Promotionskolleg Arbeit, Gender, Technik

Ort
München
Institution
Sonderforschungsbereich 536
Datum
01.10.2004 - 01.10.2006
Bewerbungsschluss
10.05.2004
Von
Sven Kesselring

Die Hans-Böckler-Stiftung schreibt im neu bewilligten Promotionskolleg „Arbeit, Gender, Technik - Koordinaten (post-)industrieller Modernisierung” mehrere Stipendien aus.

Das Promotionskolleg, das von Mitgliedern Münchner Universitäten und Forschungseinrichtungen sowie des DFG-Sonderforschungsbereichs 536 organisiert wird, zielt darauf ab, qualifizierten AbsolventInnen sozial-, geistes- und technikwissenschaftlicher Studiengänge die Möglichkeit zu geben, einschlägige Dissertationen zu zentralen Entwicklungsproblemen moderner Gesellschaften in einem interdisziplinären Qualifizierungsverbund zu erarbeiten. Eingebunden in die Kooperations- und Diskussionszusammenhänge des SFB 536 („Reflexive Modernisierung“) und unterstützt durch ein umfangreiches Studienprogramm sollen die TeilnehmerInnen des Kollegs Forschung in interdisziplinären Kontexten lernen und ihr eigenes Forschungsvorhaben in einem überschaubaren Zeitraum abschließen. Der Ort des Promotionskollegs wird das Deutsche Museum in München sein.

Die Stipendien werden nach den Richtlinien des BMBF und den Auswahl- und Förderkriterien der Hans-Böckler-Stiftung vergeben. Die Hans-Böckler-Stiftung erwartet von den Bewerberinnen und Bewerbern um die Stipendien neben einer guten wissenschaftlichen Qualifikation auch ein nachgewiesenes eigenes gewerkschaftliches oder gesellschaftspolitisches Engagement.

Genauere Informationen zu den inhaltlichen Akzentsetzungen des Kollegs können unter der Adresse: http://www.mzwtg.mwn.de/boeckler-kolleg/ eingesehen werden; Informationen zur materiellen Ausstattung der Stipendien und zu den Bewerbungsformalitäten stehen unter der Adresse www.boeckler.de zur Verfügung.

Bewerbungsunterlagen können angefordert werden beim Referat Bewerberauswahl der Hans-Böckler-Stiftung, Hans-Böckler.Str. 39 in 40476 Düsseldorf, Email: Dietrich-Einert@boeckler.de. Die Bewerbungsfrist endet am 10. Mai 2004.

Anträge mit den üblichen Unterlagen der Hans Böckler-Stiftung (www.boeckler.de) sind zu richten an den Sprecher des Promotionskollegs: Prof. Dr. Wolfgang Bonß, Universität der Bundeswehr, Fakultät Sowi, Werner-Heisenberg Weg 37, 85577 Neubiberg. Tel. 089/6004-3139).

Kontakt

Sven Kesselring
Universität der Bundeswehr
85775 Neubiberg
Tel. 089/6004-3139

sven.kesselring@unibw-muenchen.de

Zitation
Promotionskolleg Arbeit, Gender, Technik, 01.10.2004 – 01.10.2006 München, in: H-Soz-Kult, 07.04.2004, <www.hsozkult.de/grant/id/stipendien-505>.
Redaktion
Veröffentlicht am
07.04.2004
Klassifikation
Epoche(n)
Region(en)
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung