1 Wiss. Mitarb. "Linken Extremismus überzeugend kontern können" (Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen)

LEX-Projekt

Arbeitgeber
Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen
PLZ
13055
Ort
Berlin
Land
Deutschland
Vom - Bis
01.03.2021 - 31.12.2021
Bewerbungsschluss
15.01.2021
Von
Valentina Müller, Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen

Im Drittmittelprojekt „Linken Extremismus überzeugend kontern können – Schulung im Umgang mit gefährdeten Jugendlichen“. Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2021 befristet, eine Verlängerung wird angestrebt. Die Laufzeit des Präventionsprojekts endet am 31.12.2024. Die Besetzung steht unter dem Vorbehalt der Bewilligung von Drittmitteln.

LEX-Projekt

In der Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen ist zum nächstmöglichen Termin eine Vollzeitstelle

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m, w, d)

im Drittmittelprojekt „Linken Extremismus überzeugend kontern können – Schulung im Umgang mit gefährdeten Jugendlichen“ zu besetzen. Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2021 befristet, eine Verlängerung wird angestrebt. Die Laufzeit des Präventionsprojekts endet am 31.12.2024. Die Besetzung steht unter dem Vorbehalt der Bewilligung von Drittmitteln.

Die Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen befindet sich im ehemaligen zentralen Untersuchungsgefängnis des DDR-Staatssicherheitsdienstes in Berlin. Sie hat die gesetzliche Aufgabe, die Geschichte der Haftanstalt zu erforschen, mithilfe von Ausstellungen, Veranstaltungen und Publikationen darüber zu informieren und zur Auseinandersetzung mit den Formen und Folgen politischer Verfolgung in der kommunistischen Diktatur anzuregen. Dazu gehört auch die Auseinandersetzung mit dem aktuellen Linksextremismus.

Ihre Aufgaben:
- Durchführung wissenschaftlicher Recherchen
- Mitarbeit bei der Erarbeitung von Seminarkonzepten
- Selbstständige Durchführung von Präventions- und Bildungsseminaren
- Mitwirkung am Ausbau von Interventionsformaten (auch online)
- Erarbeitung von Fördermittelanträgen und Rechenschaftsberichten
- Planung und Realisierung einer Jugendbildungswoche sowie Mitarbeit an der Konzeption von Fortbildungen für Lehrkräfte und anderen Multiplikatorinnen und Multiplikatoren
- Mitarbeit beim Projektmanagement und bei der Drittmittelakquise

Wir erwarten:
- Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Geschichts-, Politik- oder Erziehungswissenschaften, Befähigung für das Lehramt der Sekundarstufe II oder eine vergleichbare Ausbildung
- Berufserfahrungen in einer Bildungseinrichtung
- Nachweisbare Kenntnisse der kommunistischen Diktaturen und aktueller Formen des Linksextremismus
- Organisationsgeschick, Team- und Kommunikationsfähigkeit, Innovationsfreude und über-durchschnittliches Engagement und Belastbarkeit
- Erfahrungen im Umgang mit neuen Medien und modernen Vermittlungsmethoden
- Gute EDV-Kenntnisse (Office, fileMaker-Datenbanken)
- Wünschenswert ist eine Fahrerlaubnis, da auch Reisen an externe Bildungseinrichtungen stattfinden

Die Vergütung erfolgt gemäß der Entgeltgruppe 11 des TV-L.

Im Rahmen des Auswahlverfahrens entstehende Reisekosten können leider nicht erstattet werden.

Zur Sicherung der Gleichstellung sind Bewerbungen qualifizierter Frauen und von Menschen mit Migrationshintergrund besonders willkommen. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Ihre vollständigen und aussagefähigen Bewerbungsunterlagen mit Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen, richten Sie bitte bis zum 31.12.2020 per E-Mail unter Angabe der Kennung „LEX-Projekt“ im PDF-Format (in einer Datei bis max. 4 MB) an personal@stiftung-hsh.de

Kontakt

Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen
Valentina Müller
Genslerstraße 66
13055 Berlin

personal@stiftung-hsh.de

https://www.stiftung-hsh.de
Redaktion
Veröffentlicht am
17.12.2020
Klassifikation
Epoche(n)
Region(en)
Weitere Informationen

Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung