Coburg in Europa. Albert und Victoria - Wege und Wirkungen. Coburg in Europe. Albert and Victoria - paths and effects. 38. Jahrestagung der Prinz-Albert-Gesellschaft

Ort
Coburg
Veranstaltungsort
Coburg
Veranstalter
Prinz-Albert-Gesellschaft e.V.
Datum
26.08.2019 - 30.08.2019
Bewerbungsschluss
12.08.2019
Von
Franziska Andrea Bartl, M.A.

2019 ist ein Jubiläumsjahr. Queen Victoria (1819-1901) und Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha (1819-1861) wurden vor 200 Jahren geboren. Die Prinz-Albert-Gesellschaft widmet ihrem Namensgeber aus diesem Anlass eine Festwoche mit vielfältigem Programm, das eine wissenschaftliche Tagung ebenso umfasst wie kulturelle Veranstaltungen. Ziel ist es, das historische Wirken Alberts und Victorias neu zu betrachten und Bezüge in die Gegenwart zu setzen: „200 Jahre danach“ wollen wir fragen, welche Spuren Queen Victoria und Prinz Albert hinterließen und welche Rolle sie heute noch spielen. Eine Ausstellung der privaten Sammlung des Coburger Ehepaares Kathleen und Klaus Beyersdorf bildet den Rahmen des Programms.

Im Rahmen des internationalen Forschungssymposiums, zu dem Wissenschaftler(-innen) aus ganz Europa beitragen werden, widmen wir uns folgenden zentralen Fragestellungen: Wie entwickelte sich die Albert und Victoria - Forschung? Wie war und ist die Darstellung Alberts und Victorias in Kunst, Literatur und Film? Sind sie heute noch in der öffentlichen Wahrnehmung präsent und wie verändert sich das möglicherweise in einem Jubiläumsjahr wie 2019? Interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer sind herzlich willkommen.

Es wird keine Tagungsgebühr erhoben. Aus organisatorischen Gründen bitten wir jedoch um verbindliche Anmeldung unter: prinzalbertgesellschaft@gmail.com.

Celebrating the 200th anniversary of the birthday of Prince Albert of Saxe- Coburg-and-Gotha, the Prince Albert Society is planning a special jubilee programme which includes an academic conference as well as a wide range of cultural events. The historic heritage of Albert and Victoria will be viewed in a new light and referenced to the present. 200 years later we ask what Queen Victoria and Prince Albert left behind and what roles they are still playing to this day. An exhibition with selected objects from the private collection of Kathleen and Klaus Beyersdorf will be the frame of our programme.

An international academic symposium with contributions by scholars from all over Europe will include following questions: What was the development of the Albert and Victoria studies? How have Albert and Victoria been portrayed in art, literature and film? Are they still present in today’s public perception and does a jubilee year like 2019 possibly change this?

Entrance to the event, which is open to the public, is free but we would kindly ask you to RSVP at prinzalbertgesellschaft@gmail.com.

Programm

Montag, 26. August 2019, 19 Uhr

Feierliche Eröffnung der Prinz-Albert-Festwoche an Prinz Alberts 200. Geburtstag/ Opening of the Prince Albert Festival on Prince Albert`s 200th birthday.
Empfang/ Reception
Eröffnungsrede: Simon Kendall, britischer Generalkonsul für Bayern
Eröffnungsvortrag: Luise von Sachsen-Coburg-Saalfeld. Prinz Alberts Mutter und Stammmutter der Windsors. (Dr. Josef Dreesen, St. Wendel/ Jutta Stumm, Coburg) (DE)

Dienstag/ Tuesday, 27. August 2019

10.00 Begrüßung und Einführung/ Introduction (Prof. Dr. Frank-Lothar Kroll, Chemnitz/ Franziska Bartl, M.A., Coburg) (DE)

Sektion/ Session I: Kultur, Wissenschaft und Gesellschaft (Chair: N.N.)
10.30 War es die Mühe wert? Die Sammelpraktiken Prince Alberts und sein heutiges Vermächtnis. (Jana Riedel, M.A., London) (EN)
11.15 Kaffeepause/ Coffee break
11.30 “To Her Most Gracious Majesty the Queen, Empress of India” Von Widmungen und Witwen: Die indische Frauenfrage und Queen Victoria. (Dr. Franziska Tauber, Chemnitz) (EN)
12.15 Die Biopolitik des viktorianischen Körpers. Staatliche Strukturen und ihre Auswirkungen auf medizinische Wissenstransfers zwischen dem viktorianischen Großbritannien und dem deutschen Kaiserreich. (Sarah Scheidmantel, M.A., Berlin). (DE) 13.00 Kaffeepause/ Coffee break
13.15 Attraktiv und elegant. Victorianische Mode und Schmuck – Einfluss in der Ukraine (Dr. Victoria Soloschenko, Kiew) (DE)
14.00 Mittagspause/ Lunch
15.00 und 18.00 Prinz Albert – Prinz aus Coburg. Eine Stadtführung auf den Spuren Prinz Alberts (Isabel Zosig, Coburg) (EN/ DE)
20.00 Prinz Philip, The Duke of Edinburgh (Thomas Kielinger, London) (DE)

Mittwoch/ Wednesday, 28. August 2019

10.00 Alberts lebendige Ideen: Einfluss von deutschen Sitten und Bräuchen in Russland. (Prof. Dr. Andrij Kudrjatschneko, Kiew) (DE)
10.45 Die Herrschaftsrepräsentation von Queen Victoria und Prinz Albert auf Münzen und Medaillen im Britischen Empire des 19. Jahrhunderts. (Dr. Frank Britsche, Leipzig) (DE)
11.30 Kaffeepause/ Coffee break
11.45 Bücher und Büchersammlungen als (kultur-) politische Statements bei Albert und Victoria (Dr. Silvia Pfister, Coburg) (DE)
12.30 Mittagspause/ Lunch
Sektion II/ Session II: Victoria, Albert und die Kunst (Chair: N.N.)
14.00 „V & A“: Victoria – and Albert – porträtiert von Franz Xaver Winterhalter. (Bianca Wieland) (DE) 14.45 Sir Hubert Ritter von Herkomer (1849-1914) – Britischer Maler mit bayerischen Wurzeln. (Hartfrid Neunzert) (DE)
15.30 Unterbrechung/ Break
20.00 Prinz Albert – ein idealer Gatte? Viktorianischer Abend in Kooperation mit dem Verein „Making Culture“/ Prince Albert an ideal husband? Victorian Evening.

Donnerstag/ Tuesday, 29. August 2019

Sektion III/ Session III: Rezeption und Forschungsperspektiven (Chair: N.N.)
10.00 Prinz Alberts „Helfer“. Alte und (mögliche) neue Wege der Forschung. (PD Dr. Marc von Knorring, Passau) (DE)
10.45 "Is there really no truth in the Jewish extraction?" Die Erinnerungen an Prinz Albert während der NS-Zeit. (Dr. Alexander Wolz, Coburg) (DE)
11.30 Kaffeepause/ Coffee break
12.00 Depicting Albert, Prince Consort – The Role of Youth and Germanness in the ITV Series Victoria. (Christin Neubauer, M.A., Jena) (EN)
12.45 Mittagspause/ Lunch

Sektion IV/ Session IV: Coburg in Europa – Europa in Coburg (Chair: N.N.)
14.00 Descendants: Victoria and Albert’s most tangible legacy (Katerina Piro, M.A., Mannheim) (EN)
14.45 Carl Eduard von Sachsen-Coburg und Gotha. Victorias Enkel, Coburgs letzter Herzog, überzeugter Nationalsozialist. (Dr. Carl-Christian Dressel) (DE) 15.30 Unterbrechung/ Break
16.00 Vorstands- und Beiratssitzung der PAG
17.00 Mitgliederversammlung der PAG
20.00 Prinz-Albert-Festdinner (nach Voranmeldung und Vorauszahlung)

Freitag/ Friday, 30. August 2019

10.00 Bustransfer vom Tagungshotel „Goldene Traube“ nach Schloss Rosenau/ Bustransfer to Rosenau Castle
10.30 Park- und Schlossführungen (EN/ DE)
12.30 Mittagspause im Parkrestaurant Rosenau/ Lunch in the Parkrestaurant Rosenau
14.00 Der Briefwechsel zwischen Albert und seinem Bruder Herzog Ernst II. (Prof. Dr. Hermann Hiery, Bayreuth) (DE)
14.45 Die Coburger in Belgien: Staat und Dynastie (Prof. Dr. Frank-Lothar Kroll, Chemnitz) (DE)
15.15 Kaffeepause/ Coffee Break
15.30 Die Coburger in Bulgarien: Modernität und Untergang (Assoc. Prof. Vladimir Zlatarsky, Sofia) (DE)
16.15 Resümee (Prof. Dr. Frank-Lothar Kroll, Chemnitz/ Franziska Bartl, M.A., Coburg) (DE)
17.00 Bustransfer zurück zum Tagungshotel

Kontakt

Franziska Andrea Bartl

Schlossplatz 1 (Ehrenburg), 96450 Coburg

prinzalbertgesellschaft@gmail.com

Zitation
Coburg in Europa. Albert und Victoria - Wege und Wirkungen. Coburg in Europe. Albert and Victoria - paths and effects. 38. Jahrestagung der Prinz-Albert-Gesellschaft, 26.08.2019 – 30.08.2019 Coburg, in: H-Soz-Kult, 12.07.2019, <www.hsozkult.de/event/id/termine-40743>.
Redaktion
Veröffentlicht am
12.07.2019
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung