0,65 Wiss. Mitarb. (w/m/d) „Schrift und Schriftzeichen am und im mittelalterlichen Kunstwerk“ (Univ. Heidelberg)

Von
Franziska Wenig, Institut für Europäische Kunstgeschichte, Universität Heidelberg

0,65 Wiss. Mitarb. (w/m/d) „Schrift und Schriftzeichen am und im mittelalterlichen Kunstwerk“ (Univ. Heidelberg)

Am SFB 933 „Materiale Textkulturen“ der Universität Heidelberg ist ab dem 25. November eine Stelle als akademischer Mitarbeiter/akademische Mitarbeiterin (w/m/d) im Rahmen einer Elternzeitvertretung (65%) zu besetzen. Die Stelle ist am Teilprojekt A05 (Projektleiter Prof. Dr. Matthias Untermann/PD Dr. Tobias Frese): „Schrift und Schriftzeichen am und im mittelalterlichen Kunstwerk“ angesiedelt.

0,65 Academic assistant (f/m/d) "Material Text Cultures" (Heidelberg University)

At the Collaborative Research Center 933 "Material Text Cultures" of the University of Heidelberg, a position as Academic assistant (f/m/d) as parental leave replacement (65%).

0,65 akademischer Mitarbeiter/akademische Mitarbeiterin (w/m/d) Elternzeitvertretung (SFB 933, TP A 05, Institut für Europäische Kunstgeschichte, Universität Heidelberg) / 0,65 Academic assistant (f/m/d) as parental leave replacement (SFB 933, TP A 05, Institute for European Art History, Heidelberg University)

Am SFB 933 „Materiale Textkulturen“ der Universität Heidelberg ist ab dem 25. November eine Stelle als akademischer Mitarbeiter/akademische Mitarbeiterin (w/m/d) im Rahmen einer Elternzeitvertretung (65%) zu besetzen.

Die Stelle ist am Teilprojekt A05 (Projektleiter Prof. Dr. Matthias Untermann/PD Dr. Tobias Frese): „Schrift und Schriftzeichen am und im mittelalterlichen Kunstwerk“ angesiedelt.

Im Rahmen der Stelle sollen einschlägige spätantike und frühmittelalterliche Quellen untersucht und ausgewertet werden. Im Zentrum der Untersuchung stehen mosaizierte Apsiden und ihre Inschriften, vor allem die sogenannten Tituli. Insbesondere Beschreibungen der Materialität, Ikonizität und Wirksamkeit der Inschriften im Zusammenhang mit der Produktion von Präsenz und der Suggestion von Sakralität sollen im Vordergrund der Arbeit stehen.

Anforderungsprofil:
- Überdurchschnittlich gut abgeschlossenes Studium in den Fächern Geschichte oder Kunstgeschichte mit einem Schwerpunkt in der Geschichte/Kunstgeschichte des Mittelalters oder der Frühen Neuzeit, vorzugsweise mit Kenntnissen des Mittellateinischen.
- Besonderes Interesse an der methodisch-theoretischen Ausrichtung des SFB 933 und an interdisziplinärer Zusammenarbeit, insbesondere innerhalb des Teilprojektes.

Der SFB 933 bietet mit seinen 18 unterschiedlichen Fächern ein breites Spektrum geisteswissenschaftlicher Forschung mit Schwerpunkten auf der Antike und dem Mittelalter.

Ein Arbeitsplatz wird zur Verfügung gestellt.
Die Vergütung der Stelle erfolgt nach TV-L. Die Stelle wird vom 25. November 2020 für 10 Monate vergeben. Eine Verlängerung der Stelle ist ausgeschlossen.

Bewerbungen mit einem Motivationsschreiben, Lebenslauf und wissenschaftlichen Profil in einem PDF-Dokument (max. 25 MB) sind bis zum 30. Oktober 2020 per E-Mail an f.wenig@zegk.uni-heidelberg.de zu richten.

Die Universität Heidelberg strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, die Erhöhung des Frauenanteils an. Sie bittet daher qualifizierte Frauen nachdrücklich um ihre Bewerbung.
Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.

0,65 Academic assistant (f/m/d) at the Institute for European Art History

The position is part of subproject A05 (project leader Prof. Dr. Matthias Untermann/PD Dr. Tobias Frese): "Script and characters on and in medieval artwork".

The scope of the position will be on the investigation and evaluation of relevant late antique and early medieval sources, especially mosaic apses and their inscriptions (the so-called ‘tituli’). In particular, descriptions of the materiality, iconicity and effectiveness of the inscriptions in connection with the production of presence and the suggestion of sacredness will be the focus of the work.

Requirement profile:
- Above-average degree in history or art history with a focus on the history/art history of the Middle Ages or early modern times, preferably with knowledge of Medieval Latin.
- Special interest in the methodological and theoretical approach of the CRC 933, and in interdisciplinary collaboration, specifically within the subproject.

With its 18 different disciplines, the CRC 933 offers a broad spectrum of research in the humanities with a concentration on antiquity and the Middle Ages (www.materiale-textkulturen.org).

A workplace is provided. The remuneration for the position is based on TV-L E13 of the German civil service pay scale.
The position can be awarded from November 25, 2020 for 10 months. An extension of the position is excluded.

Interested? Please submit your application with a letter of motivation, curriculum vitae and scientific profile as one PDF document (max. 25 MB) by e-mail to f.wenig@zegk.uni-heidelberg.de by October 30, 2020.

The University of Heidelberg aims to increase the proportion of women in areas where women are underrepresented. It therefore strongly encourages qualified women to apply. Severely disabled persons will be given priority if they are equally qualified.

Redaktion
Veröffentlicht am
14.10.2020
Klassifikation
Weitere Informationen

Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung