- und Lebenssituation städtischer Bevölkerung zu sichern und Alternativen einer nachhaltigen Entwicklung von Wohngebieten gestalten zu können.

Thematischer Fokus von Konferenzbeiträgen
Die Tagung „Wohnen unter Druck. Dynamiken zwischen Zentren und Peripherien“ fokussiert auf Herausforderungen in 11 thematischen Tracks. Jeder Track wird durch zwei Themen umrissen, die im Kontext von Wohnen eine Spannung erzeugen, neue Perspektiven bzw. diskursive Räume eröffnen und zum Austausch einladen. Forscher/innen sowie Akteur/innen und Initiativen aus den Bereichen Architektur- und Stadtplanung, Stadt- und Wohnbauforschung, Sozialer Arbeit, Kunst und Kultur, Volkswirtschaft, Gesellschafts- und Sozialwissenschaften, Gesundheitswissenschaften, Technische Wissenschaften und mehr werden eingeladen zu den folgenden Themenschwerpunkten wissenschaftliche Beiträge und Projekte aus der urbanen Praxis einzureichen.

I. Leistbares Wohnen − Lebensqualität
II. Gentrifizierung − Öffentlicher Raum
III. Gesundheit − Soziale Ausgrenzung
IV. Nachverdichtung − Nachbarschaften
V. Wohnungsmarkt – Bodenpolitik
VI. Mobilität − Stadtklima
VII. Digitalisierung − Selbstbestimmung
VIII. Stadtentwicklung – Selbstorganisation
IX. Neue Wohnformen − Nachhaltiges Bauen
X. Informelles Wohnen – Mikrowohnungen
XI. Standortpolitik − Lokale Ökonomie

Hintergrund
Der Hochschulverbund INUAS (International Network of Universities of Applied Sciences) wurde 2011 als institutionelle Kooperation dreier Hochschulen der DACH-Region − der Hochschule für Angewandte Wissenschaften München (D), der FH Campus Wien University of Applied Sciences (A) und der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (CH) gegründet.
Das INUAS-Netzwerk setzt den inter- und transdisziplinären Diskurs zu urbanen Transformationen in wachsenden Städten fort und lädt zur internationalen Konferenzreihe „Urbane Transformationen: Wohnen / Ressourcen / Öffentliche Räume“ ein. Den Auftakt der Reihe bildet die hier angekündigte internationale Konferenz „Wohnen unter Druck“, die vom 4. bis 6. November 2019 in Wien stattfindet. Es folgen die Konferenzschwerpunkte „Ressourcen“ in München (2020) und „Öffentliche Räume“ (2021) in Zürich. Ziel der Konferenzreihe ist es, den inter- bzw. transdisziplinären Austausch zu urbanen Transformationen zu forcieren, gegenwärtige Herausforderungen in wachsenden Städten und Regionen zu diskutieren und zur nachhaltigen Entwicklung urbaner Räume beizutragen.

Termine
Einreichung der Beiträge bis 28. Februar 2019.
Benachrichtigung über Annahme der Beiträge Ende März 2019.

Sprache
Referate und Diskussionsbeiträge können bei der Tagung auf Deutsch oder Englisch gehalten werden. Die Konferenzsprache im Plenum ist Englisch.

Einreichung
Einreichung der Konferenzbeiträge unter: https://easychair.org/cfp/INUAS2019

Kosten
Für Referent/innen, die im Rahmen der Konferenz ihren Beitrag präsentieren, ist eine ermäßigte Tagungsgebühr von € 140,- (für Studierende € 50,-) zu bezahlen. Einreicher/innen in vulnerablen Arbeitssituationen und ehrenamtliche Initiativen zahlen nach Annahme ihres Beitrages eine reduzierte Tagungsgebühr von € 50,- (inklusive Pausen-Verpflegung). Die Kosten für Anreise und Unterkunft von Referent/innen werden nicht übernommen.

Kontakt
Konferenzorganisation der FH Campus Wien University of Applied Sciences

E-Mail: inuas.conf@fh-campuswien.ac.at

Weitere Informationen zum Themenschwerpunkt der Konferenz, den Einreichkriterien und Programmupdates finden Sie unter:
http://www.fh-campuswien.ac.at/inuas-callforpapers2019

-----------------------------------------------

INUAS-conference series
Urban Transformations: Housing / Resources / Public Spaces

International Conference 2019

HOUSING UNDER PRESSURE.
DYNAMICS BETWEEN CENTERS AND PERIPHERIES

FH Campus Wien University of Applied Sciences, Vienna

Monday, 4.11.2019 – Wednesday, 6.11.2019

ABSTRACT SUBMISSION DEADLINE: 28. February 2019

The international conference "Housing under Pressure. Dynamics between Centers and Peripheries" will focus on the topic of housing in growing cities, which will be discussed from different disciplinary and applied perspectives. The merging of diverse knowledge and the discussion of scientific and occupational expertise on the basis of current research results, innovative projects and urban interventions, will serve to discover and develop new perspectives on social housing and sustainable development. An attitude that respects the reality of life and the residents’ future plans "on site" is essential in order to define urgent challenges, identify innovation potentials, and discuss options of management on a societal level.

In the current dramatically tense urban housing markets in European and global metropolises, social tensions between the state, the market and the population are particularly evident under the condition of urban growth: a lack of housing for an increasing and mobile population, enormous price increases for rental and owner- occupied apartments, rapidly rising housing costs for low-income households. The increasing densification in attractive locations, the scarcity of public space, the upgrading of urban centers and the associated displacement effects, as well as the development of new neighborhoods and public infrastructure with limited urban budgets and space capacities, represent major challenges for housing supply in many places. Demographic change, growing environmental pollution and unequal living conditions are simultaneously increasing the pressure on state protagonists and democratic procedures to develop socially inclusive, health-promoting and resource-efficient housing policies.

Rapid urban growth is associated not only with economic prosperity, the development of new fields of knowledge and technological innovation, but also with economic inequality, social polarization and environmental costs. Against this background, complex dynamics are taking place between centers and peripheral urban areas, in which urban functions and urban usage are shifting, new patterns of suburbanization are emerging, and places of living and dwelling are changing rapidly. In the context of this transformation of housing, a multitude of transdisciplinary and applied questions arise in order to secure the accessibility, supply and living conditions of urban populations and to be able to design alternatives for the sustainable development of residential areas.

Research topics and perspectives
The conference "Housing under Pressure. Dynamics between Centers and Peripheries" focuses on challenges in eleven thematic tracks. Each track is outlined by two themes that generate tension in the context of housing, open up new perspectives or discursive spaces, and invite exchange. Researchers and stakeholders from the fields of architecture and urban planning, urban studies and housing research, social work, art and culture, economics, social sciences, health sciences, technical sciences and more, are invited to submit scientific contributions and projects from urban practice on the following topics.

I. Affordable Housing – Quality of Life
II. Gentrification − Public Space
III. Health − Social Exclusion
IV. Densification – Neighbourhoods
V. Housing Markets – Zoning Policies
VI. Mobility − Urban Climate
VII. Digitalisation − Self Determination
VIII. Urban Development − Self Organisation
IX. New Housing Forms − Building Sustainably
X. Informal Housing – Micro Living
XI. Land Use Policies − Local Economies

Background
The INUAS (International Network of Universities of Applied Sciences) was founded in 2011 as an institutional cooperation of three Universities in the DACH region - the Munich University of Applied Sciences (D), the FH Campus Wien University of Applied Sciences (A) and the Zurich University of Applied Sciences (CH). The INUAS network continues the inter- and transdisciplinary discourse on urban transformations in growing cities and invites to the international conference series "Urban Transformations: Housing / Resources / Public Spaces". The series starts with the international conference "Housing under Pressure", which will take place in Vienna from 4 to 6 November 2019. This will be followed by the conference series "Resources" in Munich (2020) and "Public Spaces" (2021) in Zurich. The aim of the conference series is to promote inter- and transdisciplinary exchange on urban transformations, to discuss existing challenges in growing cities and regions, and to contribute to the sustainable development of urban spaces.

Dates
Submission of contributions is due 28th of January 2019. Notification of acceptance of contributions will take place at the end of March 2019.

Costs
The conference itself costs € 140,- (students € 50,-) for delegates. Volunteers and submitters faced with vulnerable employment situations pay a reduced conference fee of € 50, - (including coffee and lunch breaks catering) after acceptance of their contribution. The delegates’ journey and accommodation costs will not be reimbursed.

Language
The presentations and contributions to discussions can be held in either German or English.

Submission
https://easychair.org/cfp/INUAS2019

Contact
Conference Organisation FH Campus Wien University of Applied Sciences

E-Mail: inuas.conf@fh-campuswien.ac.at

For more information about the conference, the submission process, and conference program updates, please visit
http://www.fh-campuswien.ac.at/inuas-callforpapers2019

Programm

Zitation
Wohnen unter Druck. Zwischen Zentren und Peripherien (INUAS Conference 2019), 04.11.2019 – 06.11.2019 Wien, in: H-Soz-Kult, 29.01.2019, <www.hsozkult.de/event/id/termine-39280>.
Redaktion
Veröffentlicht am
29.01.2019
Beiträger
Klassifikation
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
,
Land Veranstaltung