DoktorandInnen-Workshop „Interdisziplinäre Polenstudien“

Ort
Jena
Veranstaltungsort
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Veranstalter
Aleksander-Brückner-Zentrum für Polenstudien, Halle/Jena
Datum
10.05.2019 - 11.05.2019
Bewerbungsschluss
31.03.2019
Von
Jakub Szumski

Wir laden Promovierende und Studierende aller Disziplinen (Geschichte, Sprachwissenschaften, Soziologie, Kulturwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften etc.) zu einem offenen DoktorandInnen-Workshop zu Polenstudien in Jena 2019 ein.

Der diesjährige Workshop des Aleksander-Brückner-Zentrum für Polenstudien (Halle/Jena) wird von Promovierenden in Sprachwissenschaft und Geschichte in Jena organisiert. Mit dem Workshop möchten wir ein Forum schaffen und Promovierende zusammenbringen, die zu Polen bezogene Themen (auch in vergleichender Perspektive) arbeiten und Lust haben, ihre Projekte vorzustellen und sich mit anderen Promovierenden interdisziplinär auszutauschen.

Im Rahmen des zweitägigen Workshops haben die TeilnehmerInnen Gelegenheit, ihre jeweilige Projekte zur Diskussion zu stellen. Darüber hinaus möchten wir gemeinsam über zwei bis drei im Vorfeld verschickte Texte aus unterschiedlicher disziplinärer Perspektive diskutieren.
Das Zentrum wird die Kosten für Anreise und Übernachtung einer begrenzten Anzahl von TeilnehmerInnen übernehmen. Arbeitssprachen sind Deutsch, Englisch und Polnisch.

Doktorand/innen, die am Workshop in Jena teilnehmen möchten, schicken bitte bis spätestens 31. März eine Projektskizze (Thema, Thesen/Fragen, methodischer Zugang - max. 400 Wörter): jakub.szumski@uni-jena.de (Jakub Szumski) oder ivan.levin@uni-jena.de (Ivan Levin).

Kontakt

Jakub Szumski
Friedrich-Schiller-Universität Jena

jakub.szumski@uni-jena.de

Zitation
DoktorandInnen-Workshop „Interdisziplinäre Polenstudien“, 10.05.2019 – 11.05.2019 Jena, in: H-Soz-Kult, 24.03.2019, <www.hsozkult.de/event/id/termine-39830>.
Redaktion
Veröffentlicht am
24.03.2019
Beiträger
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung