1 Volontariat (KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora)

Befristetes Volontariat in Mittelbau-Dora

Arbeitgeber
Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora (KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora)
Arbeitstelle
KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora
PLZ
99734
Ort
Nordhausen
Land
Deutschland
Vom - Bis
01.05.2021 - 30.04.2023
Bewerbungsschluss
31.12.2020
Von
Barbara Struve, Personalverwaltung, Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora

Bei der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora ist zum 01.05.2021 eine auf zwei Jahre befristete Stelle eines wissenschaftlichen Volontärs (m/w/d) in der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora zu besetzen.

Befristetes Volontariat in Mittelbau-Dora

Mittelbau-Dora steht exemplarisch für die Geschichte der KZ-Zwangsarbeit und der Untertageverlagerung von Rüstungsfertigungen im Zweiten Weltkrieg. Mehr als 60.000 Menschen aus fast allen Ländern Europas mussten zwischen 1943 und 1945 im KZ Mittelbau-Dora Zwangsarbeit für die deutsche Rüstungsindustrie leisten. Jeder dritte von ihnen starb.

Heute ist die KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora ein europäischer Forschungs-, Lern- und Gedächtnisort. Relikte im ehemaligen Lagergelände und im Stollen zeugen von den Verbrechen, aber auch vom wechselvollen Umgang mit der Geschichte. Interdisziplinäre Forschungsprojekte und Wechselausstellungen regen zur kritischen Auseinandersetzung mit der Vergangenheit an.

Das Aufgabengebiet umfasst u.a. die Mitarbeit an laufenden Forschungsprojekten, an der Konzeption und Realisierung von Sonderausstellungen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Pflege der Website, Erstellung von Infomaterialien) sowie die fachliche Betreuung einzelner Besucher/innen- und Projektgruppen. Ein Schwerpunkt im Beschäftigungszeitraum wird die Mitarbeit an der geschichtsdidaktischen Neukonzeption der Erschließung der historischen Stollenanlage sein.

Wir bieten ein hoch motiviertes Team, ein abwechslungsreiches, professionelles und praxisnahes Arbeitsumfeld mit hoher Eigenverantwortung, ein kollegiales Arbeitsklima, die Möglichkeit einer breiten wissenschaftlichen Weiterbildung und Förderung sowie innovative und anspruchsvolle Projekte.

Voraussetzungen sind ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) der Neueren/Neuesten Geschichte oder einer vergleichbaren Disziplin mit zeithistorischem Schwerpunkt, fundierte Kenntnisse der deutschen Zeitgeschichte und der Geschichte des Nationalsozialismus sowie die sichere Beherrschung des Englischen. Erfahrungen in der Archivarbeit, Nachweis wissenschaftlicher Tätigkeiten, redaktionelle Erfahrungen, fundierte EDV-Kenntnisse gute Kenntnisse einer weiteren Sprache (Französisch, Polnisch, Russisch) sind von Vorteil.

Die Vergütung erfolgt in Form einer monatlichen Unterhaltsbeihilfe in Höhe 50 v. H. des Grundentgeltes der Entgeltgruppe 13 TV-L. Der Arbeitsort ist Nordhausen.

Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden bei gleicher Eignung und Befähigung entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ein Nachweis ist beizufügen. Wir freuen uns über Bewerbungen von People of Color und Menschen mit Migrationsgeschichte. Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Wenn Sie diese Stelle interessiert, bewerben Sie sich bitte mit aussagekräftigen Unterlagen (inklusive Anschreiben mit Motivation, Lebenslauf, Zeugniskopien, einer Referenz und einer Textprobe wie bspw. der Abschlussarbeit oder einer Publikation) bis zum 31. Dezember 2020 über das Feld "Online Bewerbung" auf der Homepage der Stiftung. Von postalischen Bewerbungen und Bewerbungen per E-Mail bitten wir abzusehen.

Kontakt

PD Dr. Karsten Uhl

https://bewerbung.buchenwald.de/jobposting/6df3037c546b0849979b6151104f8a243d637ca30?ref=homepage
Redaktion
Veröffentlicht am
17.11.2020
Beiträger
Klassifikation
Epoche(n)
Region(en)
Weitere Informationen

Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung