Verkörperte Muße. Interdisziplinäre Perspektiven auf das Verhältnis von Körper, Leib und Muße

Ort
Freiburg im Breisgau
Veranstaltungsort
Universitätsbibliothek, Veranstaltungsraum 1. OG, Platz der Universität 2, 79098 Freiburg
Veranstalter
Sonderforschungsbereich 1015 "Muße. Grenzen, Raumzeitlichkeit, Praktiken", Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Datum
13.10.2019 - 16.10.2019
Bewerbungsschluss
01.10.2019
Von
Sonderforschungsbereich 1015 "Muße. Grenzen, Raumzeitlichkeit, Praktiken"

Erlebnisse von Muße hängen stark mit leiblichen Empfindungen und körperlicher Erfahrung zusammen. Bestimmte Körpertechniken ‑ ob es das Flanieren ist, eine Meditationsübung oder schlicht das Verharren im Raum ‑ sind oft als Wege zur Muße beschrieben worden, während andere eher als mußehinderlich gelten. Stellt sich Muße ein, wird sie aber erstaunlich häufig ohne weiteren Bezug auf den Körper beschrieben: Gedanken schweifen, die Aufmerksamkeit verändert sich, Kritik und Erkenntnis werden möglich.
Vor diesem Hintergrund stellt die interdisziplinäre Tagung des SFB 1015 „Muße“ den Zusammenhang von Muße und Körperlichkeit in den Mittelpunkt und versucht, ihr Verhältnis genauer zu bestimmen. Wir verfolgen mit der Tagung das Ziel, empirische Beispiele des Zusammenhangs von Körper und Muße zu diskutieren, Theorien zu Muße und Körper zu entwickeln und in einen Austausch über Methoden der Erforschung des Themas zu kommen. Die einzelnen Beiträge können sich in einem dieser Felder verorten, sollten dabei aber anschlussfähig für die anderen Felder bleiben. Ein besonderes Anliegen der Tagung ist es, den Dialog zwischen geistes-, sozial- und kognitionswissenschaftlichen Ansätzen auf Leib und Körper zu fördern. Dieser Dialog zum Thema der Körperlichkeit besitzt auch für einen weiteren an der Universität Freiburg angesiedelten Sonderforschungsbereich (948) zu „Helden ‑ Heroisierungen ‑ Heroismen“ Relevanz. Die Tagung soll einen Raum bieten, die entsprechenden, vor allem methodisch performativen Leitfragen der Verbünde im interdisziplinären Austausch zu vertiefen.

Programm

Sonntag, 13.10.2019

ERÖFFNUNG

19.30-22:00 Uhr
"Wahrhaftige Achtsamkeit und das nicht-totalitäre Gesamtkunstwerk"
Vortrag von Prof. Dr. Stefan Lorenz Sorgner

"I Eat the Sun and Drink the Rain"
Konzert mit Sven Helbig

-----------------------------

Montag, 14.10.2019

TAGUNGSAUFTAKT

09.30–09.45 Uhr
Begrüßung
Prof. Prof. h.c. Dr. Dr. h.c. Elisabeth Cheauré und Prof. Dr. Ralf von den Hoff

09.45–10.15 Uhr
Einführungsvortrag
Dr. Marion Mangelsdorf

10.15–11.15 Uhr
"Perspektiven interdisziplinärer Forschung zu Körper"
Podiumsgespräch mit Prof. Prof. h.c. Dr. Dr. h.c. Elisabeth Cheauré (Moderation), Prof. Dr. Monique Scheer, Prof. Dr. Dr. Thomas Fuchs, Dr. Marc Wittmann

PANEL: MUßE, KÖRPER, KUNST, PERFORMACE

11.45–12.05 Uhr
"MIND BODY WALK. Transgressionserfahrungen von Muße in der Kunst der Gegenwart am Beispiel von Hamish Fulton"
Fiona Hesse, M.A.

12.05–12.25 Uhr
"Muße-Praxis und Künstlerkörper. Bruce Naumans Dance or Exercise on the Perimeter of a Square (1967–68)"
Wilma Scheschonk, M.A.

12.25–12.45 Uhr
"Muße als erlebte Realität von Balletttanzenden im Spannungsfeld von mentalen Zuständen und leiblicher Körperlichkeit"
Sabine Gabriel, M.A.

12.45–13.15 Diskussion

PANEL: LEIB, SEELE, TRANSZENDENZ

14.30–16.00
Kurzvorträge mit anschließender Podiumsdiskussion
Moderation: Prof. Dr. Gregor Dobler

"Plötzliches Erkennen. Nicht: wie geht es, sondern: Wie geht es mir?"
Yannick van den Berg, M.A.

"Muße mit und ohne Körper"
Prof. DDr. Thomas Böhm

"Die Einstellung zum Tod – zum karthatischen Aspekt des Martyriums im schiitischen Islam"
Dr. Olmo Gölz

"Askese und Leiblichkeit im Liber Graduum"
Dr. Andreas Henn

16.30–17.00 Uhr
Kommentar und Diskussion
Prof. Dr. Dr. Thomas Fuchs

----------------------------------------

Dienstag, 15.10.2019

10.15–10.30 Uhr
Begrüßung und Einführung
Dr. Marion Mangelsdorf

PANEL: MUßE, ACHTSAMKEIT UND SELBSTREGULATION

10.30–10.50 Uhr
„,Lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit auf Ihren Atem'. Phänomenographische Überlegungen zur Achtsamkeitspraxis."
Dr. des. Aurelia Ehrensperger

10.50–11.10 Uhr
„,Laying down the path in walking' – Welterschließung, Verkörperung und Selbstregulation"
Prof. Dr. Stefan Schmidt

11.10–11.30 Uhr
"Muße in Krankheitszeiten. Welche Rolle spielt Muße bei der Selbstregulation chronischer Krankheiten im Alltag?"
Prof. Dr. Dr. Jürgen Bengel, Dr. Mauela Glattacker, Gloria Metzner, M.Sc., und Lisa Müller, M.Sc.

12.00–13.00 Uhr
Diskussion

PANEL: MUßE UND EMBODIMENT

14.30–14.50 Uhr
"Slowsex als Gegenbewegung zum Leistungssex"
Dominique Zimmermann, Lic. Phil.

14.50–15.10 Uhr
"Den Leerlauf nutzen – Muße als Wellness-Praktik"
Dr. Philipp Hauß (entfällt)

15.10–15.30 Uhr
"Den Körper (wieder) spüren. Muße als Möglichkeit"
Prof. Dr. Markus Tauschek, Inga Wilke, M.A.

16.00–17.00 Uhr
Kommentar und Diskussion
Prof. Dr. Joachim Bauer

FILMVORFÜHRUNG MIT ANSCHLIEßENDER PODIUMSDISKUSSION

19.00–21.00 Uhr
"Die Müdigkeitsgesellschaft – Bung-Chul Han in Seoul/Berlin"
(61 Min., D 2015, Regie: Isabella Gresser)
Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Ulrich Bröckling, Dr. Jochen Gimmel, Prof. Dr. Ruth Hagengruber und Dr. Marion Mangelsdorf

Veranstaltungsort: Kommunales Kino Freiburg e.V. | Urachstr. 40 | 79102 Freiburg

-----------------------------------------

Mittwoch, 16.10.2019

09.30–09.45 Uhr
Begrüßung und Einführung
Dr. Marion Mangelsdorf

PANEL: KÖRPER-INSZENIERUNGEN

09.45–10.05 Uhr
"Schreiben im Bewusstsein des verfallenden Körpers
Muße in den Tagebüchern der Marie Bashkirtseff/Marija Baskirceva (1858/60–1884)"
Prof. Prof. h.c. Dr. Dr. h.c. Elisabeth Cheauré

10.05–10.25 Uhr
"Sportive Muße? Eine praxistheoretische Perspektive auf (spät-)moderne Bewegungskulturen"
Moritz Plewa, M.A.

10.25–10.45 Uhr
"Kleider machen Muße"
Dr. Regina Lösel

10.45–11.15 Uhr
Diskussion

12.15–13.15 Uhr
Schlussdiskussion/-input
Moderation: Prof. Dr. Gregor Dobler
Input durch Dr. Georg Feitscher, Johannes Fendel, M.Sc., Dr. Andreas Kirchner, Lisa Müller, M.Sc., und Melina Munz, M.A

----------------------------------------
ANMELDUNG über die Website des SFB 1015 "Muße" bis 1. Oktober 2019: www.sfb1015.uni-freiburg.de

----------------------------------------

Die Tagung wird veranstaltet vom SFB 1015 "Muße. Grenzen, Raumzeitlichkeit, Praktiken" in Kooperation mit dem SFB 948 "Helden - Heroisierungen - Heroismen", dem BMBF-Verbundprojekt "Gendering MINT digital. Open Science aktiv gestalten" und dem Kommunalen Kino Freiburg e.V.

Gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), dem Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Kontakt

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
SFB 1015 Muße
79085 Freiburg
(Postanschrift)

projektmanager@sfb1015.uni-freiburg.de

Zitation
Verkörperte Muße. Interdisziplinäre Perspektiven auf das Verhältnis von Körper, Leib und Muße, 13.10.2019 – 16.10.2019 Freiburg im Breisgau, in: H-Soz-Kult, 05.09.2019, <www.hsozkult.de/event/id/termine-41094>.
Redaktion
Veröffentlicht am
05.09.2019
Beiträger
Klassifikation
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung