1 Referatsleitung, 1 Arbeitsstellenleitung und 2x Wiss. Mitarb (Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften)

Referatsleitung TV-L E 14 d. Akademienvorhaben der BBAW

Arbeitgeber
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (Wissenschaftsadministration, Referat Akademienvorhaben)
Arbeitstelle
Wissenschaftsadministration, Referat Akademienvorhaben
PLZ
10117
Ort
Berlin
Land
Deutschland
Vom - Bis
01.04.2021 -
Bewerbungsschluss
07.02.2021

Arbeitsstellenleitung TV-L E 14

Arbeitgeber
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (AV "Antiquitatum Thesaurus")
Arbeitstelle
AV "Antiquitatum Thesaurus"
PLZ
10117
Ort
Berlin
Land
Deutschland
Bewerbungsschluss
21.01.2021

Wiss. Mitarbeit 0,66 TV-L E 13 im Akademienvorhaben „Antiquitatum Thesaurus. Antiken in den europäischen Bildquellen des 17. und 18. Jahrhunderts“ der BBAW

Arbeitgeber
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (AV "Antiquitatum Thesaurus")
Arbeitstelle
AV "Antiquitatum Thesaurus"
PLZ
10117
Ort
Berlin
Land
Deutschland
Bewerbungsschluss
21.01.2021

0,75 Wiss. Mitarb. "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786 bis 1918)"

Arbeitgeber
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (Das Akademienvorhaben „Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786–1918)“)
Arbeitstelle
Das Akademienvorhaben „Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786–1918)“
PLZ
10117
Ort
Berlin
Land
Deutschland
Vom - Bis
01.04.2021 - 31.03.2023
Bewerbungsschluss
15.01.2021
Von
Ralf Wolz, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) sucht für ihre gegenwärtig 25 Akademienvorhaben eine Referatsleitung TV-L E 14 sowie für das 2021 neu startende Akademienvorhaben "Antiquitatum Thesaurus" eine Arbeitsstellenleitung TV-L E 14 sowie eine/n Wiss. Mitarbeiter/in (0,66) TV-L E 13 und eine/n Wiss. Mitarb. für "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786 bis 1918)".

Referatsleitung TV-L E 14 d. Akademienvorhaben der BBAW

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) ist eine Gelehrtengesellschaft mit einer über 300-jährigen Geschichte, die Aufgaben der Gesellschafts- und Politikberatung wahrnimmt und den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft fördert. Ihr wissenschaftliches Profil ist vor allem geprägt durch langfristig orientierte Grundlagenforschung in den Geistes-und Kulturwissenschaften. Die Akademie beschäftigt etwa 350 Mitarbeiter/innen, ihr Jahresbudget beträgt rund 30 Mio. Euro. Sie ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Sitz in Berlin.

Die Akademie sucht zum 01.04.2021 einen Referatsleiter/eine Referatsleiterin (m/w/d) für das Referat Akademienvorhaben im Umfang von 100 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit. Die Stelle ist nicht teilzeitgeeignet.

Zum Referat Akademienvorhaben der BBAW zählen zurzeit 25 im Akademienprogramm des Bundes und der Länder geförderte Langfristvorhaben mit ca. 130 Beschäftigten und einem Haushalt mit einem Finanzvolumen in Höhe von ca. 11 Mio. EUR p. a. Hinzu kommen weitere Drittmittelprojekte mit ca. 30 Beschäftigten und einem Fördervolumen n. Höhe v. ca. 3 Mio. EUR. Neben der Leiterin/dem Leiter sind noch ein Referent und eine Sachbearbeiterin im Referat tätig.

Zu den Aufgaben des Referatsleiters/der Referatsleiterin zählen insbesondere:
- Beratung der wissenschaftlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bei der Antragstellung neuer Projekte und Akademienvorhaben im Rahmen des Ausschreibungsverfahrens für das Forschungsprogramm der deutschen Akademien der Wissenschaften
- Betreuung der Langfristvorhaben und Drittmittelprojekte in den Bereichen Organisation, Personal und Finanzen
- Beratung der Vorhaben bei der Einwerbung von Drittmitteln und dem Einsatz digitaler Tools in Zusammenarbeit mit dem Referat TELOTA – IT/DH der BBAW
- Vorbereitung und Nachbereitung der Sitzungen der für das Referat relevanten akademieinternen Gremien
- organisatorische und inhaltliche Vorbereitung und Durchführung der Evaluierungen
- Vertretung der BBAW in den Gremien der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften in Zusammenarbeit mit der Wissenschaftsdirektorin der BBAW.

Voraussetzungen:
- ein mit der Promotion erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium vorzugsweise im Bereich der Geistes- und Kulturwissenschaften
- einschlägige Berufserfahrung im Wissenschaftsmanagement (Organisation, Personal, Finanzen)
- umfassende Kenntnisse der nationalen und europäischen Wissenschafts- und Förderlandschaft
- einschlägige Kenntnisse des Haushaltsrechts des Öffentlichen Dienstes
- nachgewiesene Kenntnisse in den Digital Humanities
- ausgeprägte konzeptionelle und organisatorische Kompetenz
- hohe Belastbarkeit und zeitliche Flexibilität
- Eigeninitiative
- ausgeprägte soziale Kompetenz und Teamfähigkeit.
.
Die Vergütung erfolgt nach der Entgeltgruppe E 14 Fallgruppe 1 TV-L Berlin. Die Stelle ist vorerst für zwei Jahre befristet - eine längerfristige Beschäftigung wird angestrebt. Der Dienstort ist Berlin.

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften ist bestrebt, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes und des Frauenförderplanes zu erhöhen, daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen von Frauen werden bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Personen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht; Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Ihre aussagekräftigen schriftlichen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte möglichst elektronisch in einer PDF-Datei (max. 5 MB) bis zum 07.02.2021 an:

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Referat Personal und Recht
Frau Ines Hanke
Jägerstr. 22/23 / 10117 Berlin
personalstelle@bbaw.de

Nachfragen richten Sie bitte an die Wissenschaftsdirektorin der Akademie, Frau Dr. Britta Padberg (Tel. 0 30/20 37 04 28, E-Mail: britta.padberg@bbaw.de).
Aus Kostengründen können Bewerbungsunterlagen nur zurückgeschickt werden, wenn ein Freiumschlag beigefügt wird.

Kontakt

Dr. Britta Padberg (Tel. 0 30/20 37 04 28, E-Mail:
britta.padberg@bbaw.de)

https://www.bbaw.de/files-bbaw/user_upload/_Referatsleitung_Akademienvorhaben_E14_1_PR.pdf

Arbeitsstellenleitung TV-L E 14

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) ist eine Gelehrtengesellschaft mit einer über 300-jährigen Geschichte, die Aufgaben der Gesellschafts- und Politikberatung wahrnimmt und den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft fördert. Ihr wissenschaftliches Profil ist vor allem geprägt durch langfristig orientierte Grundlagenforschung in den Geistes-und Kulturwissenschaften. Die Akademie beschäftigt etwa 350 Mitarbeiter/innen, ihr Jahresbudget beträgt rund 30 Mio. Euro. Sie ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Sitz in Berlin.

Die Akademie startet 2021 das Akademienvorhaben „Antiquitatum Thesaurus. Antiken in den europäischen Bildquellen des 17. und 18. Jahrhunderts" unter Leitung von Prof. Dr. Elisabeth Décultot (Martin-Luther-Universität Halle), Prof. Dr. Arnold Nesselrath (Rom) und Prof. Dr. Ulrich Pfisterer (Ludwig-Maximilian-Universität München). Dessen Ziel ist es, Zeichnungen und Drucke des europäischen 17. und 18. Jh. nach antiken Artefakten zu erschließen und diese in einem digitalen Repositorium mit anderen Bild- und Textzeugnissen ihrer Rezeption zu verknüpfen. Der Forschung – voran den Archäologien Europas und des Mittelmeerraumes, den Kunst-, Bild- und Geschichtswissenschaften sowie der Wissenschaftsgeschichte der Frühen Neuzeit – soll somit ein umfangreiches Bildmaterial erschlossen werden (ca. 7.000 Zeichnungen und 15.000 Druckgraphiken).

Die Akademie sucht für das Akademienvorhaben „Antiquitatum Thesaurus“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Arbeitsstellenleitung TV-L E 14 im Umfang von 100 %

https://www.bbaw.de/files-bbaw/user_upload/AV-11-2020_Ausschreibung_ArbeitsstellenleitungThesaurus_20201207.pdf

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften ist bestrebt, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes und des Frauenförderplanes zu erhöhen, daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen von Frauen werden bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Personen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht; Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Ihre aussagekräftigen schriftlichen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte möglichst elektronisch in einer PDF-Datei (max. 5 MB) bis zum 21.01.2021 unter Angabe der Kennziffer „AV/12/2020“ an:
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Referat Personal und Recht
Frau Ines Hanke
Jägerstr. 22/23 / 10117 Berlin
personalstelle@bbaw.de

Aus Kostengründen können Bewerbungsunterlagen nur zurückgeschickt werden, wenn ein frankierter Frei-umschlag beigefügt wird.

Kontakt

Dr. Johannes Thomassen (thomassen@bbaw.de, 030 / 20370382)

https://www.bbaw.de/stellenangebote

Wiss. Mitarbeit 0,66 TV-L E 13 im Akademienvorhaben „Antiquitatum Thesaurus. Antiken in den europäischen Bildquellen des 17. und 18. Jahrhunderts“ der BBAW

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) ist eine Gelehrtengesellschaft mit einer über 300-jährigen Geschichte, die Aufgaben der Gesellschafts- und Politikberatung wahrnimmt und den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft fördert. Ihr wissenschaftliches Profil ist vor allem geprägt durch langfristig orientierte Grundlagenforschung in den Geistes-und Kulturwissenschaften. Die Akademie beschäftigt etwa 350 Mitarbeiter/innen, ihr Jahresbudget beträgt rund 30 Mio. Euro. Sie ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Sitz in Berlin.
Die Akademie startet 2021 das Akademienvorhaben „Antiquitatum Thesaurus. Antiken in den europäischen Bildquellen des 17. und 18. Jahrhunderts" unter Leitung von Prof. Dr. Elisabeth Décultot (Martin-Luther-Universität Halle), Prof. Dr. Arnold Nesselrath (Rom) und Prof. Dr. Ulrich Pfisterer (Ludwig-Maximilian-Universität München). Dessen Ziel ist es, Zeichnungen und Drucke des europäischen 17. und 18. Jh. nach antiken Artefakten zu erschließen und diese in einem digitalen Repositorium mit anderen Bild- und Textzeugnissen ihrer Rezeption zu verknüpfen. Der Forschung – voran den Archäologien Europas und des Mittelmeerraumes, den Kunst-, Bild- und Geschichtswissenschaften sowie der Wissenschaftsgeschichte der Frühen Neuzeit – soll somit ein umfangreiches Bildmaterial erschlossen werden (ca. 7.000 Zeichnungen und 15.000 Druckgraphiken).

Die Akademie sucht für das Akademienvorhaben „Antiquitatum Thesaurus“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in/ (w/m/d) TV-L E 13 im Umfang von 66 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zunächst befristet für zwei Jahre.

https://www.bbaw.de/files-bbaw/user_upload/AV-12-2020_Ausschreibung_WissMAThesaurus_20201207_KORREKTURdocx.pdf

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften ist bestrebt, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes und des Frauenförderplanes zu erhöhen, daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen von Frauen werden bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Personen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht; Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Ihre aussagekräftigen schriftlichen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte möglichst elektronisch in einer PDF-Datei (max. 5 MB) bis zum 21.01.2021 unter Angabe der Kennziffer „AV/12/2020“ an:
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Referat Personal und Recht
Frau Ines Hanke
Jägerstr. 22/23 / 10117 Berlin
personalstelle@bbaw.de

Aus Kostengründen können Bewerbungsunterlagen nur zurückgeschickt werden, wenn ein frankierter Frei-umschlag beigefügt wird.

Kontakt

Dr. Johannes Thomassen (thomassen@bbaw.de, 030 / 20370382)

https://www.bbaw.de/stellenangebote

0,75 Wiss. Mitarb. "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786 bis 1918)"

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) sucht für ihr Forschungsvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786 bis 1918)" eine/einen Wiss. Mitarbeiter/in (w/m/d) für vorerst zwei Jahre mit einer 75 % TV-L E 13 Stelle.

Aufgaben:
- Forschungs- und Editionstätigkeit im Rahmen der Gesamtedition, Schwerpunkt amtliche Überlieferungen, Briefwechsel und Nachlässe (vor allem Aktenrecherche, Transkription, Kollation, Regestierung, Kommentar),
- Durchführung der editorischen Tätigkeit in XML-TEI in der Arbeitsumgebung ediarum,
- Mit-Erarbeitung und Vorhalten zentraler Daten der Online-Angebote des Vorhabens,
- Unterstützung bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen des Projekts.

Voraussetzungen:
- abgeschlossenes Universitätsstudium in den Fächern Geschichte, Kulturwissenschaft oder an-grenzenden Disziplinen, Promotion erwünscht,
- sehr gute Kenntnisse in der Entzifferung auch fremdsprachiger Handschriften (18. bis 20. Jahr-hundert),
- sehr gute Kenntnisse in der Geschichte Preußens und Deutschlands,
- Erfahrungen im Bereich historisch-kritischer Editionsarbeit,
- Erfahrungen mit einschlägigen digitalen Editionsverfahren (XML-TEI),
- Bereitschaft zu interdisziplinärem Arbeiten.
- Hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe E 13 TV-L Berlin. Der Dienstort ist Berlin.

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften ist bestrebt, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes und des Frauenförderplanes zu erhöhen, daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen von Frauen werden bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Personen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht; Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Ihre aussagekräftigen schriftlichen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte möglichst elektronisch in einer PDF-Datei (max. 5 MB) unter Angabe der Kennziffer AV/09/2020 bis zum 15.01.2021 an:
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Referat Personal und Recht
Frau Ines Hanke
Jägerstr. 22/23 / 10117 Berlin
personalstelle@bbaw.de

Kontakt

Dr. Bärbel Holtz (Arbeitsstellenleiterin des Projekts) holtz@bbaw.de

https://actaborussica.bbaw.de/
Redaktion
Veröffentlicht am
12.01.2021
Beiträger
Klassifikation
Weitere Informationen

Referatsleitung TV-L E 14 d. Akademienvorhaben der BBAW
Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung

Arbeitsstellenleitung TV-L E 14
Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung

Wiss. Mitarbeit 0,66 TV-L E 13 im Akademienvorhaben „Antiquitatum Thesaurus. Antiken in den europäischen Bildquellen des 17. und 18. Jahrhunderts“ der BBAW
Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung

0,75 Wiss. Mitarb. "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786 bis 1918)"
Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung