Das coronarchiv – Eine Dokumentation der Gegenwart für Geschichte(n) von morgen

Ort
Online
Veranstaltungsort
Online
Veranstalter
AG Geschichtstheorie und coronarchiv
Datum
09.07.2020 - 09.07.2020
Bewerbungsschluss
08.07.2020
Von
Katharina Stornig

Das coronarchiv ist ein freies und offenes Onlineportal, das Ende März 2020 im Zuge der Corona-Pandemie initiiert wurde. Ziel des Projektes ist die Dokumentation von Alltagserfahrungen durch die Bürger_innen selbst, um vielfältiges Forschungsmaterial für zukünftige Historiographien zu sammeln und langfristig zu archivieren. Im Rahmen des Online-Events stellen die Initiatoren das Projekt vor und diskutieren es mit Beiträger_innen, Expert_innen aus dem Bereich der Archivgeschichte sowie den Mitgliedern der an den Universitäten Bielefeld, Frankfurt a. M. und Gießen angesiedelten AG Geschichtstheorie und allen Interessierten.

Organisation: AG Geschichtstheorie & coronarchiv
Projektvorstellung: Christian Bunnenberg (Bochum), Thorsten Logge (Hamburg), Benjamin Roers (Gießen) und Nils Steffen (Hamburg)
Kommentare: Riley Linebaugh (Gießen) und Sina Steglich (London)

Online-Event – Anmeldungen vorab per E-Mail an: Sarah.M.Noske@geschichte.uni-giessen.de

Kontakt

Katharina Stornig
Justus-Liebig-Universität Gießen
GCSC
Alter Steinbach Weg 38
D - 35394 Gießen

Zitation
Das coronarchiv – Eine Dokumentation der Gegenwart für Geschichte(n) von morgen, 09.07.2020 – 09.07.2020 Online, in: H-Soz-Kult, 01.07.2020, <www.hsozkult.de/event/id/termine-43166>.