Kolloquium des Hannah-Arendt-Instituts im SoSe 2019

Ort
Dresden
Veranstaltungsort
Technische Universität Dresden, Tillich-Bau, Helmholtzstraße 6, 01069 Dresden
Veranstalter
Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung e.V., TU Dresden
Datum
16.05.2019 - 10.07.2019
Von
Hannah-Arendt-Institut

Kolloquium des HAIT im Sommersemester 2019:
1989 zwischen Alltag und Revolution

Programm

Donnerstag, 16.5., 15:00 Uhr
Dr. Piotr Filipkowski – Shipyard(s) in Gdynia and the Crossroads of Polish Transformations

Donnerstag, 23.5., 15:00 Uhr
PD Dr. Kerstin Brückweh – Unter ostdeutschen Dächern. Eine lange Eigentumsgeschichte von 1989

Donnerstag, 6.6., 15:00 Uhr
Dr. Mark Schiefer/Dr. Martin Stief – Alltag und Revolution im Blick der Stasi. Die geheimen Berichte an die SED-Führung 1989

Mittwoch, 12.6., 10:00 Uhr
Prof. Dr. James Mark – From Authoritarianism to Race: Rethinking 1989 in Global Context

Mittwoch, 19.6., 15:00 Uhr
Dr. Marcus Böick – Die Treuhandanstalt als zeithistorisches Problem. Idee, Praxis, Erfahrung und Erinnerung

Mittwoch, 10.7., 15:00 Uhr
PD Dr. Hedwig Richter – Revolutionen, Reformen und Geschlecht. Wie erzählen wir uns Demokratiegeschichte?

Zitation
Kolloquium des Hannah-Arendt-Instituts im SoSe 2019, 16.05.2019 – 10.07.2019 Dresden, in: H-Soz-Kult, 12.04.2019, <www.hsozkult.de/event/id/termine-39974>.
Redaktion
Veröffentlicht am
12.04.2019
Beiträger