Promotionsstipendium "Jenseits von Marx: Sozialismus und Sklaverei, 1830-1890" (Univ. Bochum)

Ort
Bochum
Institution
Ruhr-Universität Bochum
Datum
01.01.2020
Bewerbungsschluss
15.10.2019
Von
Owetschkin, Dimitrij

Am Institut für soziale Bewegungen der Ruhr-Universität Bochum wird zum 1. Januar 2020 ein Promotionsstipendium zum Thema "Jenseits von Marx: Sozialismus und Sklaverei (1830-1890)" für die Dauer von bis zu 36 Monaten ausgeschrieben. Das Promotionsprojekt soll der Anfertigung einer Dissertation über das Verhältnis der Arbeiterbewegungen in Großbritannien und den deutschen Staaten zum Abolitionismus und zur Sklavenemanzipation im 19. Jahrhundert dienen.

Das Institut für soziale Bewegungen ist eine Zentrale Wissenschaftliche Einrichtung der Ruhr-Universität, die sich insbesondere der vergleichenden Erforschung der Geschichte und Gegenwart sozialer Bewegungen widmet.

Die Förderung erfolgt durch die Gerda-Henkel-Stiftung im Rahmen des gemeinsamen Projekts des Instituts für soziale Bewegungen und des Arbeits- und Lehrgebiets Geschichte der Europäischen Moderne der FernUniversität Hagen "Zwischen Ökonomie und Moral: Die Anti-Sklaverei-Bewegungen als transnationales Netzwerk im 'langen 19. Jahrhundert'". Förderbedingungen richten sich nach den Maßgaben der Gerda-Henkel-Stiftung. Der Stipendiengrundbetrag beläuft sich auf 1.600 Euro monatlich.

Voraussetzungen: ein überdurchschnittlicher Master-Abschluss in Geschichte, sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Erwünscht sind ferner nachgewiesene Kenntnisse der deutschen und britischen Arbeiterbewegungsgeschichte sowie der Geschichte des Kolonialismus.

Schriftliche Bewerbungen sind zu richten an: Prof. Dr. Stefan Berger, Institut für soziale Bewegungen der Ruhr-Universität Bochum, Clemensstr. 17-19, 44789 Bochum.

Bewerbungsschluss: 15. Oktober 2019

Kontakt

Prof. Dr. Stefan Berger
Institut für soziale Beegungen der Ruhr-Universität Bochum
Clemensstr. 17-19, 44789 Bochum

stefan.berger@rub.de

Zitation
Promotionsstipendium "Jenseits von Marx: Sozialismus und Sklaverei, 1830-1890" (Univ. Bochum), 01.01.2020 Bochum, in: H-Soz-Kult, 21.07.2019, <www.hsozkult.de/grant/id/stipendien-18908>.
Redaktion
Veröffentlicht am
21.07.2019