Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs / Contributions to Austrian Legal History

Ort
Wien
Veranstalter
Herausgeber/innen der Zeitschrift "Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs"
Datum
01.09.2019 - 01.09.2019
Bewerbungsschluss
01.09.2019
Von
Kommission für Rechtsgeschichte Österreichs der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

"Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs" (Contributions to Austrian Legal History) is a peer-reviewed journal that is published twice a year at the Austrian Academy of Sciences Press both online as well as in print. The journal covers all aspects of Austrian legal history (constitutional history, history of private law, criminal law etc.), including its involvement in larger legal communities, from the Holy Roman Empire to the EU. The editors of the journal are also members of the Commission for Austrian Legal History of the Austrian Academy of Sciences; the journal‘s editorial office is provided by the Legal Sources Research Center at the University of Vienna. The journal uses double-blind peer review by an international academic advisory board.

We invite you to submit a manuscript, not longer than 40.000 characters (exceptions may be granted in special cases), by 1 September 2019. Only original manuscripts in German or English will be accepted. A style guide (in English and German) and a list of standard abbreviations are available at http://www.rechtsgeschichte.at/beitraege.

Please submit your manuscript in electronic form to:
thomas.olechowski@oeaw.ac.at
christoph.schmetterer@univie.ac.at

------------------------------

Die "Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs" sind eine peer reviewte Zeitschrift, die zweimal jährlich sowohl online als auch in einer Printfassung im Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften erscheint. Die Zeitschrift beschäftigt sich mit allen Aspekten der Rechtsgeschichte Österreichs (Verfassungs-, Privatrechts-, Strafrechtsgeschichte etc.) sowie dessen Einbindung in größere Rechtsgemeinschaften, vom Heiligen Römischen Reich bis zur EU. Die Herausgeber der Zeitschrift sind zugleich Mitglieder der Kommission für Rechtsgeschichte Österreichs der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Die Redaktion der Zeitschrift obliegt der Forschungsstelle für Rechtsquellenerschließung der Universität Wien. Die peer review erfolgt in einem double-blind-Verfahren durch einen internationalen wissenschaftlichen Beirat.

Wir laden Sie ein, uns bis 1. September 2019 ein Manuskript in der Länge von höchstens 40.000 Zeichen (Ausnahmen in besonderen Fällen möglich) einzureichen. Es werden nur Originalmanuskripte in deutscher oder englischer Sprache angenommen. Richtlinien zur Abfassung der Manuskripte (in deutscher und englischer Sprache) sowie ein allgemeines Abkürzungsverzeichnis sind unter http://www.rechtsgeschichte.at/beitraege abrufbar.

Bitte senden Sie Manuskripte in elektronischer Form an:
thomas.olechowski@oeaw.ac.at
christoph.schmetterer@univie.ac.at

Kontakt

Thomas Olechowski
Universität Wien, Forschungsstelle für Rechtsquellenerschließung, Postgasse 7, A-1010 Wien

thomas.olechowski@oeaw.ac.at

Zitation
Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs / Contributions to Austrian Legal History, 01.09.2019 – 01.09.2019 Wien, in: H-Soz-Kult, 22.03.2019, <www.hsozkult.de/event/id/termine-39791>.
Redaktion
Veröffentlicht am
22.03.2019
Beiträger
Klassifikation
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung