1 Wiss. Mitarb. (m/w/d) "Johann Wolfgang von Goethe. Briefe. Historisch-kritische Ausgabe" (Goethe- und Schiller-Archiv Weimar)

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/f/d)

Arbeitgeber
Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leizig (Weimar, Akademieprojekt Propyläen)
Arbeitstelle
Weimar, Akademieprojekt Propyläen
PLZ
04107
Ort
Leipzig
Land
Deutschland
Vom - Bis
01.03.2021 - 28.02.2023
Bewerbungsschluss
31.01.2021
Von
Christian Winter

Im Rahmen des Akademienvorhabens PROPYLÄEN. Forschungsplattform zu Goethes Biographica, Teilprojekt »Johann Wolfgang von Goethe. Briefe. Historisch-kritische Ausgabe«

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/f/d)

Im Rahmen des Akademienvorhabens PROPYLÄEN. Forschungsplattform zu Goethes Biographica. Briefwechsel, Tagebücher, Begegnungen und Gespräche. Chronologie. Quellen. Recherche. Fokus ist zum 1. März 2021 im Teilprojekt »Johann Wolfgang von Goethe. Briefe. Historisch-kritische Ausgabe« die folgende Stelle zu besetzen:
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/f/d)
Entgeltgruppe: TV-L 13
Stellenumfang: Vollzeit (Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich)
Die Einstellung erfolgt zunächst befristet für zwei Jahre, eine Weiterbeschäftigung wird angestrebt. Arbeitsort ist das Goethe- und Schiller-Archiv Weimar.

Aufgaben:
- Textkonstitution der Goethe-Briefe auf der Grundlage der handschriftlichen und/oder der Drucküberlieferung nach den Prinzipien der historisch-kritischen Briefedition
- Erarbeitung eines wissenschaftlichen Kommentars auf der Grundlage von Archivrecherchen und der wissenschaftlichen Forschungsliteratur (nach dem Muster der vorliegenden Bände der historisch-kritischen Goethe-Briefausgabe)
- Erstellung von kommentierten Personen- und Werkregistern
- Endredaktion der Texte und Kommentare und Herstellung der satzfertigen Vorlage (für den Druck und die digitale Publikation)

Voraussetzungen:
- Promotion in einem geisteswissenschaftlichen Studiengang, bevorzugt in Neuerer deutscher Literatur
- praktische Erfahrungen im Bereich der neugermanistischen Edition, vorzugsweise der Goethe-Editionen und/oder der historisch-kritischen Briefeditionen des 18./19. Jahrhunderts, nachgewiesen durch die Mitarbeit an einem einschlägigen Editionsprojekt
- hervorragende paläographische Fähigkeiten, bezogen auf Handschriften des 18./19. Jahrhunderts
- sprachlich-stilistische Sicherheit im Abfassen wissenschaftlicher Texte (Kommentare)
- fundierte Kenntnisse der deutschen Literatur sowie der Wissenschafts-, Kultur- und allgemeinen Geschichte der Goethezeit sowie der europäischen Kultur- und Zeitgeschichte des 18. und 19. Jahrhunderts
- Sicherheit im Umgang mit elektronischen Textverarbeitungsprogrammen und Datenbanken
- Anwenderkenntnisse auf dem Gebiet der digitalen Edition (XML/TEI)
- Fremdsprachenkenntnisse (neue Sprachen sowie Latein)

Angesichts des herausragenden kulturhistorischen Werts der Bestände, der vorgegebenen hohen editionsphilologischen Standards und der Notwendigkeit der Vernetzung aller Teilprojekte der Forschungsplattform wird ein Höchstmaß an Sorgfalt, Fähigkeit zum selbständigen wissenschaftlichen Arbeiten sowie Teamfähigkeit und Engagement erwartet.
Auf die bevorzugte Berücksichtigung von Schwerbehinderten bei Vorliegen gleicher Eignung wird geachtet.

Redaktion
Veröffentlicht am
11.01.2021
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen

Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung