50 Jahre »Mehr Demokratie wagen

Ort
Berlin
Veranstaltungsort
August Bebel Institut, Müllerstr. 163, 13353 Berlin-Wedding
Veranstalter
August Bebel Institut
Datum
07.12.2019
Bewerbungsschluss
16.11.2019
Von
August Bebel Institut

Call for Papers / Aufruf zu Beiträgen zur Tagung
50 Jahre »Mehr Demokratie wagen – was bleibt?

Am 28. Oktober 1969, vor einem halben Jahrhundert, erklärte der gerade gewählte Bundeskanzler Willy Brandt, die Grundsätze seiner Politik vor dem Deutschen Bundestag. Es war einer der wenigen positiven Wendepunkte der deutschen Geschichte. Dem früheren Nazi Kiesinger folgte der sozialdemokratische Emigrant, der der deutschen Politik eine neue Richtung gab.
Kernsätze der Rede Willy Brandts waren: »Wir wollen ein Volk der guten Nachbarn sein – nach innen und nach außen« und »Wir sind keine Erwählten, wir sind Gewählte«. Mit diesen Sätzen stellte er das Selbstverständnis der deutschen Innen- und Außenpolitik auf eine neue Grundlage und formulierte das Verhältnis zwischen Politik und Bevölkerung neu.
Ein großes Versprechen, dem Hunderttausende in den Jahren danach folgen sollten. Nicht alle Hoffnungsphantasien wurden damals erfüllt. Mit dem Radikalenerlass wurde 1972 der Integration zudem eine klare Grenze gezogen.
„Demokratie wagen“ ist ein Thema, dass auch ein halbes Jahrhundert später immer weiter an Bedeutung gewinnt. Die Menschen erwarten mehr von der Demokratie, als nur alle paar Jahre ihre Stimme abgeben zu dürfen.
Im Rahmen der Tagung sollen nach einer kritischen Rückschau die Themen erörtert werden, die heute die Diskussion über die Demokratie bewegen, das sind u.a.:
Direkte Demokratie (Chancen, Möglichkeiten und Grenzen)
Beteiligung von Kindern und Jugendlichen
Rolle und Beteiligung von Migrant*innen in der Demokratie
Geschlechterverhältnisse in der Demokratie
Demografischer Wandel: Ist die Mehrheitsdemokratie noch zukunftsfähig?

Die Aufzählung ist nicht abschließend. Es können gerne weitere Themen vorgeschlagen werden.
Alle, die sich inhaltlich an der Tagung beteiligen wollen sind eingeladen, einen Beitrag zu leisten. Wer also etwas Historisches, Aktuelles oder Zukunftsweisendes beisteuern möchte, sendet bitte bis zum 10. November 2019 eine Kurzbeschreibung (max. 2.000 Zeichen) seines*ihres Beitrags ein. Über die Annahme Ihres Vorschlags informieren wir bis Freitag, den 16. November 2019.

Ort und Veranstalter: August Bebel Institut, Müllerstr. 163, 13353 Berlin-Wedding
Leitung: Reinhard Wenzel (Politologe, ABI) & Gonca Caliskan (Historikerin, ABI)
Kontakt: Reinhard Wenzel, tel 030 – 4692 120,

kontakt@august-bebel-institut.de

http://www.august-bebel-institut.de

Kontakt

Linn Günther

Müllerstraße 163
13353 Berlin

kontakt@august-bebel-institut.de

Zitation
50 Jahre »Mehr Demokratie wagen, 07.12.2019 Berlin, in: H-Soz-Kult, 22.10.2019, <www.hsozkult.de/event/id/termine-41565>.
Redaktion
Veröffentlicht am
22.10.2019
Beiträger