Culture of Totalitarian Society and Memory Studies Cases. International Summer School

Ort
Perm
Veranstaltungsort
38 Studencheskaya street, Perm, Russia
Veranstalter
Higher School of Economics Perm, Russia
Datum
20.08.2019 - 31.08.2019
Bewerbungsschluss
30.04.2019
Von
Vitali Taichrib

Das Phänomen des Totalitarismus erschien im vergangenen Jahrhundert in mehreren Regionen in diversen Formen, darunter im faschistischen Italien, im nationalsozialistischen Deutschland, in der stalinistischen Sowjetunion oder in Maos China. Der Begriff „Totalitarismus“ setzt dabei eine charakteristische Ähnlichkeit unterschiedlicher Regimetypen voraus. Wir möchten den Totalitarismus als ein kompliziertes Phänomen behandeln und nicht nur Staatsinstitutionen, sondern auch das gesellschaftliche Leben betrachten. Diese Herangehensweise erfordert eine Untersuchung von Alltagspraktiken gewöhnlicher Sowjetbürger/innen und ihrer Vorstellungen, um zu verstehen, wie sie die Herausforderungen der Staatsmacht akzeptierten, sich ihnen widersetzten oder entzogen. Dieser Blick von unten ermöglicht uns ein besseres Verständnis von Lebenswelten sowjetischer, deutscher und italienischer Arbeiter/innen, Bauern, Lehrer/innen, Künstler/innen und Lehrer/innen.
Die Sommerschule verfolgt primär das Ziel, die unterschiedlichen Herangehensweisen diverser Disziplinen zur Erforschung totalitärer Gesellschaften und ihrer Erscheinungsformen in der spät- und postsowjetischen Kultur zusammenzutragen. Die Teilnehmer/innen sollen mit unterschiedlichen Rekonstruktionsvorstellungen der Vergangenheit und komplexen zeitgenössischen Erscheinungsformen der historischen Erinnerung vertraut gemacht werden.
Die Sommerschule richtet sich an Bachelorsturiende (ab dem vierten Fachsemester), Masterstudierende, Promovierende und andere Forschende der Disziplinen Geschichte, Kulturwissenschaften, Soziologie, Anthropologie sowie Philosophie, die sich für die sowjetische und postsowjetische Periode interessieren. Die Teilnehmer/innen erhalten die Möglichkeit eigene Projekte vorzustellen und diese zu diskutieren.
Im Rahmen der Sommerschule werden Seminare, Vorlesungen, Workshops und Exkursionen in die Archive der Stadt Perm‘, ihre Museen und Erinnerungsorte der Kama-Region durchgeführt, darunter auch in das Museum Perm‘-36, das sich den politischen Repressionen widmet.
Die Sommerschule findet auf dem Campus der HSE Perm‘, in Russland statt.
Weitere Informationen unter https://perm.hse.ru/en/memoryschool

Kosten
Teilnahmegebühr: 400€
Die Teilnahmegebühr deckt Studiengebühren, Handouts, Unterkunft, Verpflegung (Mittagessen, Kaffeepausen) und Exkursionen.
Reisekosten, Versicherung sowie die Kosten für die Visabeschaffung sind in der Teilnahmegebühr nicht enthalten.

Bewerbung
Die Teilnehmer/innen werden in einem Bewerbungsverfahren ausgewählt.
Bewerbungsfrist: 30. April 2019
Das zweigleisige Bewerbungsverfahren sieht vor, dass Interessenten sich bei der Sommerschule um eine Zulassung und beim DAAD um ein Stipendium bewerben.
Bewerbung bei der Sommerschule (in englischer Sprache):
Online-Bewerbungsformular: https://www.hse.ru/en/expresspolls/poll/242871287.html
Letter of Motivation (500-700 Wörter; im Rahmen des Online-Bewerbungsformulars auszufüllen)
Curriculum vitae (Anhang zum Online-Bewerbungsformular)
Optional: Research project description (500-700 Wörter)
Bewerbung beim DAAD:
Die Bewerbung für das DAAD-Stipendium ist nur über das DAAD-Portal möglich.
https://portal.daad.de/irj/portal
Im DAAD-Portal hochzuladende Dokumente:
Online-Bewerbungsformular
Motivationsschreiben für die Teilnahme an der Sommerschule (mind. 1 Seite)
lückenloser tabellarischer Lebenslauf
Bescheinigung über andere Förderungen, falls vorhanden (Anrechenbarkeit)
Separat per Post (in verschlossenem Umschlag) zu schicken: Gutachten eines Hochschullehrers von Ihrer aktuellen Hochschule. (Das Formular für das Gutachten muss zunächst vom Bewerber im DAAD-Portal nach vorheriger Registrierung am Portal erzeugt und heruntergeladen werden.)
Weitere Informationen unter https://www.daad.de/ausland/prg/goeast/de/67757-ausschreibung-go-east-sommerschulen-01/

Stipendienleistungen
Monatliche Teilstipendienrate (300€) wird taggenau berechnet.
Reisekostenpauschale (425€)
Teilnahmegebühren bis zu max. 650 €

Visum
Erfolgreiche Bewerber/innen erhalten eine offizielle Einladung, mit der sie ein Visum bei den russischen Vertretungen in Deutschland beantragen können.
https://perm.hse.ru/en/memoryschool/visa_support

Verpflegung und Unterkunft
Die Teilnehmer/innen werden in Doppelzimmern untergebracht (in Teilnahmegebühr enthalten).
Die Verpflegung kann individuell gestaltet werden. Das Mittagessen ist in der Teilnahmegebühr enthalten.

Kontakt: memoryschoolperm@hse.ru

Programm

Kontakt

Vitali Taichrib
Osteuropa-Institut, Freie Universität Berlin
Garystr. 55, 13347 Berlin

v.taichrib@fu-berlin.de

Zitation
Culture of Totalitarian Society and Memory Studies Cases. International Summer School, 20.08.2019 – 31.08.2019 Perm, in: H-Soz-Kult, 09.04.2019, <www.hsozkult.de/event/id/termine-39997>.
Redaktion
Veröffentlicht am
09.04.2019
Klassifikation
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung