0,8 Web-Entwickler/in "Orte des Gestapoterrors im heutigen Niedersachsen" (Technische Informationsbibliothek Hannover)

Stellenausschreibung Nr. 58/2020 der TIB: Web-Entwickler/in (m/w/d)

Arbeitgeber
Technische Informationsbibliothek (TIB)
Gefördert durch
Stiftung Niedersächsische Gedenkstätten (SNG), Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK)
PLZ
30167
Ort
Hannover
Land
Deutschland
Vom - Bis
01.12.2020 - 30.11.2022
Bewerbungsschluss
03.11.2020
Von
Veronika Stief, Wirtschaftsführung und Administration, Personalservice, Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover

Im Rahmen des Projekts „Orte des Gestapoterrors im heutigen Niedersachsen“, das auf Initiative der Stiftung Niedersächsische Gedenkstätten (SNG) und finanziert durch eine Drittmittelförderung des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur (MWK) an der TIB durchgeführt wird, werden Informationen und Artefakte rund um die Gestapo aufbereitet und strukturiert.

Stellenausschreibung Nr. 58/2020 der TIB: Web-Entwickler/in (m/w/d)

Als Deutsche Zentrale Fachbibliothek für Technik und Naturwissenschaften sichern wir mit unseren zukunftsweisenden Dienstleistungen die infrastrukturellen Voraussetzungen einer qualitativ hochwertigen Informations- und Literaturversorgung für Forschung in Wissenschaft und Industrie. Unsere Dienstleistungen als Universitätsbibliothek sichern die lokale Versorgung für die Leibniz Universität Hannover.

Die Technische Informationsbibliothek (TIB), Programmbereich C, Forschung und Entwicklung sucht – vorbehaltlich der endgültigen Bewilligung durch den Drittmittelgeber – für das Open Science Lab (OSL) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Web-Entwickler/in (m/w/d)

Die Stelle ist auf zwei Jahre befristet. Die reguläre Wochenarbeitszeit beträgt 31,84 Stunden (Teilzeit, 80 %). Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 13 TV-L.

Ihre Aufgaben
Im Rahmen des Projekts „Orte des Gestapoterrors im heutigen Niedersachsen“, das auf Initiative der Stiftung Niedersächsische Gedenkstätten (SNG) und finanziert durch eine Drittmittelförderung des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur (MWK) an der TIB durchgeführt wird, werden Informationen und Artefakte rund um die Gestapo aufbereitet und strukturiert.

Ihre Aufgabe ist es, im Kontext dieses Projekts eine interaktive Landkarte auf Basis von OSM oder Mapbox zu gestalten, auf der Informationen dynamisch aus verschiedenen Quellen wie dem Digitalen Denkmalatlas Niedersachsen, Wikidata, Wikimedia Commons, Pelagios Commons oder einer Wikibase-Instanz an der TIB eingebunden werden. Die Zusammensetzung der Objekte soll auf der Karte für verschiedene Zeitabschnitte anwählbar sein und Beschreibungstexte sowie zusätzliche Artefakte wie Fotos oder Gebäude-Grundrisse sollen eingeblendet werden können. Die Karte wird weitgehend responsiv und barrierearm gestaltet sein. Sie stimmen sich mit der Historikerin, die das Projekt leitet, eng ab, insbesondere auch in Hinsicht auf den Prozess der laufenden Ergänzung von Beschreibungstexten und neuen digitalen Artefakten.

Ihre Tätigkeit umfasst:
- eigenverantwortliches Aufsetzen, Betrieb und Pflege eines Webservers, auf dem die interaktive Landkarte und andere Komponenten des Informationsangebots integriert sind
- Entwicklung der interaktiven Landkarte, einschließlich iterativer Tests und Auswertung des Feedbacks seitens ausgewählter Zielgruppen des Informationsangebots
- selbständige Kooperation mit Einrichtungen und Diensten, deren Daten in dem neuen Informationsangebot nachgenutzt werden
- aktive Beteiligung an Kooperationstreffen sowie insgesamt an der Öffentlichkeitsarbeit des Projekts
- Unterstützung und enge Zusammenarbeit mit der Projektleitung

Ihr Profil:
- abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder gleichwertig) in einem einschlägigen Studiengang wie Informatik, Digital Humanities oder einem verwandten Fachgebiet
- vertiefte Kenntnisse, idealerweise in Verbindung mit Projekterfahrung, bei der Entwicklung und Dokumentation interaktiver Webanwendungen unter Einbeziehung von Web-Frameworks sowie mehrerer Datenquellen über APIs
- Interesse und Sensibilität bei der Arbeit mit historischen Daten und Artefakten aus dem Zusammenhang der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft
- ausgeprägtes Kommunikationsvermögen und Bereitschaft zur Arbeit in einem Team von Spezialist/innen

Wünschenswert:
- Erfahrung mit dem Entwicklungsstil in Open-Source-Softwareprojekten, insbesondere einschließlich Git-basierter Codeverwaltung

Wir bieten
In der Forschungs- und Entwicklungsabteilung der TIB haben Sie die Möglichkeit, Ihre wissenschaftliche Qualifizierung in einem dynamischen und exzellenten Forschungsumfeld voranzutreiben. Wir bieten ein wissenschaftlich und intellektuell inspirierendes Umfeld mit unternehmerischer Denkweise, eingebettet in eine führende technische Universität und eines der größten technischen Informationszentren der Leibniz-Gemeinschaft.

Nicht zuletzt legen wir großen Wert auf ein offenes und kreatives Arbeitsklima, in dem es Spaß macht zu arbeiten.

Darüber hinaus bieten wir
- Finanzierung von Dienstreisen, der notwendigen technischen Ausstattung sowie von Konferenz- und Forschungsaufenthalten
- Arbeit im Kontext eines europäischen Forschungs- und Innovationsprojekts
- ein Portfolio von Technologiekomponenten, auf denen aufgebaut werden kann, darunter ORKG, OpenResearch.org, TIB AV-Portal, DBpedia.org, VIVO und andere
- einen modernen Arbeitsplatz in zentraler Lage von Hannover mit einem kollegialen, attraktiven und vielseitigen Arbeitsumfeld
- eine umfassende und gründliche Einarbeitung
- ein interessantes, abwechslungsreiches und zukunftsorientiertes Aufgabengebiet
- flexible Arbeitszeiten sowie Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie wie z. B. mobiles Arbeiten, Homeoffice und Telearbeit
- einen Arbeitgeber mit breit gefächertem Fort- und Weiterbildungsangebot, einer betrieblichen Gesundheitsförderung und Altersvorsorge für den öffentlichen Dienst (VBL)
- Beschäftigtenrabatt in den Mensen des Studentenwerks Hannover sowie Möglichkeit zur Nutzung der vielseitigen Angebote des Hochschulsports Hannover
- einen Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst auf Grundlage des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)

Interessent/innen können sich bei Herrn Lambert Heller, Leitung des Bereichs Open Science Lab, telefonisch unter 0511 762-5348 oder per E-Mail unter lambert.heller@tib.eu näher über das Arbeitsgebiet informieren.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Um Ihre Bewerbung einzureichen, nutzen Sie bitte das Online-Bewerbungsformular auf unserer Homepage.

Bewerbungen in Papierform sind ebenfalls gleichrangig möglich. Für diesen Fall senden Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Ausschreibungsnummer 58/2020 bis zum 03.11.2020 an die

Technische Informationsbibliothek (TIB)
Personalservice
Herrn Daniel Eilers
Welfengarten 1 B
30167 Hannover

oder als PDF-Datei an bewerbung@tib.eu. Bei einer Bewerbung in digitalisierter Form bitten wir um Übersendung einer einzigen PDF-Datei mit einer Größe von maximal 10 MB.

Wer wir sind
Die TIB ist eine Stiftung öffentlichen Rechts des Landes Niedersachsen. Mit rund 550 Beschäftigten und einem Etat von circa 50 Millionen Euro ist sie eine der größten Informationsinfrastruktureinrichtungen in Deutschland.

Die TIB sorgt für optimale Arbeitsbedingungen und baut Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie kontinuierlich aus.

Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bitte geben Sie im Betreff Ihrer Bewerbung an, über welche Stellenbörse Sie auf unser Angebot aufmerksam geworden sind.

Wir weisen darauf hin, dass Bewerbungsunterlagen grundsätzlich nicht zurückgesandt werden.

Kontakt

Herr Lambert Heller, Leitung des Bereichs Open Science Lab
Tel. 0511 762-5348
E-Mail: lambert.heller@tib.eu

https://tib.eu/stellenangebot-58-2020
Redaktion
Veröffentlicht am
22.10.2020
Beiträger
Klassifikation
Epoche(n)
Region(en)
Weitere Informationen

Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung