0,65 Wiss. Mitarb. (m/w/d) "Autokratie- und Extremismusforschung" (TU Dresden)

0,65 Wiss. Mitarb. (m/w/d) "Autokratie- und Extremismusforschung" (TU Dresden)

Arbeitgeber
Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung e. V.
PLZ
01069
Ort
Dresden
Land
Deutschland
Vom - Bis
01.03.2023 - 28.02.2026
Bewerbungsschluss
09.12.2022
Von
Burak Bozkurt, Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung e. V.

0,65 Wiss. Mitarb. (m/w/d) "Autokratie- und Extremismusforschung" (TU Dresden)

Am Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung e. V. an der Technischen Universität Dresden (HAIT) ist ab 01. März 2023 für die Dauer von drei Jahren die Stelle einer Doktorandin/eines Doktoranden (m/w/d) (0,65 Prozent, E-13 TVL) im Fach Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Vergleichende Autokratie- und Extremismusforschung zu besetzen (vorbehaltlich der Bewilligung von Haushaltsmitteln).

0,65 Doctoral student "Comparative Autocracy and Extremism Research" (TU Dresden)

The Hannah Arendt Institute for Research on Totalitarianism (HAIT) at the Technical University of Dresden, Germany, invites applications for a Doctoral student in political science with a focus on comparative autocracy and extremism research, starting March 1st, 2023, for three years (0.65 percent, salary scale: E 13 TV-L of the Saxonian public service; subject to budget approval).

0,65 Wiss. Mitarb. (m/w/d) "Autokratie- und Extremismusforschung" (TU Dresden)

Der/die Stelleninhaber:in wird eine Promotion im Fach Politikwissenschaft auf dem Feld der vergleichenden Autokratie- und Extremismusforschung anfertigen. Entscheidend für die Besetzung der Promotionsstelle ist die individuelle Qualifizierung des/der Bewerber:in und eines von ihm/ihr einzureichenden Vorschlags für ein Promotionsprojekt. Dissertationsthemen mit internationalen Bezügen und Schwerpunkten sind erwünscht. Ferner wird von dem/der Stelleninhaber:in die aktive Mitarbeit im Doktorandenkolleg des HAIT erwartet.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein zur Promotion befähigender Abschluss bevorzugt im Fach Politikwissenschaft sowie als Arbeitssprache sehr gute Deutsch- oder sehr gute Englischkenntnisse. Erfahrungen mit internationalen wissenschaftlichen Kooperationen erhöhen die Chancen auf eine erfolgreiche Bewerbung. Die Besetzung erfolgt auf der Grundlage des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes Paragraph 2 Abs. 1.

Wir bieten Ihnen

- die Mitarbeit in einer intellektuell vielseitigen interdisziplinären Forschungseinrichtung, die sich mit Grundfragen der Zeitgeschichte und Politikwissenschaft vom 20. Jahrhundert bis in die Gegenwart befasst
- individuelle und intensive Betreuung durch die am HAIT forschenden und an der TU Dresden lehrenden Hochschullehrer:innen, gerne auch in Zusammenarbeit mit auswärtigen Kollegen, etwa im Rahmen von internationalen Co-tutelle- oder Joint-Degree-Vereinbarungen
- Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung an der Graduate Academy der Exzellenzuniversität TU Dresden
- flache Hierarchien und ein familienfreundliches Arbeitsklima

Das HAIT ist ein vom Freistaat Sachsen finanziertes An-Institut der TU Dresden mit Forschungsschwerpunkten im Bereich der vergleichenden Autokratieforschung, der Transformationsforschung und der Extremismusforschung. Über das Forschungsprogramm des HAIT informiert die Homepage: https://hait.tu-dresden.de.

Das Hannah-Arendt-Institut strebt einen höheren Anteil von Frauen in Wissenschaft und Lehre an. Qualifizierte Bewerberinnen seien daher ausdrücklich ermutigt. Qualifizierte Wissenschaftler:innen aus dem europäischen oder außereuropäischen Ausland werden mit Nachdruck aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen bei der Stellenbesetzung bevorzugt behandelt.

Bewerben:

Bewerbungen können nur berücksichtigt werden, wenn die eingesandten Unterlagen neben Lebenslauf, Urkunden und ggf. Publikationsliste ein Konzept für ein Dissertationsprojekt (circa drei Seiten) sowie die Angabe von zwei Hochschullehrern:innen enthalten, die für Empfehlungsschreiben zur Verfügung stehen. Bitte senden Sie die Bewerbungsunterlagen ausschließlich in elektronischer Form in einem PDF-Dokument bis zum 09. Dezember 2022 an hait@msx.tu-dresden.de. Die Auswahlgespräche werden am 31. Januar 2023, voraussichtlich mittels Videokonferenz, durchgeführt.

0,65 Doctoral student "Comparative Autocracy and Extremism Research"

The successful candidate will do a doctorate in political science in fields of comparative autocracy and extremism research. The decisive factor for filling the doctoral position is the individual qualification of the applicant and an exposé he/she has to submit for a doctoral project. Dissertation topics with an international comparative focus are welcome. Furthermore, active participation in the doctoral college of the HAIT is expected from the job holder.

The requirements for employment are a degree preferably in political science that qualifies you for a doctorate and an excellent knowledge of German or English. Experiences with international scientific cooperations increase the chances of a successful application. Staffing takes place in accordance with the German Law for temporary contracts (Wissenschaftszeitvertragsgesetz paragraph 2, section 1).

We offer you:

- Collaboration in an intellectually versatile interdisciplinary research institution that deals with fundamental questions of contemporary history and political science from the 20th century to the present.
- Individual and intensive supervision by the university lecturers researching at HAIT and teaching at the TU Dresden, also in cooperation with external colleagues, for instance, within the framework of international cotutelle or joint degree agreements.
- Opportunities for further education at the Graduate Academy of the Excellence University TU Dresden.
- Flat hierarchies and a family-friendly working environment.

The HAIT is an affiliated institute of the TU Dresden, financed by the Free State of Saxony, with a research focus on comparative autocracy, transformation, and extremism research. The homepage provides information about the research program: https://hait.tu-dresden.de.

The Hannah Arendt Institute aims to increase the proportion of women in science and teaching. Qualified female applicants are therefore expressly encouraged. Qualified scientists from other European or non-European countries are strongly encouraged to apply. Severely disabled persons are given preferential treatment in the context of the applicable legal provisions in the case of equal suitability when filling vacancies.

Application:

Applications can only be considered if the submitted documents contain a curriculum vitae, certificates and, if applicable, a list of publications, a concept for a dissertation project (approx. three pages), and the details of two university professors who are available for letters of recommendation. Please send the application documents exclusively in electronic form in a PDF document to hait@msx.tu-dresden.de by December 9, 2022. The selection interviews will be held on January 31, 2023, probably via video conference.

Kontakt

Weitere Auskünfte erteilt:
Prof. Dr. Uwe Backes
Stv. Direktor
E-Mail: backes@mail.zih.tu-dresden.de.

Further information can be obtained from:
Prof. Dr. Uwe Backes
Deputy Director
E-Mail: backes@mail.zih.tu-dresden.de

https://hait.tu-dresden.de/ext/institut/stellenausschreibungen.asp?id=4016
Redaktion
Veröffentlicht am
04.11.2022
Autor(en)
Beiträger
Klassifikation
Weitere Informationen
Land Veranstaltung
Arbeitssprache(n)
Englisch, Deutsch
rda_languageOfExpression_job