„Burg und Stadt“ . Jahrestagung der Wartburg-Gesellschaft

Ort
Marburg
Veranstaltungsort
Rathaussaal
Veranstalter
Wartburg-Gesellschaft zur Erforschung von Burgen und Schlössern
Datum
04.05.2006 - 07.05.2006
Bewerbungsschluss
01.04.2006
Von
Prof. Dr. G. Ulrich Großmann

Die diesjährige Jahrestagung der Wartburg-Gesellschaft widmet sich dem Verhältnis von Stadt und Burg im mittel- und nordeuropäischen, aber auch im regionalen, vor allem hessischen Kontext seit karolingischer Zeit.

Anmeldung

Die Tagungsgebühr beträgt
Euro 90.- (Mitglied)
Euro 70.- (Partner eines Mitglieds)
Euro 60.- (Student)
Euro 110.- (Nicht-Mitglied der Wartburg-Gesellschaft)

Wir bitten um

Überweisung auf das Konto der Wartburggesellschaft
Konto-Nr. 14338, Wartburgkreis (Eisenach), BLZ 840 550 50
IBAN: DE13 8405 5050 0000 9143 38 – BIC: HELADEF1WAK

oder um Barzahlung in Marburg im Tagungsbüro.

Unterkunft

Bitte reservieren Sie umgehend Zimmer, da mehrere Veranstaltungen der Universität zum gleichen Zeitpunkt stattfinden. Infortmationen erteilt:

Marburg Tourismus und Marketing GmbH - MTM - Tagungsservice-
Postfach 2305
35011 Marburg

Telefon: 0049-06421/99 12 24
Telefax: 0049 06421/99 12 12
Mail: mtm@marburg.de
http://www.marburg.de

Programm

DONNERSTAG, 4. 5. „Burg und Stadt“, überregional

9.00
G. Ulrich Großmann: Einführung

9.45
Matthias Untermann: „Burgen in der Stadt im Spiegel von Kontinuität und Diskontinuität“

10.15
Armand Baeriswyl: „Zum Verhältnis von Stadt und Burg im Südwesten des Alten Reiches: Chronologie, Topographie und Herrschaft“

10.45 Kaffeepause

11.15
Tomasz Torbus: „Die Barbakane in Krakau 1498 und die verwandten mitteleuropäischen Bauten – die Genese der Form und Begrifflichkeit“

11.45
Jan Kock: „Bezüge zwischen Stadtbefestigung und Stadtburg im dänischen Gebiet“

12.15
Tomas Durdik: „Die Burgen König Wenzels IV. in den Prager Städten (Alt- und Neustadt)“

12.45 Mittagspause

Sektionsleitung am Nachmittag: N.N.
14.30
Thomas Küntzel: „Die Stadt unter der Burg und die Burg in der Stadt – Strukturelle Beobachtungen an wüstgefallenen Burgflecken“

15.00
Roman Grabolle: „Weida, Siedlungsentwicklung Burg/Stadt (Arbeitstitel)“

15.30
Gotthard Kießling: „Die repräsentative Öffnung der Burg Tittmoning zur Stadt im frühen 17. Jahrhundert“

16.00 Kaffeepause

16.30
Alexander Thon: „Städte gegen Burgen – Belagerungen von Burgen am Mittelrhein durch den Rheinischen (Städte-)Bund 1254-1256“

17.00
Heiko Lass: „Städtische Burgen des späten Mittelalters in Deutschland“

17.30
Christine Müller: „Die Stadt als Burg – fortifikatorische und politische Aspekte der Gründung kleiner Städte in Thüringen“

18.00 Gesamtdiskussion

19.00 Möglichkeit zum gemeinsamen Abendessen

FREITAG, 5. 5. Aktuelle Burgenforschung in Hessen

9.00
Einführung in die Sektion (Sektionsleitung N.N.)

9.15
Rudolf Knappe: „Burgenforschung in Hessen im 19. und 20. Jh.“

9.45
Karl Kollmann: „Die Wasserburg in Wanfried-Aue – Sanierung mit archäologischer Begleitung“

10.15
N.N. (IBD): „Baugeschichte der Burg Felsberg“

10.45 Kaffeepause

11.15
Elmar Brohl: „Schweinsberg“

11.45
Stud. Arbeitsgruppe der Univ. Marburg: „Eine Lehruntersuchung an der Kemenate zu Lehrbach“

12.15 Mittagspause

14.00
Rundgang durch die Stadt Marburg oder Exkursion in die Umgebung der Stadt

18.00
Mitgliederversammlung (eventuell anschl.: Abendessen und Schloß Rauischholzhausen)

SAMSTAG, 6. 5. „Burg und Stadt“ in Hessen

9.00
Einführung in die Sektion (Sektionsleitung N.N.)

9.15
Ulrich Ritzerfeld: „Zum Verhältnis von Burg und Stadt in Hessen im Mittelalter. Erkenntnismöglichkeiten aktueller Projekte“

9.45
Jens Friedhoff: „Burg – Talsiedlung – Stadt. Burgstädte und Talsiedlungen im nassau-ottonischen Territorium nördlich der Lahn“

10.15
Ulrich Klein: „Gelnhausen – Burg und Stadt“

10.45 Kaffeepause

11.15
Rainer Zuch: „Von der Reichsstadt zur Kreisstadt, von der Reichsburg zum Stadtteil. Stationen der Beziehungen von Burg und Stadt Friedberg“

11.45
Gerd Strickhausen: „Burg und Stadt in der Stauferzeit – das Beispiel Marburg“

12.15 Mittagspause

14.00 Rundgang zum Schloss in Marburg

SONNTAG, 7. 5. Aktuelle Burgenforschung in Hessen

9.00
Einführung in die Sektion (Sektionsleitung N.N.)

9.15
Olaf Wagener: „Belagerungen im nördlichen Hessen und dem Lahngebiet“

9.45
Rainer Nickel: Neuere Untersuchungen zur Burg Grebenstein

10.15
Andreas Thiedmann: „Die Kesterburg auf dem Christenberg bei Münchhausen – Zur Entwicklung einer „Großburg“ im Hessengau in karolingischer und ottonischer Zeit“

10.45 Kaffeepause

11.15
Elmar Altwasser: Archäologie und Bildquellen: Der Neue Bau auf der Burg Oberreifenberg

11.45
Susanne Sehrt: „Edles und Rostiges – Die Metallkleinfunde von der Burg Wartenberg“

12.15 Abschlussdiskussion

13.30 Ende der Tagung

15.30
Fakultativ: Besichtigung der Burg Münzenberg/Wetterau (bei Gießen, Fahrtzeit etwa 30 min von Marburg aus, Anfahrt mit Privat-PKW)

Kontakt

Ingrid Kassel

Germanisches Nationalmuseum
Kartäusergasse 1
90402 Nürnberg

0911 - 13 31 101
0911 - 13 31 299
info@gnm.de

Zitation
„Burg und Stadt“ . Jahrestagung der Wartburg-Gesellschaft, 04.05.2006 – 07.05.2006 Marburg, in: H-Soz-Kult, 10.01.2006, <www.hsozkult.de/event/id/termine-4858>.