"Thinking Photography - DGPh Research Award" & "Writing Photography. DGPh-Preis für innovative Publizistik" (Deutsche Gesellschaft für Photographie e. V.)

Thinking Photography. DGPh Research Award

Institution
Deutsche Gesellschaft für Photography
PLZ
50676
Ort
Köln
Land
Deutschland
Vom - Bis
01.06.2022 - 31.10.2022
Bewerbungsschluss
31.10.2022

Writing Photography. DGPh-Preis für innovative Publizistik

Institution
Deutsche Gesellschaft für Photographie
PLZ
50676
Ort
Köln
Land
Deutschland
Vom - Bis
01.06.2022 - 31.10.2022
Bewerbungsschluss
31.10.2022
Von
Regina Plaar, Deutsche Gesellschaft für Photographie e. V.

Die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) und die Deutsche Börse Photography Foundation vergeben:

- den "Thinking Photography. DGPh Research Award" (Forschungspreis, der wiss. Arbeiten aus dem Gebiet der Fototheorie und -geschichte auszeichnet, sowie

- den "Writing Photography. DGPh-Preis für innovative Publizistik" für innovative Publizistik, der journalistische, essayistische und andere publizistische Veröffentlichungen auszeichnet.

Thinking Photography. DGPh Research Award

Geistes-, kultur- und sozialwissenschaftliche Beiträge – die innovativen und kreativen Ansätze junger Forscher:innen beeinflussen das Denken über Fotografie

Mit diesem Preis werden geistes-, kultur- und sozialwissenschaftliche Ansätze bedacht, die einen außergewöhnlichen Beitrag zur Fotografieforschung leisten. Er wird alle zwei Jahre vergeben und kann neben Qualifikationsarbeiten (Master, Diplomarbeiten oder Dissertationen) auch für andere eigenständige Publikationen verliehen werden, mit denen eine Erweiterung der Forschungsperspektiven auf das Medium Fotografie verknüpft ist. Thematische Einschränkungen oder Vorgaben zu Methoden und Ansätzen bestehen nicht, das besondere Interesse aber gilt Arbeiten, die sich damit befassen, disziplinäre oder methodische Grenzen zu verschieben.

Wir bitten um Einreichungen publizierter oder unpublizierter Texte aus den letzten zwei Jahren. Die Entscheidung über die Vergabe des Preises wird durch eine internationale Jury getroffen. Der Preis ist mit 3.000,00 EUR dotiert und wird im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung der Deutschen Gesellschaft für Photographie und der Deutsche Börse Photography Foundation 2023 vergeben.

Bitte reichen Sie die folgenden Bewerbungsunterlagen über das folgende Formular ein: https://preise.dgph.de/thinking-photography.

- Abstract der Arbeit in englischer Sprache (ca. 3.500 Zeichen)
- vollständiges Manuskript
- CV
- ggf. Publikationsliste

Einreichungszeitraum: 1. Juni bis 31. Oktober 2022.

Die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) ist ein eingetragener Verein mit rund 1.100 Mitgliedern in ganz Deutschland und Sitz in Köln. Die DGPh setzt sich für die Belange der Fotografie und verwandter Bildmedien in kulturellen Kontexten ein. Ihre Aktivitäten sind auf die vielfältigen Anwendungsgebiete des Fotografischen in Kunst, Wissenschaft, Bildung, Publizistik, Wirtschaft und Politik ausgerichtet sowie auf deren Schnittstellen und Wechselwirkungen. Als zentrale Instanz für die Vermittlung wegweisender fotografischer Leistungen in der Öffentlichkeit vergibt sie unter anderem Auszeichnungen und Stipendien. Mehr unter: https://www.dgph.de/.

Die Deutsche Börse Photography Foundation ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Frankfurt am Main, die sich dem Sammeln, Ausstellen und Fördern von zeitgenössischer Fotografie widmet. Sie verantwortet die Weiterentwicklung und Präsentation der Art Collection Deutsche Börse, die mittlerweile über 2.200 fotografische Arbeiten rund 150 Künstler:innen aus 30 Nationen umfasst. Auf ihren Ausstellungsflächen in Eschborn bei Frankfurt am Main zeigt sie mehrere Ausstellungen pro Jahr, die öffentlich zugänglich sind. Die Unterstützung junger Künstler:innen ist der Stiftung ein besonderes Anliegen, sie fördert sie auf vielfältige Weise: mit Auszeichnungen, Stipendien oder durch die Beteiligung am Talent-Programm des Fotografiemuseum Amsterdam Foam. Gemeinsam mit der Photographers’ Gallery in London vergibt sie jährlich den renommierten Deutsche Börse Photography Foundation Prize. Des Weiteren unterstützt die Stiftung Ausstellungsprojekte internationaler Museen und Institutionen sowie den Ausbau von Plattformen für den wissenschaftlichen Dialog über das Medium Fotografie. Mehr Informationen finden Sie unter https://www.deutscheboersephotographyfoundation.org.

Kontakt

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Miriam Zlobinski (Stellvertretende Vorsitzende der DGPh-Sektion Geschichte und Archive)
Regina Plaar (Presse u. Öffentlichkeitsarbeit)
Tel: 0221/9 23 20 69
E-Mail: pesse@dgph.de

Kontakt Deutsche Börse Photography Foundation:
Alexandra König (Deutsche Börse Photography Foundation)
E-Mail: alexandra.koenig@deutsche-boerse.com

Oliver Frischemeier (Presse u. Öffentlichkeitsarbeit)
E-Mail: oliver.frischemeier@deutsche-boerse.com

https://www.dgph.de

Writing Photography. DGPh-Preis für innovative Publizistik

Blogs, Kolumnen, netzbasierte Artikel – innovative Veröffentlichungen rund um die Fotografie lenken das Nachdenken über das Medium

Das Nachdenken über Fotografie geschieht längst nicht mehr ausschließlich in Form wissenschaftlicher Publikationen. Es hat sich eine digitale Diskussionskultur entwickelt, die sich innovativ allen Facetten des Mediums widmet. Bei diesem Preis gilt das besondere Interesse den kleinen Publikationsformen wie exemplarisch ausgewählte Blogbeiträge, Kolumnen und Rezensionen, netzbasierte Veröffentlichungen und solchen Formaten, die Texte und fotografisches Material kreativ verbinden.

Wir bitten um Einreichungen digital oder analog publizierter Einzelbeiträge aus den letzten zwei Jahren – bitte wählen Sie beispielsweise bei Blogs oder aus einer Website Rubrik einzelne Beiträge oder eine Serie zusammengehörender Beträge aus mit Hinweis auf den Publikationskontext aus. Die Entscheidung über die Vergabe des Preises wird durch eine internationale Jury getroffen. Der Preis ist mit 1.000,00 EUR dotiert und wird im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung der Deutschen Gesellschaft für Photographie und der Deutsche Börse Photography Foundation 2023 vergeben.

Bitte nutzen Sie zur Einreichung der nachfolgenden Bewerbungsunterlagen das Bewerbungsportal.https://preise.dgph.de/writing-photography.

- Abstract der Einreichung in englischer Sprache (ca. 3.500 Zeichen)
- vollständiges Manuskript
- CV
- ggf. Publikationsliste

Einreichungszeitraum 1. Juni bis 31. Oktober 2022.

Die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) ist ein eingetragener Verein mit rund 1.100 Mitgliedern in ganz Deutschland und Sitz in Köln. Die DGPh setzt sich für die Belange der Fotografie und verwandter Bildmedien in kulturellen Kontexten ein. Ihre Aktivitäten sind auf die vielfältigen Anwendungsgebiete des Fotografischen in Kunst, Wissenschaft, Bildung, Publizistik, Wirtschaft und Politik ausgerichtet sowie auf deren Schnittstellen und Wechselwirkungen. Als zentrale Instanz für die Vermittlung wegweisender fotografischer Leistungen in der Öffentlichkeit vergibt sie unter anderem Auszeichnungen und Stipendien. Mehr unter: https://www.dgph.de/.

Die Deutsche Börse Photography Foundation ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Frankfurt am Main, die sich dem Sammeln, Ausstellen und Fördern von zeitgenössischer Fotografie widmet. Sie verantwortet die Weiterentwicklung und Präsentation der Art Collection Deutsche Börse, die mittlerweile über 2.200 fotografische Arbeiten rund 150 Künstler:innen aus 30 Nationen umfasst. Auf ihren Ausstellungsflächen in Eschborn bei Frankfurt am Main zeigt sie mehrere Ausstellungen pro Jahr, die öffentlich zugänglich sind. Die Unterstützung junger Künstler:innen ist der Stiftung ein besonderes Anliegen, sie fördert sie auf vielfältige Weise: mit Auszeichnungen, Stipendien oder durch die Beteiligung am Talent-Programm des Fotografiemuseum Amsterdam Foam. Gemeinsam mit der Photographers’ Gallery in London vergibt sie jährlich den renommierten Deutsche Börse Photography Foundation Prize. Des Weiteren unterstützt die Stiftung Ausstellungsprojekte internationaler Museen und Institutionen sowie den Ausbau von Plattformen für den wissenschaftlichen Dialog über das Medium Fotografie. Mehr Informationen finden Sie unter https://www.deutscheboersephotographyfoundation.org.

Kontakt

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Miriam Zlobinski (Stellvertretende Vorsitzende der DGPh-Sektion Geschichte und Archive)
Regina Plaar (Presse u. Öffentlichkeitsarbeit)
Tel: 0221/9 23 20 69
E-Mail: pesse@dgph.de

Kontakt Deutsche Börse Photography Foundation:
Alexandra König (Deutsche Börse Photography Foundation)
E-Mail: alexandra.koenig@deutsche-boerse.com

Oliver Frischemeier (Presse u. Öffentlichkeitsarbeit)
E-Mail: oliver.frischemeier@deutsche-boerse.com

https://www.dgph.de
Redaktion
Veröffentlicht am
12.06.2022
Beiträger
Klassifikation
Weitere Informationen
Thinking Photography. DGPh Research Award
Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung
Writing Photography. DGPh-Preis für innovative Publizistik
Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung
Sprache Beitrag