2 Wiss. Mitarb. (m/w/d) "Geschichte der Vormoderne" (Univ. Bielefeld)

2 Wiss. Mitarb. (m/w/d) "Geschichte der Vormoderne"

Arbeitgeber
Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie, Abteilung Geschichtswissenschaft, Profilbereich Geschichte der Vormoderne (Universität Bielefeld, Fak. f. Geschichtswiss., Philosophie und Theologie, Postfach 10 01 31)
PLZ
33501
Ort
Bielefeld
Land
Deutschland
Vom - Bis
01.04.2023 - 31.03.2026
Bewerbungsschluss
09.12.2022
Von
Moritz Julian Schädler, Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie, Abteilung Geschichtswissenschaft, Universität Bielefeld

In der Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie, Abteilung Geschichtswissenschaft, Profilbereich Geschichte der Vormoderne sind die folgenden (bis zu zwei Stellen) zu besetzen: Wissenschaftliche Mitarbeiter:innen (m/w/d).

- Kennziffer: Wiss22796
- Start: 01. April 2023
- Vollzeit
- Vergütung nach E13 TV-L
- befristet

2 Wiss. Mitarb. (m/w/d) "Geschichte der Vormoderne"

Das Lehr- und Forschungsprofil des Profilbereichs Geschichte der Vormoderne an der Universität Bielefeld umfasst entsprechend des Bielefelder Konzeptes "Vormoderne" das Mittelalter und die Frühe Neuzeit. Den Profilbereich verbindet ein reflektierter, theoriegeleiteter Umgang mit der Epoche bei thematischer Offenheit. Der Profilbereich ist maßgeblich an verschiedenen Verbundprojekten der Universität Bielefeld beteiligt.

Die Abteilung Geschichtswissenschaft der Universität Bielefeld hat sich in einem Reformprozess von der alten Lehrstuhlprofessur gelöst und stattdessen Profilbereiche etabliert, in denen Wissenschaftler:innen aus verschiedenen Statusgruppen ohne direkte Zuordnungen auf eine Professor:in miteinander lehren und forschen. Dadurch wird ein kooperatives, innovatives Arbeitsumfeld geboten. Gleichzeitig ist eine konsequente Förderung der Mitarbeiter:in im Profilbereich garantiert.

Ihre Aufgaben:

- eigenständige wissenschaftliche Forschung (70 Prozent), insbesondere die Ausarbeitung eines eigenständigen wissenschaftlichen Forschungsprojekts (theorie- und methodenorientiertes Post-Doc-Projekt aus dem Bereich der Vormoderne) zur Vorbereitung eines Drittmittelantrags
- Lehre im Umfang von vier LVS (flexible Ausgestaltung nach Absprache möglich) sowie Mitwirkung an Prüfungen und Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten (25 Prozent)
- Beteiligung in der Selbstverwaltung der Abteilung Geschichtswissenschaft sowie Mitarbeit an der Ausgestaltung des Profilbereichs "Vormoderne" (5 Prozent)

Die Beschäftigung ist der wissenschaftlichen Qualifizierung förderlich.

Ihr Profil:

Das erwarten wir:

- abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Geschichtswissenschaft oder verwandten Fächern
- abgeschlossene Promotion in hoch- oder spätmittelalterlicher Geschichte oder in der Geschichte der Frühen Neuzeit
- Lehrerfahrung
- selbstständiger Arbeitsstil und teamorientierte Arbeitsweise

Das wünschen wir uns:

- sehr gute bis gute Sprachkenntnisse in Latein, Englisch und/oder Französisch
- Bereitschaft zur hochschuldidaktischen Weiterbildung

Unser Angebot:

- Vergütung nach E13 TV-L
- befristet auf 3 Jahre (Paragraph 2 Abs. 1 Satz 2 WissZeitVG; entsprechend den Vorgaben des WissZeitVG und des Vertrages über gute Beschäftigungsbedingungen kann sich im Einzelfall eine abweichende Vertragslaufzeit ergeben)
- Vollzeit
- interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten
- Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten
- Vereinbarkeit von Familie und Beruf
- flexible Arbeitszeiten
- Möglichkeit eines Job-Tickets für den ÖPNV (regionaler Verkehrsverbund)
- betriebliche Zusatzversorgung (VBL)
- kollegiale Zusammenarbeit
- spannende und abwechslungsreiche Tätigkeiten

Bewerben:

Interessiert? Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung. Bitte übersenden Sie uns hierfür Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (inkl. eines zwei- bis dreiseitigen Exposés zu einem Thema der vormodernen Geschichte, das zu einem eigenen Forschungsantrag ausgebaut werden soll) unter Angabe der Kennziffer Wiss22796 per E-Mail in einem pdf-Dokument an bewerbung-gephth@uni-bielefeld.de oder per Post an die angegebene Adresse. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können. Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten finden Sie unter diesem Link (https://jobs.uni-bielefeld.de/system/file/2019_DS-Hinweise).

Bewerbungsfrist: 09. Dezember 2022

Kontakt:
Prof. Dr. Franz-Josef Arlinghaus
E-Mail: franz.arlinghaus@uni-bielefeld.de

Anschrift
Universität Bielefeld
Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie
Prof. Dr. Franz-Josef Arlinghaus
Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld

Die Universität Bielefeld ist für ihre Erfolge in der Gleichstellung mehrfach ausgezeichnet und als familienfreundliche Hochschule zertifiziert. Sie freut sich über Bewerbungen von Frauen. Dies gilt im besonderen Maße im wissenschaftlichen Bereich sowie in Technik, IT und Handwerk. Bewerbungen von geeigneten schwerbehinderten oder ihnen gleichgestellten behinderten Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

An der Universität Bielefeld werden Stellenbesetzungen auf Wunsch grundsätzlich auch mit reduzierter Arbeitszeit vorgenommen, soweit nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen.

Kontakt

Prof. Dr. Franz-Josef Arlinghaus
E-Mail: franz.arlinghaus@uni-bielefeld.de

https://uni-bielefeld.hr4you.org/job/view/1913/wissenschaftliche-mitarbeiter-innen-m-w-d?page_lang=de
Redaktion
Veröffentlicht am
22.11.2022
Klassifikation
Weitere Informationen
Land Veranstaltung
Arbeitssprache(n)
Deutsch
rda_languageOfExpression_job