Kurzzeitstipendien (TriKo)

Institution
Trierer Kolleg für Mittelalter und Frühe Neuzeit
Ort
Trier
Land
Deutschland
Vom - Bis
01.01.2020 - 31.12.2020
Bewerbungsschluss
15.10.2019
Von
Bergmann, Eileen

[ENGLISH VERSION BELOW]

Am Trierer Kolleg für Mittelalter und Frühe Neuzeit (TriKo), gefördert durch die Forschungsinitiative des Landes Rheinland-Pfalz 2019-2023, sind für den Abschluss von Qualifikationsschriften sowie von Publikationsvorhaben (Dissertation, Habilitation, Monographie) im Bereich der historischen Geisteswissenschaften zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere Kurzzeitstipendien für den Zeitraum von einem bis maximal zwölf Monaten zu vergeben.

Trierer Kolleg für Mittelalter und Frühe Neuzeit
Die Konsequenzen von „Big Data“ für den Umgang mit Informationen sowie für deren sozialen, kulturellen und ökonomischen Wert stellen eines der wichtigsten Problemfelder des 21. Jahrhunderts dar. Die am TriKo beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler greifen das Thema auf und diskutieren es aus einer interdisziplinären, diachronen Perspektive für den Zeitraum des 8. bis 18. Jahrhunderts. Untersucht werden dabei Informationen als Ressource, Informationsasymmetrien, Informationskosten, der Handel mit Informationen und Informationsnetzwerke sowie die Informationspolitik, d. h. die situative Festlegung der Ziele, Funktionen, Strategien und Potenziale von Informationen, und das Informationsmanagement, d. h. das Koordinieren und Kontrollieren von Informationen. Wir gehen davon aus, dass die so erfolgende Bestimmung des „Werts der Information“ für das Verständnis politischer, gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Phänomene und Prozesse maßgeblich ist. Somit möchte das TriKo nicht nur zur historischen Fundierung einer aktuellen Debatte beitragen, sondern auch zur Neubestimmung einer Epoche, die allgemein als „Vormoderne“ bezeichnet wird.

Wir bieten
Eingebunden in die Strukturen des Kollegs haben Sie die Möglichkeit, in konstruktiver Arbeitsatmosphäre mitten im Herzen der historischen Trierer Altstadt Ihr Projekt zu diskutieren und fertigzustellen. Das Fellowship ist mit einer Residenzpflicht in Trier verbunden. Neben einem Stipendium, das für Graduierte monatlich 1.350,- Euro, für Promovierte monatlich 2.000,- Euro beträgt, besteht die Möglichkeit der finanziellen Förderung von Workshops zum Oberthema des Kollegs. Der Tagungsort ist Trier. Nach Ablauf der Förderung ist ein Abschlussbericht einzureichen.
Unterstützt werden Vorhaben, die sich in den oben skizzierten Forschungsschwerpunkt des TriKo einfügen. Interdisziplinäre Projekte sind willkommen. Die Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Ihre Bewerbung
Interessent/inn/en werden gebeten, sich unter Angabe des gewünschten Förderzeitraums mit folgenden Unterlagen zu bewerben:

- Anschreiben
- Lebenslauf mit detaillierter Darlegung des wissenschaftlichen Werdegangs
- Befürwortungsschreiben eines/r habilitierten Hochschullehrers/in
- Publikationsverzeichnis (falls vorhanden)
- Kopien universitärer Abschlusszeugnisse
- Projektbeschreibung – inkl. Zeit- und Arbeitsplan (max. 5 Seiten) mit klaren Bezügen zum Thema „Der Wert der Information“

Die Projektbeschreibung sollte sich an folgender Gliederung orientieren:
1. Einleitung, Zielsetzung und Fragestellung
2. Stand der Forschung
3. Stand der eigenen Arbeit
4. Arbeitsplan mit Zeitplan bis zum Abschluss der Qualifikationsschrift / der Publikation
5. Bezüge zum Trierer Forschungsschwerpunkt „Der Wert der Information“
6. Zitierte Literatur

Ihre Bewerbung richten Sie bitte in digitaler Form bis spätestens zum 15.10.2019 an die Sprecherin des Kollegs, Frau Prof. Dr. Petra Schulte (schultep@uni-trier.de).
Weitere Informationen können bei der Geschäftsführung des Trierer Kollegs für Mittelalter und Frühe Neuzeit, Eileen Bergmann, M.A. (bergmanne@uni-trier.de), eingeholt werden.
Website: http://www.triko.uni-trier.de

--------------------------------

Call for Applications

Short-Term Fellowships at the Trierer Kolleg für Mittelalter und Frühe Neuzeit

Application Deadline for 2020: 15 October 2019

The Trierer Kolleg für Mittelalter und Frühe Neuzeit (TriKo) offers short-term fellowships for up to a year for doctoral students and postdocs who are completing projects (dissertations, habilitations, monographs) in Triko’s research area. The fellowships are funded by the 2019–2023 research initiative of the German state of Rhineland-Palatinate.

Trierer Kolleg für Mittelalter und Frühe Neuzeit
The consequences of big data for the social, cultural and economic value of information are one of the most important problems of the 21st century. The researchers at TriKo have set their sights on the significance of information during an earlier epoch, stretching from the 8th to the 18th century. Topics include information qua resource, information asymmetries, infor-mation costs, the trade of information, information networks as well as information policies, such as the determination of the aims, functions, strategies and potentials of information along with its coordination and control. Our basic assumption is that the value of information is crucial for understanding the political, societal and economic phenomena of the time. In this sense, TriKo researchers want not only to provide historical background for current debates but also to reassess an epoch commonly designated as “premodern.”

TriKo fellowships
Fellowship recipients are required to reside in Trier. This ensures that they can discuss and complete their projects in the constructive atmosphere of TriKo, whose premises are located in the heart of Trier’s historic centre. The fellowships provide a monthly stipend of 1,350 euros for doctoral students and 2,000 euros for postdocs. They also offer possible funding for workshops related to TriKo’s research concentration, provided that they take place in Trier. Fellows must submit a final report of their project at the end of the funding period.
The short-term fellowships are designed to support projects related to TriKo’s research (out-lined above). Interdisciplinary projects are welcome. Women are expressly encouraged to apply.

Applications
Applicants should submit the following materials:

- Cover letter (please remember to specify the period of funding you need)
- CV with detailed description of education and academic experience
- Letter of recommendation from a professor
- List of any published work
- Copies of university diplomas
- Project description (no longer than five pages)

The project description should generally adhere to the following structure:
1. Introduction, research question, aims and objectives
2. Present state of scholarship
3. State of applicant’s project
4. Work plan, timetable through completion of project / publication
5. Relationship to TriKo’s research concentration (The Value of Information in the Middle Ages and the Early Modern Period)
6. Works cited

Please submit your application in electronic form to Professor Petra Schulte (schultep@uni-trier.de) by 15 October 2019.
For more information, please contact TriKo’s business manager, Eileen Bergmann (bergmanne@uni-trier.de).
Website: http://www.triko.uni-trier.de

Redaktion
Veröffentlicht am
19.08.2019
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen

Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung