Genderdiskurse in Bettelorden

Ort
Stuttgart-Hohenheim
Veranstaltungsort
Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart – Tagungszentrum Hohenheim – Paracelsusstraße 91, 70599 Stuttgart
Veranstalter
PD. Dr. Cristina Andenna, Universität Dresden; Dr. Matthias Standke, Universität Paderborn; Dr. Petra Steymans-Kurz, Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Datum
05.07.2019 - 06.07.2019
Bewerbungsschluss
26.06.2019
Von
Petra Steymans-Kurz

Das Interesse an und die Diskussion über die sozio-kulturelle Konstruktion der Geschlechter hat in der Mediävistik allein in den letzten 20 Jahren ein weites Forschungsfeld etabliert. Dass in einer Epoche starker Religiosität wie dem Mittelalter sich dabei der Einfluss der Kirche bzw. religiöser Gruppen prägend auf die Genderkonstruktionen auswirkte und diskursgebend war, ist seit langem bekannt. Inwiefern innerhalb dieses Diskursfeldes allerdings Subdiskurse entstanden und wirkten, ist bisher nicht hinterfragt worden. Diesem Umstand möchte sich der Workshop annehmen und für eine spezifische religiöse Gruppe, den Mendikanten, deren diskursive Wirkmacht analysieren.
Der Workshop soll jüngeren ForscherInnen sowie etablierten WissenschaftlerInnen Gelegenheit geben, ihre Arbeiten und Projekte zu diskutieren. Neben interdisziplinären Vorträgen geht es vor allem um die Diskussion der Analysen. Diese Diskussio-nen werden von arrivierten Vertreterinnen einzelner Fachrichtungen, die bereits grundlegende Beiträge zur Erforschung der Dimensionen mendikantischer Weiblichkeit und Männlichkeit beigetragen haben, bereichert.

Programm

Freitag, 5. Juli 2019
14:00 Uhr
Begrüßung und Einführung
Cristina Andenna, Dresden
Matthias Standke, Paderborn
Petra Steymans-Kurz, Stuttgart

Moderation: Sigrid Hirbodian, Tübingen

14:30 Uhr
Gender Trouble?
Franciscan and Dominican Friars in Duecento Italy
Lezlie Knox, Marquette University USA

16:00 Uhr
Kint und andere Heranwachsende
Ab wann wird das Geschlecht wichtig?
Christiane Richard-Elsner, Hagen

17:00 Uhr
Die Wiener Minoriten und ihre Visionärin?
Variierende Rollenverteilung im Fall der Agnes Blannbekin
(gest. 1315)
Julia Seeberger, Erfurt

19:00 Uhr
Dominicans and third order sisters in Groningen
Anneke B. Mulder-Bakker, Groningen

Samstag, 6. Juli 2019
Moderation: Marina Münkler, Dresden
9:00 Uhr
Maskulinität, Keuschheit und religiöse Polemik im Bonum
universale de apibus des Dominikaners Thomas von Cantimpré
Stephanie Kluge, Münster

10:30 Uhr
Dominican Friars and Religious Women. Discourses on female claustration (13.-16.Jh.)
Sylvie Duval, Fondation Thiers/Ciham Lyon

11:30 Uhr
"Sie kund von sweren lateinischen Büchern den text zu ordentlichem tüsch bringen"
Bildungsdiskurse im Dominikanerorden
Stefanie M. Neidhardt, Tübingen

14:00 Uhr
Geschlechterdiskurse am Werk?
Gender und die Ausbreitung des dominikanischen Drittordens
Adrian Kammerer, Köln

15:30 Uhr
S’ensieult ung sermon qui nous fut preschies par feu notre venerable pere confesseur…
Franciscan friars and the creation of models of female religious perfection at the turn of the sixteenth century
Bert Roest, Nijmegen

16:30 Uhr
Zusammenfassung und Abschlussdiskussion
Cristina Andenna, Dresden
Matthias Standke, Paderborn

Kontakt

Petra Steymans-Kurz
Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Im Schellenkönig 61, 70184 Stuttgart
0711-1640-752

geschichte@akademie-rs.de

Zitation
Genderdiskurse in Bettelorden, 05.07.2019 – 06.07.2019 Stuttgart-Hohenheim, in: H-Soz-Kult, 14.05.2019, <www.hsozkult.de/event/id/termine-40289>.
Redaktion
Veröffentlicht am
14.05.2019
Beiträger
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung