Studentische Hilfskraft "Öffentlichkeitsarbeit" (AlliiertenMuseum, Berlin)

Studentische Hilfskraft für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit gesucht

Arbeitgeber
AlliiertenMuseum
PLZ
14195
Ort
Berlin
Land
Deutschland
Vom - Bis
02.11.2020 - 31.10.2021
Bewerbungsschluss
16.08.2020
Von
esther stenkamp, AlliiertenMuseum Berlin e.V.

Das AlliiertenMuseum sucht eine studentische Hilfskraft (m/w) für 15 Stunden/Woche zur Mitarbeit in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit und Besucherservice ab 02. November 2020.

Studentische Hilfskraft für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit gesucht

Das AlliiertenMuseum sucht eine studentische Hilfskraft (m/w) für 15 Stunden/Woche zur Mitarbeit in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit und Besucherservice ab 02. November 2020.
Wir wenden uns an fortgeschrittene Studierende im Bachelor-Studiengang und an Studierende im Master-Studiengang vor allem in den Fächern Neuere Geschichte, Zeitgeschichte, Public History oder Publizistik, Museologie, Kultur- oder Kommunikationswissenschaften. Der Arbeitsplatz befindet sich in Berlin-Zehlendorf. Die Arbeitszeit kann flexibel gestaltet werden, soll aber auf mindestens 2 Tage in der Woche verteilt sein. Bei der Stelle handelt es sich um ein bis zum 31. Oktober 2021 befristetes Angestelltenverhältnis mit Option auf Verlängerung. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an die Entgeltgruppe 3 TVöD (Bund).

Als studentische Hilfskraft unterstützen Sie das Museumsteam bei den vielfältigen Aufgaben in der Öffentlichkeitsarbeit und im Besucherservice:
- Pflege unserer Webseite
- Pflege unseres Facebook-Auftritts
- Vorbereitung von Ankündigungen für Veranstaltungen
- Mitwirkung bei der Organisation von Veranstaltungen
- Adress-Verteilerpflege
- Unterstützung bei der Anzeigenschaltung
- Standbetreuung bei externen Großveranstaltungen
- Mitwirkung bei Anfragen für Ausstellungsführungen (Entgegennahme, Beratung und Buchung)
- Mitarbeit bei allgemein administrativen Aufgaben

Voraussetzungen sind ein sicherer Umgang mit MS-Office, sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, ein freundliches und verbindliches Auftreten sowie Freude an Telefonkontakten. Wünschenswert sind Kenntnisse des CMS-Systems typo 3 und Erfahrungen im Umgang mit Adressdatenbanken.

Über uns
Das AlliiertenMuseum dokumentiert die Geschichte der Westmächte in Berlin von 1945 bis 1994. Die Dauerausstellung „Wie aus Feinden Freunde wurden“ fokussiert das Verhältnis zwischen den Garnisonen und der Berliner Bevölkerung. Sonderausstellungen, Themenführungen und Filmabende ergänzen das Besucherangebot. Gleichzeitig arbeitet das Museum an seiner Neugründung im ehemaligen Flughafen Tempelhof.
Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX besonders berücksichtigt. Für nicht-barrierefreie Begehungen im Flughafengebäude ist ein Mindestmaß an körperlicher Fitness erforderlich.
Aussagekräftige Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen in schriftlicher oder elektronischer Form werden bis zum 16. August 2020 (Post- oder E-Mail-Eingang im AlliiertenMuseum) erbeten an:

AlliiertenMuseum
z.Hd. Frau Esther Stenkamp
Clayallee 135
14195 Berlin
stenkamp@alliiertenmuseum.de

Kontakt

Esther Stenkamp
Tel.: 030/818199-0
Mailanschrift: stenkamp@alliiertenmuseum.de

http://www.alliiertenmuseum.de
Redaktion
Veröffentlicht am
15.07.2020
Klassifikation
Epoche(n)
Region(en)
Weitere Informationen

Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung