"Geschichte Ost- und Südosteuropas" (LMU München)

Ort
München
Veranstaltungsort
LMU, Historicum, Schellingstr. 12, 4.OG, Raum 434
Veranstalter
Prof. Dr. Martin Schulze Wessel, Abteilung für Geschichte Ost- und Südosteuropas, Historisches Seminar der Ludwig-Maximilians-Universität München
Datum
23.10.2006 - 05.02.2007
Von
Prof. Dr. Martin Schulze Wessel

Im Kolloquium werden neuere Forschungsarbeiten zur Osteuropäischen Geschichte vorgestellt, in diesem Semester mit Schwerpunkt zur Zeitgeschichte. Das Kolloquium richtet sich an Doktoranden, Examenskandidaten, Studierende der Osteuropastudien und der Osteuropäischen Geschichte.
Die Kolloquiumssitzungen finden (mit einer Ausnahme, nämlich der gemeinsam mit dem Collegium Carolinum organisierten Vortragsveranstaltung am 26. Januar 2007) jeweils montags 18-20 Uhr statt.

Programm

23. Oktober 2006:
Dr. Kirill Ospovat: "Zur Kulturgeschichte des russischen Hofes zur Zeit von Kaiserin Elizaveta Petrovna"

30. Oktober 2006:
Damien Tricoire: "Die Hl. Maria Königin von Polen. Die Lemberger Gelübde des Königs Johann Kasimir (1656) in ihrem politischen und europäischen Kontext"

6. November 2006:
Tobias Grill, M.A.: "Orthodoxe deutsche Rabbiner in Osteuropa im 20. Jahrhundert. Der Kampf für eine ‚aufgeklärte Orthodoxie'"

13. November 2006:
Laura Hölzlwimmer: "‚In wahrer Sorge um das Wohl des Vaterlandes'. Die Auseinandersetzungen zwischen Staat und katholischer Kirche im stalinistischen Polen als öffentlich ausgetragene Konkurrenz um Vertrauen"

20. November 2006:
Reiner Just: "Straßen des Friedens - Konstruktion des sozialistischen Radsportmythos Friedensfahrt in den 50er Jahren"

27. November 2006:
Prof. Dr. Aleksandr Polunov: "Kirche, Imperium und die interreligiösen Beziehungen im zaristischen Russland: Schlüsselfragen der Forschung"

4. Dezember 2006:
Reinhard Frötschner, M.A.: "Die Wirksamkeit des offiziellen Moskauer ‚Kriegsbildes' an der Peripherie des Zartums und seine Infragestellung durch die Erfahrung der Niederlage im Livländischen Krieg im Spiegel zeitgenössischer erzählender Quellen aus Pskov"

11. Dezember 2006 (gemeinsame Veranstaltung mit dem Collegium Carolinum):
Jana Lachmund: "Kontrollen des tschechoslowakischen Gesetzgebers in der Zwischenkriegszeit"

18. Dezember 2006:
Dr. David Feest: "Staatsrepräsentationen und Staatsrepräsentanten. Die russische Provinzialverwaltung nach den ‚Großen Reformen' 1861/1864"

8. Januar 2007:
Dr. Karsten Brüggemann: "‚Unser Westen' oder feindlicher Vorposten? Russische Sichtweisen auf seine Ostseeprovinzen und das sowjetische ‚Pribaltika'. Von Kulturträgern, Poeten und Parteibürokraten"

15. Januar 2007:
Ingrid Schierle, M.A.: "‚Rossija' - Der Russlandbegriff im 18. und zu Beginn des 19. Jahrhunderts"

22. Januar 2007:
PD Dr. Verena Dohrn: "Die Daily News der Jüdischen Telegraphenagentur über das osteuropäisch-jüdische Berlin der 20er Jahre"

26. Januar 2007 (gemeinsame Veranstaltung mit dem Collegium Carolinum):
Dr. PhD Miroslav Kunštát: "Die Prager Universitätstheologie und die nationalsozialistische Kirchen- und Besatzungspolitik"
[Die Veranstaltung findet ausnahmsweise freitags um 15 Uhr im Collegium Carolinum statt!]

29. Januar 2007:
Prof. Dr. Jan Kusber: "Was wäre Rußland ohne Sibirien? Sibirien-Wahrnehmungen im 19. und 20. Jahrhundert"

5. Februar 2007:
Dr. Veronika Wendland: "Europa und das Land am Rand: Europäische Konzeptionen im ukrainischen politischen Denken des 20. Jahrhunderts"

Kontakt

Reinhard Frötschner

Schellingstr. 12
80799 München
089/2180-5553

froetschner@lrz.uni-muenchen.de

Zitation
"Geschichte Ost- und Südosteuropas" (LMU München), 23.10.2006 – 05.02.2007 München, in: H-Soz-Kult, 06.10.2006, <www.hsozkult.de/event/id/termine-6043>.
Redaktion
Veröffentlicht am
06.10.2006
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung