Wiss. Volontariat (Die Exponauten / Museum Friedland)

Ort
Berlin
Institution
Die Exponauten. Ausstellungen et cetera
Datum
01.01.2019 - 31.12.2020
Bewerbungsschluss
18.11.2018
Von
Joachim Baur

Die Exponauten. Ausstellungen et cetera (Berlin) konzipieren und realisieren Ausstellungen zu einem breiten Spektrum an Themen, beraten Museen und andere Kultureinrichtungen im Hinblick auf Sammlungs- und Vermittlungsstrategien und entwerfen zielgruppenorientierte Programme für die historisch-politische Bildung. Aktuelle kuratorische Projekte umfassen unter anderem die Basisausstellung im Forum Wissen der Georg-August-Universität Göttingen, die Öffnungsprojekte am ehemaligen Flughafen Berlin-Tempelhof und die Weiterentwicklung des Museums Friedland (http://www.die-exponauten.com).

Für die Mitarbeit an der Erweiterung des Museums Friedland suchen wir ab 1. Januar 2019 befristet bis 31. Dezember 2020

eine/n wissenschaftliche/n Volontär/in

in Vollzeit mit Dienstort Berlin. Die monatliche Vergütung beträgt im ersten Ausbildungsjahr 1.600 € brutto, im zweiten Jahr 1.800 € brutto.

Das Museum Friedland erzählt Migrationsgeschichten an einem besonderen Ort. Zentraler Bezugspunkt aller Aktivitäten ist das Grenzdurchgangslager Friedland bei Göttingen, das seit 1945 über vier Millionen Menschen passierten. Als aktive Erstaufnahmeeinrichtung ist es noch heute ein Ort vielfältiger Migrationen. Die Verbindung von Geschichte und Gegenwart sowie die Nachbarschaft von Museum und Grenzdurchgangslager prägen die Arbeit des Museums in besonderer Weise (www.museum-friedland.de).
Anknüpfend an ihre Gesamtkonzeption und die 2016 eröffnete Dauerausstellung „Fluchtpunkt Friedland“ entwickeln und kuratieren Die Exponauten nun die Erweiterung des Museums. Eingebettet in eine Parkanlage entsteht ein modernes Besucherzentrum, das als Schnittstelle und offener Raum zwischen Museum und Grenzdurchgangslager fungieren soll. Seine Ausstellungen werden entlang von thematischen Schnitten und stets von der Gegenwart her das Zusammenleben in einer von Migration geprägten Gesellschaft in den Blick nehmen. Ein Schwerpunkt der Konzeption und Umsetzung ist die partizipative und kollaborative Einbindung derzeitiger und ehemalige Bewohner/innen des Grenzdurchgangslagers.

Als Teil unseres Teams tragen Sie dazu bei, dieses neue Konzept zu entwickeln und mit Leben zu füllen. Ihre Aufgaben umfassen insbesondere:
- Entwicklung von Ideen, Konzeption und Durchführung partizipativer und kollaborativer Projekte an der Schnittstelle von Museum und Grenzdurchgangslager
- Entwicklung partizipativer und experimenteller Ausstellungsformate
- Durchführung von Objekt- und Medienrecherchen für die neue Dauerausstellung
- Kontakte zu Zeitzeugen
- Erarbeitung von Präsentationszielen für die besucherorientierte Umsetzung
- Mitarbeit an der weiteren konzeptionellen und inhaltlichen Ausgestaltung des Museums.
- Mitarbeit bei der Konzeption, Planung und Steuerung zielgruppenspezifischer Vermittlungsprogramme

Voraussetzungen sind
- erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Magister oder Promotion) eines museumsrelevanten Faches (insbes. Kulturvermittlung, Museums- oder Kulturpädagogik, Geschichte, Kulturwissenschaft, Europäische Ethnologie/Kulturanthropologie oder einer vergleichbaren Studieneinrichtung)
- erste praktische Erfahrungen im Museums- oder Ausstellungswesen und/oder in der Umsetzung freier Formate der Kulturarbeit
- Interesse an der Konzeption und organisatorischen Umsetzung von partizipativen und kollaborativen Projekten von und mit Geflüchteten und Spätaussiedler/innen
- ausgeprägte interkulturelle Kompetenz und hohe Affinität zum Themenfeld Flucht/Migration, Kenntnisse und Interesse an aktuellen Entwicklungen und Diskursen in diesem Themenfeld
- sehr gutes sprachliches Ausdrucksvermögen in deutscher und englischer Sprache
- selbstverständlicher Umgang mit dem MS-Office-Paket und Social Media
- Fähigkeit zum selbständigen und verantwortlichen Arbeiten
- Kreativität, Flexibilität, Belastbarkeit, Organisationsgeschick, Teamgeist
Kenntnisse in Arabisch und/oder Russisch sind von Vorteil.

Wir bieten
- eine vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem kleinen und engagierten Team, eine offene, diskussionsfreudige Arbeitsatmosphäre und die Chance der Mitgestaltung eines neuen Museums mit zukunftsweisender Ausrichtung
- Einblicke in sämtliche Aufgabenfelder eines regionalen kulturhistorischen Museums sowie in die Tätigkeitsfelder eines freien Ausstellungsbüros
- Teilnahme an Fortbildungen im Rahmen der Arbeitsgruppen der Volontäre im Deutschen Museumsbund

Bewerbungen von Personen mit eigener Migrationserfahrung oder familiärer Migrationsgeschichte sowie Schwarzer Deutscher und People of Color sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Bewerbungen senden Sie bitte bis zum 18.11.2018 ausschließlich per PDF an:
Dr. Joachim Baur / Dr. Katrin Pieper
mail@die-exponauten.com

Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich am 30.11.2018 stattfinden.

Kontakt

Dr. Joachim Baur
Die Exponauten. Ausstellungen et cetera
Erkelenzdamm 59/61
10999 Berlin

+49 30 68000716
mail@die-exponauten.com

Zitation
Wiss. Volontariat (Die Exponauten / Museum Friedland), 01.01.2019 – 31.12.2020 Berlin, in: H-Soz-Kult, 18.10.2018, <www.hsozkult.de/job/id/stellen-17289>.