Grenzgänger im Zeitalter der Aufklärung. Macht, Kultur und Agency zwischen Deutschland und Frankreich

Ort
Zweibrücken
Veranstalter
FR Geschichte, Universität des Saarlandes; Stadt Zweibrücken
Datum
16.09.2021 - 18.09.2021
Bewerbungsschluss
01.09.2020
Von
Wolfgang Behringer, Universität des Saarlandes

Zum Thema „Grenzgänger im Zeitalter der Aufklärung. Macht, Kultur und Agency zwischen Deutschland und Frankreich“ planen der Lehrstuhl Frühe Neuzeit an der Universität des Saarlandes (Prof. Dr. Wolfgang Behringer und Dr. Justus Nipperdey) und die Stadt Zweibrücken (Dr. Charlotte Glück) eine interdisziplinäre Fachtagung (16.-18. September 2021), die sich in neuer Weise mit der Situation der kleinen Territorien des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation beschäftigen soll, die politisch und kulturell zwischen den Interessen und Pressionen der Großmächte nach eigenen Wegen suchten.

Im Zusammenhang mit der Ausstellung „Die Wiege der Könige. 600 Jahre Herzogtum Pfalz-Zweibrücken (2010)“ konnten viele Sachbereiche exemplarisch erforscht werden, doch fehlen bisher problemorientierte Untersuchungen der Interessen und Möglichkeiten der Kleinterritorien und ihrer Akteure in den Jahrzehnten vor der Französischen Revolution. Ange-sichts der Vielzahl der aufgeklärten Reforminitiativen und Innovationen in diesem Mikrokosmos erscheint eine vergleichende Untersuchung von Kulturtransfers und Beziehungsgeflechten als besonders interessant, zumal manche Akteure (Montgelas, Mannlich, Moser, Gagern, etc.) später auf größerer Bühne ihre Pläne verwirklichen konnten. Der Zusammenhang zwischen Liminalität und Modernisierung ist kaum erforscht. War der Mikrokosmos der Kleinterritorien ein Refugium der Rückständigkeit oder ein Experimentierfeld für Innovationen?

Die Ergebnisse der Tagung sollen im Zusammenhang mit einer Ausstellung im Stadtmuseum Zweibrücken aus Anlass des 300. Geburtstags von Herzog Christian IV. von Pfalz-Zweibrüchen (1722-1775) einer breiteren Öffentlichkeit präsentiert werden.

Meldungen für Vorträge auf der geplanten Fachtagung im September 2021 (Stichwort Zweibrücken 2021) bitte mit genauer Themenstellung und Exposé (1 Seite) bis zum 1. September 2020 an: Judit Ruff, Universität des Saarlandes, (j.ruff@mx.uni-saarland.de).

Kontakt

Judit Ruff

Universität des Saarlandes, FR Geschichte

j.ruff@mx.uni-saarland.de

Zitation
Grenzgänger im Zeitalter der Aufklärung. Macht, Kultur und Agency zwischen Deutschland und Frankreich, 16.09.2021 – 18.09.2021 Zweibrücken, in: H-Soz-Kult, 26.05.2020, <www.hsozkult.de/event/id/termine-43015>.
Redaktion
Veröffentlicht am
26.05.2020
Beiträger
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung