1 Referent:in (w/m/d) "Digitales Wissensmanagement" (Bundesarchiv, Standort Berlin-Lichterfelde oder Koblenz)

Bundesarchiv - eine Referentin / einen Referenten (w/m/d)

Arbeitgeber
Das Bundesarchiv
Arbeitstelle
Abteilung Bundesrepublik
PLZ
56075
Ort
Koblenz
Land
Deutschland
Bewerbungsschluss
29.08.2022
Von
Heike Simon

für die Projektgruppe Digitales Wissensmanagement (befristet für eine Dauer von 5 Jahren) am Standort Berlin-Lichterfelde oder Koblenz

Bundesarchiv - eine Referentin / einen Referenten (w/m/d)

Wir suchen am Standort Berlin-Lichterfelde oder Koblenz eine Referentin / einen Referent (w/m/d)
in der Abteilung B (Bundesrepublik Deutschland) für das Referat B 4 für die Projektgruppe Digitales Wissensmanagement zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für eine Dauer von 5 Jahren.

Status: Tarifbeschäftigte/r (w/m/d)
Bewerbungsfrist: 29.08.2022
Wertigkeit: EG 13 TVöD

Das Bundesarchiv ist eine obere Bundesbehörde im Geschäftsbereich der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit einer einzigartigen Geschichte und einem außergewöhnlichen Aufgabengebiet. Als moderne Dienstleistungseinrichtung für Öffentlichkeit, Forschung und Verwaltung sichern wir Zeugnisse zur neueren und neuesten Geschichte als Archivgut und machen sie zugänglich.
Die Abteilung B ist verantwortlich für die Überlieferung zentraler ziviler Stellen der Bundesrepublik Deutschland einschließlich der westlichen Besatzungszonen. Sie berät die Bundesverwaltung bei der Organisation ihrer Schriftgutverwaltung und ist zuständig für die Zwischenarchive in Sankt Augustin-Hangelar und Hoppegarten.

Weitere Informationen über das Bundesarchiv als attraktiven Arbeitgeber und Ihren künftigen Fachbereich finden Sie auf unserer Internetseite https://www.bundesarchiv.de .

Innerhalb der Abteilung B ist das Referat B 4 zuständig für die Grundsätze der digitalen Überlieferungsbildung einschließlich der konzeptionellen Weiterentwicklung der archivfachlichen Methodik sowie den Aufbau eines abteilungsbezogenen digitalen Wissensmanagements. Darüber hinaus umfassen die Aufgaben des Referats B 4 die Bewertung und Übernahme von Daten aus Fachverfahren der öffentlichen Stellen des Bundes und die Bereitstellung der Daten für die Benutzung.

Aufgaben
Sie entwickeln das digitale Wissensmanagement der Abteilung B (Bundesrepublik Deutschland) des Bundesarchivs weiter unter Verwendung innovativer semantischer Technologien. Dabei dient Ihnen die zentrale Sammlung der Organisationsunterlagen aus der Bundesverwaltung als wichtige Datengrundlage. Zu Ihren Aufgaben zählt auch die Konzeptionierung einer interaktiven Anwendung zur Visualisierung der Organisationsentwicklung der Bundesverwaltung.

Im Detail:
- Sie leiten das Projekt Digitales Wissensmanagement und führen
Zieldefinition, Meilensteinplanung und Projektcontrolling durch.
- Sie analysieren interne fachliche Nutzungsszenarien unter Berücksichtigung der methodischen Grundlagen der Abteilung B.
- Sie gestalten ein Datenmodell zur Abbildung der komplexen Beziehungen zwischen Behörden, ihren Aufgaben und der archivischen Überlieferung unter Verwendung von Normdaten und Linked-Data-Technologie. Darüber hinaus konzeptionieren Sie eine innovative technische Anwendung für die Datenintegration, -erfassung und -verwaltung.
- Sie wirken an der Definition der Schnittstellen zu den anderen Anwendungen des Bundesarchivs mit, wie z. B. BASYS, invenio, die Fachverfahrens-Datenbank und die Datenbank zu den E-Akten-Systemen in der Bundesverwaltung.
- Sie koordinieren eine referatsübergreifende Projektgruppenarbeit, organisieren die Durchführung von Arbeitsgruppensitzungen und dokumentieren die Projektarbeit.
- Sie schreiben das Sammlungsprofil für die Organisationsunterlagen unter Berücksichtigung der Anforderungen des digitalen Wissensmanagements fort.
- Sie konzeptionieren eine interaktive Online-Veröffentlichung unter
Berücksichtigung der komplexen Anforderungen an die Visualisierung von Organisationsstrukturen und behördlicher Aufgabenwahrnehmung im Zeitablauf

Ihr Profil:
Gefordert ist:
- eine abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung im Bereich Informatik, Computerlinguistik
oder
- eine abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung im Bereich Digital Humanities
oder
- eine abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung im Bereich Informationswissenschaften
oder
- eine abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung im Bereich Geistes- oder Kulturwissenschaften

Erwartet werden:
- Erfahrungen in der Leitung von Projektarbeitsgruppen
- nachgewiesene Fähigkeit zum methodisch-konzeptionellem Arbeiten und ergebnisorientierten Handeln
- breit aufgestellte und fundierte IT-Kenntnisse, auch innovativer Verfahren
- sehr gute Kenntnisse in der Datenmodellierung, der Arbeit mit Normdaten und/oder mit semantischen Technologien (z. B. RDF, OWL, SPARQL)
- hohe Kommunikationskompetenz, Offenheit und Teamfähigkeit sowie sicheres Auftreten und besondere Einsatzbereitschaft
Wünschenswert sind:
- Erfahrung in der Durchführung und Begleitung von IT-Projekten
- grundlegende Kenntnisse der einschlägigen archivfachlichen Standards des Internationalen Archivrats

Was wir Ihnen bieten:
- einen sicheren und krisenfesten Arbeitsplatz
- eine verantwortungsvolle, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit, ausgewogene Work-Life-Balance sowie Vereinbarkeit von Beruf und Familie („audit“ zertifiziert) durch hohe Flexibilität (z. B. Möglichkeit des Arbeitens im Homeoffice, flexible Arbeitszeiten von 06.00 Uhr bis 21.00 Uhr ohne Kernzeiten, umfassende Möglichkeiten der Arbeit in Teilzeit, auch bei Führungsfunktionen)
- die Möglichkeit, eigenverantwortlich zu arbeiten und eigene Ideen
einzubringen
- Mitarbeit in einem interdisziplinären Team
- 30 Tage Urlaub und bis zu 24 Gleittage pro Jahr
- die Zahlung von „Weihnachtsgeld“ (Jahressonderzahlung nach dem TVöD) bei Tarifbeschäftigten
- eine moderne Personalentwicklung durch bedarfsorientierte Fortbildungsund Qualifikationsmaßnahmen
- eine betriebliche Altersvorsorge (VBL)
- ein betriebliches Gesundheitsmanagement
- die Möglichkeit eines Jobtickets (standortabhängig)
- ggf. Zahlung von Umzugskostenvergütung und Trennungsgeld

Was uns wichtig ist:
Das Bundesarchiv fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.
Ferner setzen wir uns besonders für die Belange von Menschen mit Beeinträchtigungen ein. Bei gleicher Eignung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des SGB IX besonders berücksichtigt.
Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten.
Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Sie fühlen sich angesprochen?
- Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 29.08.2022 online unter
https://www.interamt.de unter der StellenID=838219. Die Registrierung ist für Sie kostenlos. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis, dass wir Bewerbungen per Post oder E-Mail leider nicht berücksichtigen können.
- Folgende Unterlagen sind zum Zeitpunkt der Bewerbung vorzulegen und als PDF in Interamt hochzuladen: ein aussagekräftiges Anschreiben bezüglich Ihrer Motivation, Lebenslauf, Ab-schlusszeugnisse inkl. Abschlussnote, Arbeitszeugnisse, sofern erforderlich der Nachweis über die Gleichwertigkeit des ausländischen Bildungsabschlusses sowie in der Stellenausschreibung geforderte Nachweise. Wir bitten gegebenenfalls um einen Nachweis der Schwerbehinderteneigenschaft bzw. Gleichstellung mit
einem schwerbehinderten Menschen.

Kontakt

Fachliche Fragen beantwortet Ihnen der Referatsleiter Herr Jacobs (030 / 187770 - 8286).
Ihr Ansprechpartner im Auswahlverfahren ist Herr Kanthack (030 / 187770 - 8866)

https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=838219
Redaktion
Veröffentlicht am
09.08.2022
Autor(en)
Beiträger
Klassifikation
Weitere Informationen
Land Veranstaltung
Arbeitssprache(n)
Deutsch
rda_languageOfExpression_job