Junior Fellowship "Der Wert der Information im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit" (TriKo, Univ. Trier)

Ort
Trier
Institution
Trierer Kolleg für Mittelalter und Frühe Neuzeit
Datum
01.01.2020 - 31.12.2022
Bewerbungsschluss
01.11.2019
Von
Bergmann, Eileen

Forschungsschwerpunkt:
Der Wert der Information im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit

Im Rahmen der vom Land Rheinland‐Pfalz geförderten Forschungsinitiative 2019-2023 und des von Bund und Ländern getragenen Akademienprogramms vergeben das Trierer Kolleg für Mittelalter und Frühe Neuzeit (TriKo) und die Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz in Kooperation mit dem Deutschen Historischen Institut in Rom zum 01.01.2020 ein Promotionsstipendium / Junior Fellowship für die Dauer von 36 Monaten.

Gefördert wird ein Dissertationsvorhaben, das sich in seiner Fragestellung in den Forschungsschwerpunkt des TriKo „Der Wert der Information im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit“ einfügt und die in den Projekten der Mainzer Akademie (etwa in den „Regesta Imperii“ und den „Deutschen Inschriften“) bereits erschlossenen bzw. noch zu erschließenden Quellen zur Grundlage der Untersuchung macht.

In konstruktiver Atmosphäre mitten im Herzen der historischen Trierer Altstadt bietet das TriKo seinen Fellows einen Arbeitsplatz, der für die Dauer des Forschungsprojekts zur Verfügung steht. Um den regelmäßigen Austausch zu gewährleisten, wird erwartet, dass die Fellows in Trier wohnen und sich an den Aktivitäten des TriKo beteiligen. Das ausgeschriebene Promotionsstipendium, das Teil des internationalen und interdisziplinären Fellowship-Programms des TriKo ist, sieht darüber hinaus die enge Zusammenarbeit mit der Mainzer Akademie vor. Bei Themen mit Italienbezug ist es möglich, zeitweise am Deutschen Historischen Institut in Rom zu forschen. Die Betreuung des Dissertationsvorhabens wird von mindestens zwei Professor/inn/en übernommen. Die Erstbetreuung erfolgt über eine Fachvertreterin/einen Fachvertreter im TriKo. Es gelten die Promotionsstudienordnungen der jeweiligen Fachbereiche der Universität Trier.

Die Höhe des Promotionsstipendiums beträgt monatlich 1.350,00 Euro. Zusätzliche Mittel für Archiv- oder Konferenzreisen können beantragt werden. Ferner besteht die Möglichkeit, die Angebote zur Weiterqualifizierung von Promovierenden an der Universität Trier wahrzunehmen. Wissenschaftliche oder nichtwissenschaftliche Nebentätigkeiten, die einen Umfang von acht Wochenstunden und maximal 450,00 Euro als monatlichen Verdienst nicht übersteigen, sind grundsätzlich zulässig. Alle anderen Nebenbeschäftigungen müssen genehmigt werden.

Voraussetzung für die Bewerbung ist ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Studium in einem der am TriKo beteiligten Fächer. Interessent/inn/en werden gebeten, sich mit folgenden Unterlagen zu bewerben:

- Lebenslauf mit detaillierter Darlegung des wissenschaftlichen Werdegangs
- Publikationsverzeichnis (falls vorhanden)
- Kopien der Abschlusszeugnisse von Schulen und Hochschulen
- Exposé für das eigene Forschungsvorhaben (ca. 5 Seiten, in englischer oder deutscher Sprache)

Das Exposé sollte sich an folgender Gliederung orientieren:
1. Einleitung, Zielsetzung und Fragestellung des Forschungsprojekts
2. Stand der Forschung
3. Eigene Vorarbeiten
4. Arbeitsplan mit Zeitplan und Kostenaufstellung
5. Bezüge zum Trierer Forschungsschwerpunkt „Der Wert der Information“ und zu einem Projekt der Mainzer Akademie
6. Zitierte Literatur

- Gutachten über die Qualifikation und das wissenschaftliche Potential der Bewerberin/des Bewerbers

Mit Ausnahme des Gutachtens, bei dem wir darum bitten, dass es von der Gutachterin/dem Gutachter direkt an uns geschickt wird, sind alle Bewerbungsunterlagen in digitaler Form in einer PDF‐Datei bis zum 1. November 2019 einzusenden. Bitte mailen Sie die Unterlagen an die Sprecherin des TriKo, Prof. Dr. Petra Schulte (schultep@uni-trier.de).

Das Auswahlverfahren sieht zwei Stufen vor: Nach der Sichtung der schriftlichen Bewerbungen werden geeignete Kandidat/inn/en eingeladen, sich in der ersten Novemberhälfte persönlich vorzustellen.

Weitere Informationen finden sich auf der Homepage des TriKo (www.triko.uni-trier.de) und der Mainzer Akademie (http://www.adwmainz.de/) und können bei apl. Prof. Dr. Natalia Filatkina (filatkina@uni‐trier.de) eingeholt werden.

-----------------------------------------

Call for Applications

Three-Year Junior Fellowship Beginning on 01.01.2020
at the Trierer Kolleg für Mittelalter und Frühe Neuzeit (TriKo)

Research Area:
The Value of Information in the Middle Ages and in the Early Modern Period

The Trierer Kolleg für Mittelalter und Frühe Neuzeit (TriKo) and the Academy of Sciences and Literature / Mainz, in cooperation with the German Historical Institute in Rome, are offering a three-year junior fellowship for doctoral students beginning on 1 January 2020. The fellowship is funded by the 2019–2023 research initiative of the German state of Rhineland-Palatinate and by the Academies Programme of the Union of the German Academies of Sciences and Humanities.

To be eligible, applicants must plan to pursue a dissertation in a topic that is related to TriKo’s research concentration (The Value of Information in the Middle Ages and the Early Modern Period) and that relies on sources included in or still to be included in the projects of Mainz’s Academy of Sciences and Literature (e.g. Regesta Imperii and German Inscriptions of the Middle Ages).

TriKo offers fellowship recipients an office in the heart of Trier’s historic centre for the duration of the project. To ensure that they benefit from the regular exchange of ideas, fellows are expected to live in Trier, participate in events at TriKo and work closely with Mainz’s Academy of Sciences and Literature. For topics that require research in Italy, fellows may arrange temporary stays at the German Historical Institute in Rome. At least two professors will supervise the fellow’s dissertation project, and the first supervisor must be affiliated with TriKo. The doctoral regulations from the first supervisor’s department shall apply.

The fellowship provides a monthly stipend of 1,350 euros. Fellows may apply for additional money to cover research stays and conference travel. They may also make use of the professional development programme for PhD students at the University of Trier. Part-time work inside or outside academia is permitted as long as it does not exceed 8 hours a week and earnings are limited to 450 euros a month. Any additional part-time work must be approved by TriKo.

Applicants must have completed a degree in a department affiliated with TriKo and received above-average marks. Applications should include the following materials:

- CV with detailed description of education and academic experience
- List of any published work
- Copies of secondary school and university diplomas
- Dissertation proposal (approximately 5 pages; in English or German)

The proposal should generally adhere to the following structure:
1. Introduction, research question, aims and objectives
2. Present state of scholarship
3. Preliminary work
4. Work plan, timetable and a breakdown of costs
5. Relationship to TriKo’s research concentration and to the Academy of Sciences and Lit-erature in Mainz
6. Works cited

- Letter of recommendation speaking to the applicant’s qualifications and academic potential

The referee should send the letter of recommendation directly to Triko. Applicants should combine the remaining application materials into a single PDF document and submit the file to Professor Petra Schule (schultep@uni-trier.de). All materials must be received by 1 November 2019.

After reviewing the written applications, the application committee will invite a selection of candi-dates to an in-person interview sometime during the first half of November.

More information can be found on the homepages of TriKo (http://www.triko.uni-trier.de) and Mainz’s Academy of the Sciences and Literature (http://www.adwmainz.de/). Professor Natalia Filatkina (filatkina@uni‐trier.de) is also available for questions.

Kontakt

Eileen Bergmann

Trierer Kolleg für Mittelalter und Frühe Neuzeit

bergmanne@uni-trier.de

Zitation
Junior Fellowship "Der Wert der Information im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit" (TriKo, Univ. Trier), 01.01.2020 – 31.12.2022 Trier, in: H-Soz-Kult, 21.08.2019, <www.hsozkult.de/grant/id/stipendien-19041>.
Redaktion
Veröffentlicht am
21.08.2019