(In-)Toleranz als Herausforderung – eine Podiumsdiskussion über Religion und Staat

Ort
Hamburg
Veranstaltungsort
UNIVERSITÄT HAMBURG, HAUPTGEBÄUDE EDMUND-SIEMERS-ALLEE 1 FLÜGELBAU WEST (ESA W), RAUM 221, 18:30 Uhr
Veranstalter
Institut für Jüdische Philosophie und Religion, Universität Hamburg
Datum
28.03.2019
Von
Anne Fiebig

Die politische und gesellschaftliche Schließung erfordert eine rasche und umfassende Antwort. Es ist die Aufgabe von Wissenschaftler/innen und Politiker/innen, neue Strategien zu entwickeln, die sowohl die Errungenschaften der demokratischen und aufklärerischen Gesellschaft als auch die der freien Wissenschaft und Bildung weiterhin stärken. Der Beitrag der in unsere Gesellschaft zugezogenen Kulturen darf nicht vernachlässigt werden, sondern muss als wichtiger Teil des gesellschaftlichen Zusammenhaltes integriert werden – dafür ist Toleranz eine grundlegende Voraussetzung. Die Konferenz „(In-) Toleranz als Herausforderung in Vergangenheit und Gegenwart“ stellt sich in Hamburg der Aktualität und Wirkungskraft eines Konzepts, das oft als negative oder zu positive politische „Tugend“ bezeichnet wurde. Die Podiumsdiskussion „(In-) Toleranz als Herausforderung“ lädt ein zu diskutieren: Wie tolerant ist das Einwanderungsland Deutschland? Und was ist eigentlich Toleranz? Ist Toleranz als Strategie heute noch aktuell? Und von wem wird sie eigentlich eingesetzt?

mit Dr. Yasemin El-Menouar (Religionsmonitor, Bertelsmann Stiftung); Aydan Özoğuz (MdB, SPD); Prof.'in Dr. Christiane Thompson (Goethe-Universität Frankfurt); Prof. Dr. Giuseppe Veltri (Universität Hamburg). Moderiert durch Anne Fiebig (Universität Hamburg).

Kontakt

Anne-Sarah Fiebig
Institut für Jüdische Philosophie und Religion
Schlüterstraße 51, 20146 Hamburg

anne-sarah.fiebig@uni-hamburg.de

Zitation
(In-)Toleranz als Herausforderung – eine Podiumsdiskussion über Religion und Staat, 28.03.2019 Hamburg, in: H-Soz-Kult, 13.03.2019, <www.hsozkult.de/event/id/termine-39732>.
Redaktion
Veröffentlicht am
13.03.2019
Beiträger
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung